close

Serie: Menschen bei Fujitsu – Inga Schener, HR Business Partner, International Marketing & Finance

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Inga Schener

In unse­rer Serie „Men­schen bei Fuji­tsu” möch­ten wir Ihnen in locke­rer Rei­hen­fol­ge Mit­ar­bei­ter aus ver­schie­de­nen Berei­chen vor­stel­len. Dies­mal berich­tet Inga Sche­ner, HR Busi­ness Part­ner, Inter­na­tio­nal Mar­ke­ting & Finan­ce, Glo­bal HR, über ihren Ein­stieg als Werks­stu­den­tin und ihre nächs­ten Schrit­te im Bereich der Personalentwicklung.

Mei­ne Kar­rie­re bei Fuji­tsu habe ich 2009 als Werk­stu­den­tin in der Per­so­nal­ab­tei­lung am Stand­ort Pader­born begon­nen. Der dor­ti­ge Per­so­nal­lei­ter hat mich sehr geför­dert und ich bekam schnell inter­es­san­te Pro­jek­te über­tra­gen. Schließ­lich hat er mich ange­spro­chen, ob ich nicht mei­ne Mas­ter­ar­beit für Fuji­tsu schrei­ben möch­te – und so hat alles begonnen.

Betreut von einer Kol­le­gin in der regio­na­len Per­so­nal­ent­wick­lung habe ich mich dann mit der Ent­wick­lung des Kom­pe­tenz­mo­dells im Rah­men des Per­for­mance Manage­ments bei Fuji­tsu beschäf­tigt und wur­de auch sofort nach Abschluss mei­nes Betriebs­wirt­schafts­stu­di­ums als Mit­ar­bei­te­rin in die Per­so­nal­ent­wick­lungab­tei­lung im Fuji­tsu-Office in Mün­chen über­nom­men. Durch mein ers­tes Pro­jekt „Peop­le Archi­tec­tu­re“ bin ich auch inter­na­tio­nal schnell mit vie­len Mana­gern in Kon­takt gekom­men und habe viel über Fuji­tsu gelernt. Toll war an die­sem Pro­jekt, dass mir mein Mana­ger immer zuge­traut hat, dass ich das The­ma auch umset­zen kann und obwohl ich viel Gestal­tungs­frei­raum hat­te, hat­te ich nie das Gefühl, mit dem The­ma allei­ne zu sein. Die Kol­le­gen in mei­nem Team und mei­ne Füh­rungs­kraft waren immer da um mir zu helfen.

Durch die­ses erfolg­rei­che ers­te Pro­jekt, immer­hin wur­de „Peop­le Archi­tec­tu­re“ inner­halb von 6 Mona­ten in mehr als 30 Län­dern ein­ge­führt, wur­de ich für den Talent-Pool nomi­niert und die Rol­le des HR Busi­ness Part­ners als nächs­ten Kar­rie­re­schritt fest­ge­legt. Seit 2013 bin ich nun in die­ser Rol­le, die sich auf Grund der inter­nen Umstruk­tu­rie­rung schnell von einer regio­na­len zu einer glo­ba­len Ver­ant­wor­tung wei­ter­ent­wi­ckelt hat.

Mein Job als HR Busi­ness Part­ner für den Mar­ke­ting und den Finan­ce Bereich inter­na­tio­nal (außer­halb Japans) ist sehr abwechs­lungs­reich und ver­ant­wor­tungs­voll. Ich unter­stüt­ze das Top­ma­nage­ment die­ser Berei­che bei der stra­te­gi­schen Pla­nung in HR-Belan­gen und bei der Wei­ter­ent­wick­lung Ihrer Teams, damit sie erfolg­reich arbei­ten und ihre Geschäfts­zie­le opti­mal errei­chen kön­nen. Dazu gehö­ren The­men wie z.B. die Nach­fol­ger­pla­nung für das Manage­ment, Aktio­nen aus der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung zu pla­nen, den Per­for­mance­pro­zess zu beglei­ten oder auch Füh­rungs­ge­sprä­che zu mode­rie­ren. Als Mit­glied des jewei­li­gen Manage­ment­teams bin ich in die stra­te­gi­schen Ent­schei­dun­gen kom­plett ein­ge­bun­den. Das ist eine Her­aus­for­de­rung, v.a. weil ich in fast allen Teams die jüngs­te bin, aber es macht mir viel Spaß und alle akzep­tie­ren mich und mei­ne Expertise.

Dass ich bei Fuji­tsu in inter­na­tio­na­len Teams arbei­ten kann, ist mir beson­ders wich­tig gewe­sen. Mitt­ler­wei­le spre­che ich im Job mehr Eng­lisch als Deutsch. Auch die Tat­sa­che, dass ich immer so vie­le Gestal­tungs­frei­räu­me hat­te, fin­de ich toll. Ich hat­te immer Mana­ger, die sich getraut haben, mir die­se Frei­räu­me zu geben und mir trotz mei­nes Alters immer die Mög­lich­keit gege­ben haben, mich zu bewei­sen. Klar muss man gele­gent­lich auch mal Feed­back pro­ak­tiv ein­ho­len und sei­ne Kar­rie­re selbst gestal­ten, aber ich habe bei allen Frei­räu­men auch immer alle Unter­stüt­zung bekom­men die ich brauch­te, auch wenn es um Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men ging.

Bis­her sind in die­ser Serie fol­gen­de Por­träts erschienen:

Mari­na Schenk, Mana­ger Procurement
Uwe Sto­was­ser, Direc­tor Sales Mana­ged Accounts South
Tomy Länt­zsch, Purcha­sing Manager
Caro­ly­ne Mai­worm, Trai­nee Sales
Wieb­ke Puch, Seni­or Direc­tor bei Fuji­tsu Pro­duct Sup­ply Operations
Cor­ne­lia Küh­ling, Head of Mar­ket Ope­ra­ti­ons ISS Cen­tral Europe

 

Schlagwörter: , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page