close

Flexible IT-Infrastruktur: So passen Sie sich neuen Workloads schneller an

Flexible IT-Infrastruktur
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Haben Sie auch mit Lego® gespielt, als Sie jünger waren? Ich schon und meine Kinder lieben es auch 20 Jahre später noch. Das Lego®-System besteht aus farbenfrohen, ineinandergreifenden Kunststoffsteinen. Die einzelnen Teile können Bastler auf vielfältige Weise zusammensetzen und verbinden, um Fantasieobjekte, Fahrzeuge, Gebäude und sogar Arbeitsroboter zu konstruieren. Alles Konstruierte kann dann wieder auseinandergenommen werden und die Stücke werden verwendet, um andere Objekte zu bauen. Daraus ergeben sich unzählige Kombinationsmöglichkeiten und Flexibilität bei der Gestaltung von Spielzeug. Was das mit IT zu tun hat, erfahren Sie hier.

Das Lego®-Prinzip wäre auch für IT-Infrastrukturen sehr vorteilhaft und könnte eine flexible und schnelle Reaktion auf sich schnell ändernde IT-Herausforderungen ermöglichen. Denn jede Anwendung stellt unterschiedliche Anforderungen an Prozessorkerne, Speicher, Betriebssystem und Zuverlässigkeit. Die wesentlichen Erwartungen an eine zukunftssichere Serverarchitektur hängen typischerweise von der Art der Auslastung ab. Server für analytische und HPC-Aufgaben benötigen Prozessoren mit einer großen Anzahl von Kernen auf kleinstem Raum. Gleichzeitig müssen sie den Stromverbrauch und die Wärmeabfuhr verbessern. Systeme für Geschäftsanwendungen und Datenbanken erfordern dagegen einen zuverlässigen Betrieb sowie eine ausgewogene Auswahl an Prozessoren. Auf diese Weise lassen sich die Eigenschaften der einzelnen Prozessoren und der Systeme perfekt auf die unterschiedlichen Lizenzmodelle abstimmen.

Fragen Sie sich selbst: Brauchen Sie eine agile IT, die für die softwaredefinierte Ära gerüstet und einfach skalierbar ist? Dann sollten Sie sich für den neuen FUJITSU Server PRIMERGY CX400 M4 entscheiden. Dabei handelt es sich um ein modulares System, das Sie so flexibel kombinieren und einsetzen können wie Lego®. Mit nur 2 Höheneinheiten bietet das Gehäuse Platz für bis zu 4 Dual-Sockel-Serverknoten und 24 Speicherlaufwerke. Die Lego® Gruppe hat Tausende von Sets mit einer Vielzahl von Themen produziert. Mein ältester Sohn ist ein Fan eines bekannten weltraumgestützten Themas. Abgesehen von den Minifiguren besteht dieses Set aus verschiedenen Raumschiffen, Abfangjägern und Shuttles. Wenn diese nicht im Weltraum herumfliegen, passen sie alle in die großen Fregattenschiffe. Wie das Lego® Set erlaubt auch der neue Multi-Node-Server das Mischen der verschiedenen Knoten innerhalb eines Chassis. Das gewährleistet eine größtmögliche Flexibilität. Die einzelnen Knoten sind dank verschiedener Komponenten wie Intel®Omni-Path-Architektur, DynamicLoM-Technologie oder GPGPUs sehr flexibel einsetzbar und somit für nahezu jeden Workload und jeden Anwendungsfall optimiert. Und genau das haben unsere Kunden bereits genutzt.

Sowohl die Kyushu University als auch Taiwans National Center for High-Performance Computing haben sich bereits für die neue PRIMERGY CX400 M4 Plattform entschieden. In den National Applied Research Laboratories (NCHC) beispielsweise wird das neue System als zentrale Plattform für Forschung und Entwicklung dienen und die Entwicklung und das Wachstum der taiwanesischen Industrie und Wirtschaft insgesamt fördern. Darüber hinaus wird das System dem Zentrum eine Forschungsplattform zur Verfügung stellen, die neue Forschungsfelder wie KI und große Datenmengen aufnehmen und die weitere Forschung beschleunigen kann.

Beginnen Sie mit der Optimierung Ihres Rechenzentrums mit der neuen Multi-Node-Plattform von Fujitsu, die effizientes Management mit flexiblen IT-Bausteinen kombiniert, um den Anforderungen einer mobilen und Cloud-basierten Ära gerecht zu werden. Wie bei Lego® können Sie alles, was Sie konstruiert haben, wieder auseinandernehmen. Sie können beispielsweise die Serverknoten zur Unterstützung anderer Workloads und wechselnder Geschäftsanforderungen verwenden. Mehr über unsere neueste Servergeneration, die unzähligen Kombinations- und flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten sowie das umfassende Ökosystem erfahren Sie auf unserer Infoseite.


LEGO® ist eine Marke der LEGO Gruppe, die diese Website oder den Autor dieses Artikels nicht sponsert, autorisiert oder unterstützt. Andere Bezeichnungen können Warenzeichen und/oder Urheberrechte des jeweiligen Herstellers sein, deren Nutzung durch Dritte für eigene Zwecke die Rechte des Eigentümers verletzen kann.

Schlagwörter: , , ,

Story Page