close

Individuelle Lösungen und keine Patentrezepte – unsere Case Studies im Überblick

Case Studies
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Case StudyUm unse­ren Kun­den immer die best­mög­li­che Lösung anbie­ten zu kön­nen, brau­chen wir als Unter­neh­men ein breit auf­ge­stell­tes Port­fo­lio. Ver­än­de­run­gen prä­gen der­zeit den Markt und wir alle erle­ben einen gewal­ti­gen Wan­del – unse­re Welt digi­ta­li­siert sich. In die­ser neu­en, hyper­ver­netz­ten Welt hel­fen „Patent­re­zep­te” nicht wei­ter. Egal ob es um Manage­ment, Main­ten­an­ce und Ser­vices geht oder ob Sie eine kom­plett neue IT-Infra­struk­tur brau­chen, wir bie­ten Ihnen in jedem Fall eine indi­vi­du­ell auf Sie zuge­schnit­te­ne Lösung. In unse­ren neu­en Case Stu­dies erfah­ren Sie, wie wir im Fall der BUWOG Group zwei IT-Wel­ten zu einer ein­zi­gen ver­schmel­zen. Dem Hyun­dai Motor Euro­pe Tech­ni­cal Cen­ter ging es um Unter­stüt­zung für die bestehen­de IT-Infra­struk­tur in Form einer PRIMEFLEX für HPC Clus­ter Lösung. Durch­stö­bern Sie unse­re neu­en Case Stu­dies und lesen Sie mehr über unse­re Pro­jek­te. Nur eines kön­nen wir Ihnen nicht ver­spre­chen – ein Patent­re­zept.

Sie haben eine Auf­ga­be für uns oder möch­ten ein­fach mehr über uns und unse­re Ange­bo­te erfah­ren? Wir hel­fen Ihnen gern – spre­chen Sie uns an!

Die aktu­el­len Case Stu­dies:


EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-ThüringenEDEKA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen

Die EDEKA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen mit Sitz in Rot­ten­dorf ist eine von sie­ben Regio­nal­ge­sell­schaf­ten des EDEKA Ver­bun­des. Grund­la­ge für rei­bungs­lo­se Pro­zes­se bei der EDEKA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern-Sach­sen-Thü­rin­gen ist eine leis­tungs­fä­hi­ge IT. Zwei Rechen­zen­tren mit umfang­rei­chen Ser­ver­far­men stel­len die ent­spre­chen­den Res­sour­cen bereit. Doch so umfang­reich die IT-Land­schaft ist, so kom­ple­xer wur­de sie auch im Lau­fe der Jah­re. Die Ver­ant­wort­li­chen der EDEKA Unter­neh­mens­grup­pe Nord­bay­ern- Sach­sen-Thü­rin­gen ent­schie­den sich dafür, das Manage­ment der gesam­ten War­tung an Fuji­tsu aus­zu­la­gern. Mehr


SHARP Electronics (Europe) GmbHSHARP Elec­tro­nics (Euro­pe) GmbH

Sharp ist einer der welt­weit füh­ren­den inno­va­ti­ven Ent­wick­ler und Her­stel­ler von LCD-Tech­no­lo­gie und elek­tro­tech­ni­schen Bau­tei­len in den Berei­chen Opto‑, Infra­rot- und Flash-Memo­ry-Elek­tro­nik. Mehr als 7000 Soft­ware-Appli­ka­tio­nen und Deri­va­te waren an den etwa 20 Stand­or­ten euro­pa­weit im Ein­satz. „Es gab kei­ne ein­heit­li­chen Stan­dards“, so Micha­el Schramm, der bei Sharp Elec­tro­nics als Mana­ger IT Sys­tems & Secu­ri­ty tätig ist. Die Ver­ant­wort­li­chen bei Sharp ent­schie­den sich daher, den Betrieb und das Moni­to­ring der gesam­ten Cli­ent-Infra­struk­tur inklu­si­ve Ser­vice Desk an Fuji­tsu aus­zu­la­gern. Mehr


BUWOG GroupBUWOG Group

Die BUWOG Group ist der füh­ren­de deutsch-öster­rei­chi­sche Kom­plett­an­bie­ter im Wohn­im­mo­bi­li­en­be­reich. Inner­halb von fünf Mona­ten muss­te der kom­plet­te IT-Betrieb über­nom­men und die rei­bungs­lo­se und unter­bre­chungs­freie Arbeit der über 700 Mit­ar­bei­ter gewähr­leis­tet wer­den. Dazu kam die Zusam­men­füh­rung zwei­ter IT-Wel­ten durch eine Fusi­on.Für die BUWOG Group, aber auch für Fuji­tsu war das Pro­jekt eine außer­ge­wöhn­li­che Her­aus­for­de­rung, die sou­ve­rän gestemmt wur­de. Der Zeit­rah­men war eng, durch den Bör­sen­gang im April 2014 gab es kei­nen zeit­li­chen Spiel­raum. Mehr…


Deutsche Rentenversicherung Berlin-BrandenburgDeut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Ber­lin-Bran­den­burg

Die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung (DRV) zählt zu den Stütz­pfei­lern der sozia­len Siche­rung in Deutsch­land. Die Akten der Ver­si­cher­ten lagen bis­her in Papier­form vor und nah­men, in Archiv­schrän­ken unter­ge­bracht, ein gesam­tes Stock­werk in Anspruch. Des Wei­te­ren war nicht nur aus Grün­den der Öko­no­mie, son­dern auch unter Sicher­heits­aspek­ten und – nicht zuletzt der Umwelt zulie­be – der Umstieg auf eine digi­ta­le Lösung not­wen­dig gewor­den. Als Gene­ral­un­ter­neh­mer stell­te Fuji­tsu neben der Hard­ware- und Soft­ware auch die Ein­bin­dung in die Archiv­um­ge­bung zur Ver­fü­gung, migrier­te die Daten und sichert die War­tung wäh­rend der gesam­ten Nut­zungs­dau­er. Mehr…


Hyundai Motor Europe Technical CenterHyun­dai Motor Euro­pe Tech­ni­cal Cen­ter

Der Kun­de ist das deut­sche Design­zen­trum des korea­ni­schen Auto­mo­bil­ex­per­ten Hyun­dai Motor Com­pa­ny. Für gro­ße Auto­mo­bil­un­ter­neh­men ist eine schnel­le Anpas­sung des Designs von Karos­se­rie und Inte­ri­eur der ein­zel­nen Model­le von essen­ti­el­ler Bedeu­tung. Zur Beschleu­ni­gung und Opti­mie­rung der visu­el­len Dar­stel­lung such­te das deut­sche Design Cen­ter nach einer Unter­stüt­zung der bestehen­den Infra­struk­tur. Die Ent­schei­dung fiel auf ein HPC Clus­ter, wel­ches die Rechen­zeit für Visua­li­sie­run­gen deut­lich redu­zie­ren soll­te. Zum Ein­satz kommt eine PRIMEFLEX für HPC Clus­ter Lösung von Fuji­tsu mit hoch­leis­tungs­fä­hi­gen PRIMERGY Ser­vern sowie der HPC Clus­ter Suite (HCS) zum ein­fa­chen Betrieb und Manage­ment des HPC Clus­ters. Mehr…

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page