close

IT-Mittelstandsindex September 2010: Herbst-Aufschwung

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

pressemitteilung

Fuji­tsu und tech­con­sult ver­öf­fent­li­chen IT-Mit­tel­stands­in­dex für den Monat September

 All­ge­mei­ne wirt­schaft­li­che Dynamik

  • Der Sep­tem­ber bescher­te den mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men einen regel­rech­ten wirt­schaft­li­chen Boom. So klet­ter­te der Index der rea­li­sier­ten Umsät­ze um 27 auf rekord­ver­däch­ti­ge 137 Punkte.
  • Der Vor­jah­res­ver­gleich bestä­tigt den dies­jäh­ri­gen Herbst-Auf­schwung: Der ent­spre­chen­de Index liegt 17 Zäh­ler höher als 2009. Und die posi­ti­ve Stim­mung hält an: Auch die Erwar­tun­gen sind deut­lich posi­ti­ver als im Sep­tem­ber 2009 und leg­ten 13 Punk­te zu.

 Dyna­mik der IT-/TK-Aus­ga­ben

  • Beson­ders der IT-/TK-Bereich pro­fi­tier­te vom star­ken Sep­tem­ber-Auf­schwung: Die Aus­ga­ben­nei­gung erreich­te das Rekord­ni­veau von 125 Zäh­lern und ist damit 13 Punk­te höher als im August.
  • Im Ver­gleich zu 2009 hat sich sowohl die Aus­ga­ben­be­reit­schaft (plus 13) als auch die Aus­ga­ben­pla­nung (plus zehn) deut­lich verbessert. 
  • Ins­ge­samt haben alle Bran­chen im Sep­tem­ber ver­stärkt Aus­ga­ben für IT und TK getä­tigt, wobei Indus­trie und Ener­gie-/Was­ser­ver­sor­ger hervorstachen.

 

Nach­fra­ge-Dyna­mik Hardware/Software

  • Auch der Hard- und Soft­ware­be­reich ver­zeich­ne­te deut­li­che Ver­bes­se­run­gen: Ins­be­son­de­re bei der Hard­ware hat sich der Index der rea­li­sier­ten Aus­ga­ben stark gestei­gert (plus elf) und liegt bei 122 Zäh­lern. Die Nach­fra­ge-Dyna­mik bei der Soft­ware ist eben­falls um fünf auf 114 Punk­te gestiegen.
  • Die Mit­tel­ständ­ler pla­nen auch wei­ter­hin ver­stärkt in Hard- und Soft­ware zu inves­tie­ren. Die geplan­ten Aus­ga­ben für die nächs­ten drei Mona­te lie­gen bei  Hard- und Soft­ware jeweils drei Punk­te höher und errei­chen 119 (Hard­ware) und 155 Zäh­ler (Soft­ware). Die Aus­ga­ben­pla­nung im Soft­ware­be­reich war zuletzt im Novem­ber 2007 so hoch. 

 Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­duk­te wei­ter­hin stark

  • Die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­duk­te hal­ten sich wei­ter­hin auf gutem Niveau, auch wenn der Index der rea­li­sier­ten Aus­ga­ben im Sep­tem­ber leicht um zwei auf 108 Zäh­ler gesun­ken ist. Die Aus­ga­ben­pla­nung pen­del­te sich mit 108 Punk­ten (1 Punkt weni­ger) auf dem  Niveau des Vor­mo­nats ein. 
  • Der Vor­jah­res­ver­gleich zeigt einen gro­ßen Fort­schritt: Der Index der getä­tig­ten und der geplan­ten Inves­ti­tio­nen stieg um sie­ben Punk­te an.

 

IT-/TK

  • Der Herbst-Auf­schwung ging auch an den IT-/TK-Dienst­leis­tun­gen nicht vor­bei. Der  Index der rea­li­sier­ten Aus­ga­ben klet­ter­te um vier auf 110 Zäh­ler und erziel­te damit den bes­ten Wert seit Mai 2008.
  • Auch in den kom­men­den drei Mona­ten über­wie­gen Unter­neh­men mit expan­si­ven Aus­ga­ben­ab­sich­ten: Der Index ver­bes­ser­te sich um fünf Punk­te und stieg damit auf 107 Zähler. 
  • Es ist klar erkenn­bar, dass der Ser­vices-Markt eine erheb­li­che Bele­bung im Ver­gleich zum Vor­jahr erfah­ren hat. Sowohl die geplan­ten als auch die getä­tig­ten Aus­ga­ben lie­gen im Sep­tem­ber acht Punk­te höher als noch 2009.

 

Mat­thi­as Schind­ler, Gene­ral Mana­ger Cor­po­ra­te & Mid­mar­ket Busi­ness Ger­ma­ny, Fuji­tsu Tech­no­lo­gy Solutions: 

  • „Die unge­wöhn­lich guten Wirt­schafts­ent­wick­lun­gen im Sep­tem­ber las­sen zu Recht von einem Herbst-Boom spre­chen: Beson­ders IT und TK wur­den von Auf­schwung mit­ge­ris­sen und erziel­ten Rekordwerte.“
  • „Sowohl der Ser­vices-Markt als auch Hard- und Soft­ware sind gefrag­ter denn je. Fuji­tsu begeg­net die­ser Ent­wick­lung und lie­fert indi­vi­du­el­le Lösun­gen und IT-Dienst­leis­tun­gen für die moder­ne und fort­schritt­li­che Unternehmens-IT.“

Schlagwörter: , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page