close

Wissen, woher das Unternehmens- wachstum und Veränderungen der Bruttomargen resultierten

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Abweichungsanalysen mit SAP NetWeaver BW

Fragen wie diese kennt jeder Controller oder Analyst:

„Woher rührt das Umsatzplus in diesem Monat?“

„Wie hoch ist der Währungseffekt hierbei?“

„Inwiefern hat die Preissenkung zum Umsatzwachstum beigetragen?“

Auf den ersten Blick legitime und scheinbar einfach zu beantwortende Fragen. Von wegen!

Wer in Unternehmen mit anonymer Lagerfertigung arbeitet und dadurch etliche Verkaufsartikel in beliebig zahlreichen Produktvarianten auf verschiedensten Absatzmärkten vertreibt, kann ein Lied davon singen.

Mengen-, Preis- und Währungseffekte ergeben am Ende jeden Monats eine giftige „Mixtur“ für jeden Analysten, die es in seine Bestanteile „aufzuspalten“ gilt. Doch wie kann das gehen?

Ein kleiner Exkurs in die Theorie

Aus der Theorie wissen wir:

Die Preisabweichung setzt sich aus einer reinen Preisabweichung und einer Preis-/Mengenabweichung zusammen.

Reine Preisabweichung

Die „reine Preisabweichung“ errechnet sich aus: (Istpreis – Planpreis) x Planmenge

Die Preis-/Mengenabweichung errechnet sich aus: (Istpreis – Planpreis) x (Istmenge – Planmenge)

Die Summe beider Abweichungen ergibt die Preisabweichung. Alternativ kann die summierte Preisabweichung auch wie folgt ermittelt werden: (Istpreis – Planpreis) x Istmenge, wobei gilt: (Istpreis – Planpreis) x Planmenge + (Istpreis – Planpreis) x (Istmenge – Planmenge) = (Istpreis – Planpreis) x Istmenge.

Alternativ kann die summierte Preisabweichung auch wie folgt ermittelt werden: (Istpreis – Planpreis) x Istmenge.
(Istpreis – Planpreis) x Planmenge + (Istpreis – Planpreis) x (Istmenge – Planmenge) = (Istpreis – Planpreis) x Istmenge.
Die Mengenabweichung wird folgendermaßen berechnet: Mengenabweichung = (Istmenge – Planmenge) * Planpreis.

 

Die Mengenabweichung kann noch in die zwei Bestandteile Volumenabweichung und Strukturabweichung bzw. Absatzmixabweichung unterteilt werden. Weitere Details und Formeln erspare ich Ihnen an dieser Stelle.

Nun noch zur Währungsabweichung: Diese wird in die eigentliche Währungsabweichung (realisierter Devisenkurs – geplanter Devisenkurs) und in die Planabweichung (realisierter Erfolg in Fremdwährung – geplanter Erfolg in Fremdwährung) aufgeteilt.

Nun wird jedem klar, dass die Materie zwar einfacher klingt, als sie tatsächlich ist.

Aber eigentlich ist alles doch ganz einfach: Voraussetzung ist nur der Einsatz von SAP NetWeaver BW.

Und wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, dann freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme und ansonsten über eine rege Diskussion.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Show 3 Comments

3 Comments

  • Jan Schröter
    3. November 2016

    Guten Tag, in ihrem Artikel erwähnen Sie ebenso den Währungseffekt; gehen aber nicht näher darauf ein. Speziell unterscheiden Sie in "eigentliche Währungsabweichung" und "Planabweichung". Können Sie mir hierzu ein konkretes Beispiel geben? Inbesondere entstehen bei den drei Einflussfaktoren Preis, Menge und Währung drei Abweichungen 1. Ordnung , drei Abweichungen 2. Ordnung und eine Abweichung 3. Ordnung. Ich nehme an, dass man alle Abweichungen höherer Ordnung, die "Delta Währungsbaweichung" enthalten der reinen Währungsabweichung zuordnet. Lediglich die Abweichung 2. Ordnung, die kein "Delta Währung" enthält wird der reinen Preisabweichng zugeordnet. Ist dies korrekt? Ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine Antwort und hoffe, dass Sie mir hier weiterhelfen können. Viele Grüße Jan Schröter

  • Claudia Sieber
    4. November 2016

    Hallo Herr Schröter, vielen Dank für Ihre spannende Frage! Wir erkundigen uns für Sie bei unseren Fachkollegen und melden uns, sobald wir etwas wissen. Viele Grüße Claudia, Fujitsu Social Media Team

  • Jochen Krause
    4. November 2016

    Sehr geehrter Herr Schröter, schön, dass sie sich für meinen Blogbeitrag interessieren. Die Gesamtabweichung setzt sich aus drei Abweichungen zusammen. Mengenabweichung, Preisabweichung und Kursabweichung. Die Logik für das Design einer SAP BW-Query ist folgende: Sie berechnen die absolute Mengenabweichung (Istmenge – Planmenge) und die absolute Preisabweichung (Istpreis – Planpreis). Es folgt die absolute Umsatzabweichung in lokaler Währung (Istumsatz – Planumsatz). Daraufhin wird der Ist- und Planumsatz in Euro umgerechnet. Danach wird aus Ist- und Planumsatz (jeweils in Euro) die absolute Umsatzabweichung in Euro berechnet. Jetzt wird die absolute Preisabweichung in lokaler Währung berechnet (abs. Preisabweichung x Istmenge) sowie die absolute Mengenabweichung in lokaler Währung (abs. Mengenabweichung x Planpreis). Dann wird die absolute Preisabweichung in Euro umgerechnet. Anschließend erfolgt die Umrechnung der absoluten Mengenabweichung in Euro und zuletzt die absolute Kursabweichung in Euro. Die Summe der drei Abweichungen (abs. Preisabweichung in Euro + abs. Mengenabweichung in Euro + abs. Kursabweichung in Euro) entspricht der Umsatzabweichung in Euro. Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter. Liebe Grüße Jochen Krause

Leave a reply

Post your comment
Enter your name
Your e-mail address

Story Page