close

Interview mit Dr. Saxe: Fujitsu Top-Management bei Tagung NEXT NOW „next generation”

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Dr. Sebastian Saxe

Wich­ti­ger Hin­weis: Der Ver­eins­vor­stand hat beschlos­sen, die für den 01./02. April in Dort­mund geplan­te Manage­ment­ta­gung abzu­sa­gen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Ver­pas­sen Sie nicht die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit, das Top-Manage­ment von Fuji­tsu per­sön­lich ken­nen zu lernen!

Der Anwen­der­ver­ein Fuji­tsu NEXT e.V. lädt Sie zu die­ser Tagung der beson­de­ren Art hier­mit herz­lich ein! Am 01. und 02. April 2014 wagen wir in Dort­mund gemein­sam mit Ana­lys­ten, Zukunfts­for­schern, Hoch­schul­pro­fes­so­ren, Wis­sen­schaft­lern und Ver­tre­tern aus dem Fuji­tsu-Manage­ment einen kri­ti­schen Blick in die Zukunft.

Doch was ist das Beson­de­re an die­ser Ver­an­stal­tung und war­um dür­fen Sie die­se nicht ver­pas­sen? Dar­über spra­chen wir mit Dr. Sebas­ti­an Saxe, Vor­stands­spre­cher Fuji­tsu NEXT e.V., im Interview.

Hal­lo Herr Dr. Saxe, vie­len Dank, dass Sie sich Zeit genom­men haben für das Inter­view. Für wen ist die Tagung genau das Rich­ti­ge bzw. wie ist Ihre Ziel­grup­pe definiert? 

Die Ziel­grup­pe der Tagung ist die Mana­ge­r­ebe­ne, CIOs und IT-Mana­ger. Wir ver­su­chen auf der Tagung den Blick auf Mor­gen und in die Zukunft zu rich­ten, also mal nicht auf das Tages­ge­schäft. Eine der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen sind die Inno­va­tio­nen, die in die Unter­neh­men kom­men. Als IT-Mana­ger muss man die­se ein­pla­nen und beur­tei­len kön­nen. Dazu gehört auch sowohl, was die Unter­neh­men und als auch was Fuji­tsu für eine Stra­te­gie im Hin­blick auf die Pro­duk­te haben. Wir wol­len IT-Mana­gern einen Pla­nungs­ho­ri­zont für die nächs­ten zwei bis drei Jah­re aufzeigen.

Wel­che Vor­trags­the­men und Refe­ren­ten bie­tet die Ver­an­stal­tung und warum?

Wir haben die Wis­sen­schafts­sei­te ein­ge­la­den, um deren Per­spek­ti­ve ken­nen­zu­ler­nen. Als Fuji­tsu Anwen­der­ver­ein laden wir natür­lich auch Fuji­tsu ein sowie deren stra­te­gi­sche Part­ner, weil wir bei unse­ren Anwen­dern die­se Pro­dukt­port­fo­li­os vor­fin­den. Natür­lich inter­es­siert uns auch, wie sich der Kon­zern Fuji­tsu stra­te­gisch wei­ter entwickelt. 

Ich freue mich daher beson­ders über die Zusa­ge von Jür­gen Wal­ter, CEO Fuji­tsu Cen­tral Euro­pe, sowie von Dr. Joseph Reger, der über die tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lun­gen bei Fuji­tsu refe­rie­ren wird. Auch Rupert Leh­ner ist anwesend.

Aus Sicht der Ana­lys­ten wird Andre­as Zilch von der Exper­ton Group eine Pro­gno­se wagen über die künf­ti­ge Ent­wick­lung von Cli­ents und Ser­ver. Prof. Dr. Tilo Böh­mann von der Uni­ver­si­tät Ham­burg wird skiz­zie­ren, wie sich Stu­die­ren­de ihre per­sön­li­che Zukunft am Arbeits­platz vorstellen. 

Auch der Arbeits­platz der Zukunft sel­ber und die Daten­bril­le sind The­ma. Beson­ders span­nend fin­de ich das The­ma „Zukunft Manage­ment – Die neu­en Spiel­re­geln der Wirt­schaft in der Wis­sens­ge­sell­schaft“ von dem Zukunfts­for­scher Erik Hän­de­ler.

Wird es ein Abend­pro­gramm geben, an dem sich die Besu­cher even­tu­ell noch unter­ein­an­der aus­tau­schen können?

Wir sind ja bei sol­chen Ver­an­stal­tun­gen immer sehr dar­an inter­es­siert, dass die Mit­glie­der von Fuji­tsu NEXT net­wor­ken. Am ers­ten April besu­chen wir die Zeche Zoll­ver­ein und essen dann dort zu Abend. Das ist ein Ort mit einer Atmo­sphä­re, die ein biss­chen indus­tri­ell geprägt ist und auch Auf­bruch und Ver­än­de­rung ver­sprüht. In die­ser Atmo­sphä­re wird sich die Gele­gen­heit ganz von selbst bie­ten, dass die Teil­neh­mer unter­ein­an­der ins Gespräch kom­men. Wie bei allen unse­ren Veranstaltungen.

Wer kann an der Tagung teil­neh­men? Was muss ich machen, um teil­neh­men zu können? 

Teil­neh­men kann jeder, der sich für die The­men inter­es­siert und eine gewis­se Affi­ni­tät zur Zukunft hat. Beson­ders inter­es­sant ist die Tagung natür­lich für die Kun­den von Fuji­tsu, weil das Top-Manage­ment von Fuji­tsu anwe­send ist und auch Aus­sa­gen tref­fen  wird über die Zukunft der Pro­duk­te und Services. 

Gibt es eine Teil­nah­me­ge­bühr und wie vie­le Gäs­te erwar­ten Sie?

Ja, die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt 100 Euro für Ver­eins­mit­glie­der und 150 Euro für alle übri­gen Teil­neh­mer. Da wir eine sol­che Tagung zum ers­ten Mal durch­füh­ren, ist es schwer ein­zu­schät­zen, wie  groß das Audi­to­ri­um wird. Der Tagungs­raum erreicht sein Kapa­zi­täts­li­mit bei 80 Per­so­nen. Mehr Anmel­dun­gen kön­nen wir nicht annehmen. 

Kön­nen Sie uns eini­ge Hin­ter­grund­in­fos zum Ort des Events verraten? 

Wir tagen bei der DASA in Dort­mund. Die DASA ist Deutsch­lands größ­te inter­ak­ti­ve Aus­stel­lung rund um die Welt der Arbeit. Das ist wirk­lich sehens­wert, weil dies natür­lich das Kern­ele­ment eines jeden Beschäf­tig­ten ist. Als Füh­rungs­kraft muss man sich dar­über infor­mie­ren und kann dort sei­nen Hori­zont erwei­tern. Ich emp­feh­le, das Ange­bot der Füh­rung zu nut­zen, die wir im Anschluss an die Tagung anbieten.

Das hört sich alles nach einer sehr inter­es­san­ten und span­nen­den Tagung an. Gibt es denn Plä­ne, dar­aus eine regel­mä­ßi­ge Ver­an­stal­tung zu machen? 

Wir sam­meln Erfah­run­gen mit ver­schie­de­nen For­ma­ten von Ver­an­stal­tun­gen und wenn das eine erfolg­rei­che Tagung wird, pla­nen wir natür­lich, die­ses For­mat fort­zu­füh­ren. In der nächs­ten Sit­zung des NEXT-Vor­stan­des im Mai wer­den wir uns mit der Aus­wer­tung der Tagung  beschäf­ti­gen. Mei­ne Ein­schät­zung ist schon heu­te positiv. 

Wie wird der Ablauf in etwa sein? Es ste­hen ja eini­ge Vor­trä­ge auf der Agen­da. Ist auch genug Raum für Dis­kus­sio­nen unter den Teil­neh­mern eingeplant?

Also gute Ver­an­stal­tun­gen  leben heu­te davon, dass sie auch genug Zeit für Inter­ak­tio­nen zwi­schen den Refe­ren­ten und dem Audi­to­ri­um bie­ten. Inso­fern wol­len wir die rei­nen Vor­trä­ge beschrän­ken und ange­reg­te Dis­kus­sio­nen ermög­li­chen. Das ist uns wich­tig. Wir haben auch die Kaf­fee­pau­sen, den Busi­ness Lunch und die Abend­ver­an­stal­tung so gelegt, dass viel Mög­lich­keit für den fach­li­chen Aus­tausch mit den Refe­ren­ten und unter­ein­an­der besteht.

Bie­tet die Tagung eine Mög­lich­keit zum Dia­log mit Fujitsu? 

Die Gele­gen­heit gibt es selbst­ver­ständ­lich. Das Top Manage­ment von Fuji­tsu ist vor Ort, hält  Vor­trä­ge und steht in der anschlie­ßen­den Dis­kus­si­ons­run­de aber auch in den Kaf­fee­pau­sen für Fra­gen zur Ver­fü­gung. Ich gehe auch davon aus, dass der eine oder ande­re Sales­ma­na­ger sei­nen Kun­den zur Tagung begleitet.

Wor­auf freu­en Sie sich per­sön­lich am meis­ten bei die­ser Tagung? 

Mich begeis­tern beson­ders, dass das Top-Manage­ment von Fuji­tsu anwe­send sein wird und sich die Zeit nimmt, mit den Anwen­dern zu dis­ku­tie­ren und in den Dia­log zu gehen. Man hat nicht so oft  die Gele­gen­heit, mit Ihnen zu reden und ihre  Posi­tio­nen und Mei­nun­gen zu hören. Gera­de bei  tech­ni­schen Aus­bli­cken auf mor­gen sind die Stra­te­gie-Vor­trä­ge von Dr. Joseph Reger immer ein Publi­kums­ma­gnet und High­light der Veranstaltung.

Ich bin per­sön­lich sehr ange­tan, dass es bei die­ser Ver­an­stal­tung um das The­ma Zukunft gehen wird. Die­se zu gestal­ten, wird die größ­te Her­aus­for­de­rung im Zeit­al­ter von Indus­trie 4.0 sein. Ich wün­sche mir einen leb­haf­ten, kon­tro­ver­sen Dia­log zwi­schen Refe­ren­ten, Teil­neh­mern und dem Manage­ment von Fuji­tsu. Sei­en Sie dabei!

Auf unse­rer Inter­net­sei­te sind alle Infor­ma­tio­nen zur Tagung ver­füg­bar: Ein­la­dung, Info­blatt und Agenda.

Schlagwörter: , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page