close

Neue Benchmark-Tests: Fujitsu PRIMERGY Server sind die leistungsstärksten 8‑Kern Zwei-Sockel-Systeme für virtualisierte Umgebungen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

PRIMERGY RX300 S6 und BX922 S2 erzie­len Spit­zen­plät­ze und bie­ten bis­lang unerreichte 

Zuver­läs­sig­keit, Ver­füg­bar­keit und Sicherheit 

Mün­chen, 18. Mai 2010 ― Fuji­t­sus PRIMERGY RX300 S6 x86 Rack Ser­ver erziel­te einen neu­en Welt­re­kord beim VMmark Bench­mark-Test (1) und bestä­tigt damit Fuji­t­sus füh­ren­de Rol­le bei vir­tu­el­len Ser­ver­in­fra­struk­tu­ren. Auch der kürz­lich prä­sen­tier­te PRIMERGY x86 Bla­de Ser­ver BX922 S2 über­zeug­te durch sei­ne her­aus­ra­gen­de Per­for­mance und schaff­te auf Anhieb den zwei­ten Platz in der­sel­ben Bench­mark (2)-Kategorie.

Das unab­hän­gi­ge Test­ergeb­nis bestä­tigt die Spit­zen­stel­lung der Fuji­tsu PRIMERGY 8- 6‑Kern Zwei-Sockel-Sys­te­me im Bereich Vir­tua­li­sie­rung. Der VMware VMmark misst die Leis­tung vir­tua­li­sier­ter Ser­ver unter vol­ler Last der phy­si­ka­li­schen Hard­ware. In Kom­bi­na­ti­on mit dem Spei­cher­sys­tem ETERNUS DX80 von Fuji­tsu erreich­te der PRIMERGY RX300 S6 am 5. Mai 2010 mit 28.02@18 Tiles1 eine neue Best­mar­ke bei den 8–6‑Kernsystemen – dicht gefolgt von dem PRIMERGY BX922 S2 mit 27.99@18 Tiles2. Hier­bei han­delt es sich um den ers­ten Vir­tua­li­sie­rungs-Bench­markt-Test auf Basis der neu­en Intel Xeon Pro­zes­sor 5600 Serie.

Die neu­en Fuji­tsu PRIMERGY Zwei-Sockel-Ser­ver wur­den spe­zi­ell für die Ser­ver­vir­tua­li­sie­rung ent­wi­ckelt. Die Leis­tungs­vor­tei­le fußen auf leis­tungs­fä­hi­gen Pro­zes­so­ren, äußerst schnel­lem I/O Ver­hal­ten, beson­ders ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Netz­tei­le sowie größt­mög­li­cher Fest­plat­ten­ka­pa­zi­tät der ETERNUS Speichersysteme.

O‑Töne, Jens-Peter Seick, Seni­or Vice-Pre­si­dent x86 Ser­ver Pro­duct Unit bei Fuji­tsu Tech­no­lo­gy Solu­ti­ons:

„Fuji­t­sus Ergeb­nis­se bei den Ser­ver-Bench­marks zei­gen, wie wich­tig das The­ma Vir­tua­li­sie­rung für uns ist.“

„Wenn Vir­tua­li­sie­rung hal­ten soll, was sie ver­spricht, dann müs­sen die ein­ge­setz­ten Ser­ver den extre­men Anfor­de­run­gen vir­tua­li­sier­ter Umge­bun­gen ohne Kom­pro­mis­se gerecht werden.“

Anmer­kun­gen

VMware Bench­mark

(1) Das VMmark-Ergeb­nis wur­de erreicht mit einem PRIMERGY RX300 S6 Sys­tem unter Ein­satz eines Intel® Xeon® Pro­zes­sors X5677 mit einem Haupt­spei­cher von 96 GB und einer Takt­fre­quenz von 1333MHz im maxi­ma­len Per­for­mance-Modus. Eine Fuji­tsu ETERNUS DX80 als Fib­re Chan­nel Disk Sub-Sys­tem wur­de opti­mal auf den PRIMERGY RX300 S6 mit VMware VSphe­re 4 abgestimmt.

(2) Das VMmark-Ergeb­nis wur­de erzielt mit einem PRIMERGY BX922 S2 unter Ein­satz eines Intel® Xeon® Pro­zes­sors X5677 mit einem Haupt­spei­cher von 96 GB und einer Takt­fre­quenz von 1333 MH im maxi­ma­len Per­for­mance-Modus. Eine Fuji­tsu ETERNUS DX80 als Fib­re Chan­nel Disk Sub-Sys­tem wur­de opti­mal auf den PRIMERGY BX922 S2 mit VMware VSphe­re 4 abgestimmt.

VMware® VMmark™ ist ein Pro­dukt von VMware. VMware ver­wen­det die Spe­zi­fi­ka­tio­nen SPECjbb2005® und SPECweb2005® der Stan­dard Per­for­mance Eva­lua­ti­on Cor­po­ra­ti­on (SPEC).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter: http://vmware.com/products/vmmark/results.html

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Ser­vern fin­den Sie im Inter­net unter:

RX300 S6: http://ts.fujitsu.com/products/standard_servers/rack/primergy_rx300s6.html

BX922 S2: http://ts.fujitsu.com/products/standard_servers/blade/bx900/primergy_bx922s2.html

Pro­dukt­bil­der fin­den Sie unter:

RX300 S6: (Link lei­der nicht mehr verfügbar)

BX922 S2: (Link lei­der nicht mehr verfügbar)

.

Schlagwörter: , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page