close

Ein rennender Sumo-Ringer, ein Weltrekord-Tablet, und 1,8 Zetabyte an Daten – unser Jahr 2017 im Rückblick

Unsere Highlights des Jahres 2017
Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Ein erfolgreiches Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu: Wir lernten eine Menge technologischer Innovationen kennen, erlebten aufregende Events, trafen beeindruckende Menschen und bekamen Einblick in spannendes Expertenwissen. Wir lassen das Jahr Revue passieren und verraten Ihnen unsere Highlights.

Das Jahr der Innovation: Zukunftsweisende Technologien aus 2017

Tablet Weltrekord beim Fujitsu Forum 20172017 gab es vielversprechende Technologien zu entdecken, die im Jahr 2027 vermutlich schon zum Standard gehören. Auch Tablets werden zukünftig ein immer größeres Thema werden. Handlich und immer leistungsstärker sind sie vielseitig einsetzbar: Ob im digitalen Unterricht oder um einen künstlerisch wertvollen Weltrekord mit Tablets aufzustellen. Die praktischen digitalen Allrounder werden in den Smart Cities und Smarthomes der Zukunft noch viel mehr zum Alltagsbild gehören als heute schon.

Mit den kleinen technologischen Helfern werden wir unseren Alltag besser organisieren können und beispielsweise innerhalb einer Smart City schneller von A nach B gelangen. Auch in der Industrie ist Geschwindigkeit einer der maßgeblichsten Erfolgsfaktoren. Um das längste Flugzeug der Welt zusammenzubauen, eine Boeing 747-8, müssen rund 6.000.000 Einzelteile genau an den richtigen Platz. Das ist nicht nur eine Meisterleistung der Ingenieurskunst, sondern auch eine logistische Herausforderung. Schneller geht dieser Vorgang bei Boeing neuerdings mit RFID-Etiketten von Fujitsu.  

Unvergessliche Events: Wir gestalten gemeinsam die Welt von Morgen

Auch im Jahr 2017 gab es wieder eine Menge aufregender Events, bei denen wir unser Wissen zur IT der Zukunft teilen und erweitern konnten. Den Anfang machten die Storage Days, die in Hannover starteten. Hier erfuhren die Teilnehmer, wie wir die unglaubliche Masse von weltweit über 1,8 Zetabyte an Daten nutzen können. Weiter ging es mit der Jahreskonferenz Digitale Verwaltung, bei der die Teilnehmer über die digitale Zukunft der öffentlichen Verwaltung diskutierten. Im weiteren Jahresverlauf führten die CeBIT, die Fujitsu Partnertage und unsere große Fujitsu World Tour zahlreiche IT-Experten aus aller Welt zusammen. Ein besonderes Highlight war das Fujitsu Forum im November, das mit zahlreichen Keynotes, Co-creation Sessions und einer spektakulären Ausstellung das Ziel von über 10.000 internationalen IT-Experten war.

Wie stellen Sie sich unsere IT-Experten vor?

Als modernes ITK-Unternehmen ist Fujitsu ein facettenreicher Konzern, der Lösungen für viele unterschiedliche Lebensbereiche und Sektoren entwickelt. Dafür brauchen wir kreative Köpfe und vielseitigen Input von Experten auf ganz unterschiedlichen Gebieten. Diese Vielseitigkeit spiegelt sich nicht nur in unseren Mitarbeitern wieder, sondern zählt auch zu den grundlegenden Werten unseres Unternehmens.

Wer sich den typischen IT-Experten als blassen Stubenhocker vorstellt, wird spätesten bei Fujitsu eines Besseren belehrt. Wir nehmen regelmäßig an Sportveranstaltungen teil und freuen uns umso mehr, wenn wir damit auch noch etwas Gutes tun können. Für das sportliche 2017 liefen wir uns im Mai beim M-net Firmenlauf warm, um dann bei „Kindern laufend helfen“ im Juli Vollgas geben zu können. Beim B2Run in Hannover waren wir schon so fit, dass wir auch im Sumoringer-Outfit jeden Lauf bestreiten konnten. Da durfte unsere schon traditionelle Teilnahme am größten Firmenlauf der Welt auch 2017 natürlich nicht fehlen. Auch der Umstieg aufs Rad fiel uns nicht schwer und wir konnten bei „Biking 4 Butterfly Children“ gemeinsam mit unseren Kunden und den anderen Teilnehmern über 10.000 € für Kinder mit der unheilbaren Hauterkrankung Epidermolysis bullosa sammeln.

Sportliche IT-Experten bei FujitsuWie sportlich unsere IT-Experten sind, stellen auch Tim Roder und Ricardo Rehländer unter Beweis. Und wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, wie das Leben eines Data Scientists aussieht, konnten Sie im Artikel von Pacal Hess einen exklusiven Einblick gewinnen. Damit unsere Mitarbeiter auch im Büro fit bleiben, luden wir sie in der Schweiz zum Health Day ein. Dabei gab es neben leckeren Smoothies jede Menge Tipps für einen gesunden Büroalltag.

Neben gesunden Mitarbeitern sind uns auch Toleranz und Gleichberechtigung wichtig. Beim Girls Day luden wir speziell Mädchen dazu ein, in Berufe zu schnuppern, die immer noch mehr Männer als Frauen ergreifen. Auch erwachsene Frauen haben es häufig schwerer, in Führungspositionen zu gelangen als Männer. Dagegen setzt sich das Führungskräfte-Entwicklungsprogramm HORIZONTE der niedersächsischen Polizei ein, indem es gezielt weibliche Führungskräfte fördert. Wir bei Fujitsu sind schon lange stolz auf unsere weiblichen Führungskräfte, wie beispielsweise unsere Executive Vice President Product Business Group bei Fujitsu International Business Vera Schneevoigt, die 2017 mit dem Award IT Woman of the Year ausgezeichnet wurde.

Im Sommer nutzen wir außerdem die Gelegenheit, bei der Regenbogenparade in Wien für die LGBT-Rechte zu demonstrieren, für die wir uns auch im firmeninternen Netzwerk „Shine“ engagieren. Wie wichtig uns unsere Corporate Responsibility ist, stellen wir auch in unserem Werk in Augsburg unter Beweis: Wir sind der einzige globale IT-Konzern, der noch in Deutschland produziert.

Insiderwissen von IT-Experten: Das haben wir 2017 gelernt

Die Geheimnisse des Quantum ComputingEin großes Thema war 2017 die Zukunft unserer Industrie. Unter Industrie 4.0 verstehen wir die 4. Industrielle Revolution, die unser Leben schon jetzt verändert. Übernehmen vielleicht bald Roboter die unangenehmen Aufgaben, die wir heute noch erledigen müssen und nehmen uns unliebsame Arbeiten in 20 Jahren komplett ab? Wie die Industrie 4.0 unser Leben tatsächlich beeinflusst, verrieten uns die Experten Frank Zedler, Ralf Schienke und Andreas Rohnfelder.

Ein weiteres spannendes Zukunftsthema ist Quantum Computing. Die Keynote von Dr. Joseph Reger gewährte uns beim Fujitsu Forum 2017 Einblicke in eines der aufregendsten Themen der Digitalisierung. Vielleicht steht schon früher als gedacht in jeder Smart City ein Quantencomputer, der spielend leicht die Infrastruktur regelt.

2017 hat gezeigt: Wir dürfen uns auf eine spannende Zukunft freuen, in der Mensch und Technologie sich gegenseitig ergänzen.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern für ein großartiges Jahr 2017 und freuen uns auf die kommenden gemeinsamen Jahre.

Wir wünschen Ihnen ein entspanntes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2018!

Schlagwörter: , , , ,

Story Page