Case Studies

Case StudyUnsere Produkte, Services und Lösungen rund ums Rechenzentrum bewähren sich jeden Tag in vielen Unternehmen. Erfahren Sie hier unter anderem, für welche Lösung sich die BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH entschied oder wie die Krones AG ihre bisherigen Tape-Backup-Systeme durch ETERNUS CS ersetzte.

Möchten auch Sie Ihr Rechenzentrum modernisieren? Sprechen Sie uns an!

 

Fujitsu Case Study: BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbHBLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH

BLOCK Transformatoren-Elektronik GmbH ist ein führender Hersteller von Transformatoren, Stromversorgungen und elektrischen Filtern und seit Jahrzehnten im Bereich Wickelgüter weltweit ein starker Partner von Industrie und Handwerk. BLOCK vereint Entwicklung, Forschung und Produktion unter einem Dach – von Wickelgütern bis hin zu elektronischen Schaltnetzteilen, Softwareentwicklung und Gießharzoptimierung. Um das firmeneigene Entwicklungszentrum zu stärken, suchte das Unternehmen eine hochperformante Simulationslösung


Fujitsu Case Study: GKL Marketing-Marktforschung GmbH & Co. KGGKL Marketing-Marktforschung GmbH & Co. KG

Das Geschäftsfeld der GKL Marketing-Marktforschung GmbH & Co. KG (GKL) dreht sich um drei Buchstaben, mit denen praktisch jeder Verbraucher tagtäglich zu tun hat: Gemeint ist die EAN, die European Article Number, auch bekannt als Global Trade Item Number (GTIN). Jahr für Jahr generiert die GKL gut 50 Millionen Datensätze, die nicht nur sicher auf einem Speichersystem liegen, sondern auch extrem schnell zugänglich sein müssen. In Puncto Zugriffszeit, Sicherung und Wiederherstellung werden somit höchste Anforderungen an ein Speichersystem gestellt


Fujitsu Case Study: Raiffeisen Informatik GmbHRaiffeisen Informatik GmbH

Raiffeisen Informatik (www.raiffeiseninformatik.at) ist der größte österreichische IT-Anbieter. Seit über 40 Jahren bietet das Unternehmen professionelle IT-Dienstleistungen in den Bereichen IT Operations, Outsourcing, Client Management, Security Services, IT & Software Consulting etc. für Großkunden im In- und Ausland an. Das GRZ IT Center wurde 1971 gegründet und ist heute eines der größten und erfolgreichsten Rechenzentren bzw. Infrastrukturhäuser Österreichs. Durch die bisherige bundesländerspezifische Einkaufspolitik herrschten unterschiedliche Hardware- und Softwarestandards


Fujitsu Case Study: Krones AGKrones AG

Täglich werden Millionen von Flaschen, Dosen und Formbehältern mit Krones-Anlagen hergestellt und befüllt; vor allem in Brauereien, der Soft-Drink-Branche sowie bei Wein-, Sekt- und Spirituosenherstellern, aber auch in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie. Neben dem Hauptsitz im bayerischen Neutraubling unterhält der Konzern in Deutschland drei Fertigungsstandorte, wo zu 90 Prozent Anlagen für den Export entstehen. Hier setzte das Unternehmen bisher auf lokale Bandsicherungen als Backup. Eine Spiegelung der Daten in die Zentrale fand bisher nicht statt.


Fujitsu Case Study: TECTEO GroupTECTEO Group

Die TECTEO Group ist ein Industriekonzern, der in Wallonien und Brüssel angesiedelt ist und eine dynamische und breit gefächerte Unternehmenspolitik in den Bereichen Energie und Telekommunikation verfolgt. Die TECTEO Group ist aus dem Zusammenschluss zehn verschiedener Unternehmen des öffentlichen und privaten Sektors hervorgegangen. In Folge dessen gab es mehr als 15 über ganz Belgien verteilte Rechenzentren, sodass eine Zusammen- führung der Geschäftsanwendungen innerhalb des Konzerns nicht möglich war. Darüber hinaus war ihre Verwaltung schwierig und zeitraubend.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.