Franz Siebert (Entwicklung) und Hellmut Böttner (Qualitätsmanagement)

Augsburg

Unsere leistungsstarke, cloudbasierte Umweltmanagement-Lösung Fujitsu Eco Track ist seit dem 1. April dieses Jahres in der Fujitsu Global Cloud verfügbar – und wird seit Anfang des Jahres als Pilotprojekt in unserem Augsburger Werk eingeführt. Weitere Standorte sollen demnächst folgen.

Die Softwarelösung stellt Unternehmen umfassende Analysemöglichkeiten zur Verfügung, mit der sie ihren ökologischen Fußabdruck ermitteln können. Zudem versetzt Fujitsu Eco Track Firmen in die Lage, die Vorgaben der neuen Energieeffizienz-Richtlinie der Europäischen Union zu erfüllen, die am 4. Dezember 2012 in Kraft getreten ist.

Die Energie-Audits, die mit Einführung der EU-Richtlinie verpflichtend sind, eröffnen Unternehmen die Chance, ihre Energieeffizienz zu optimieren. So sinken die Betriebskosten und die Profitabilität steigt. Auch wir haben uns das Ziel gesetzt, ausgehend von 2011 innerhalb von drei Jahren 5 Prozent der CO²-Emissionen einzusparen. Am Entwicklungs- und Produktionsstandort  Augsburg, entspricht diese Einsparung etwa einem Energieverbrauch von 500 Haushalten in Deutschland. Die entsprechenden Daten sollen in der Cloud gespeichert werden, so dass weltweit die Kollegen darauf zugreifen können.

Produktionsstandort  Augsburg erhält Auszeichnung als ÖKOPROFIT-Betrieb

Umweltschutz hat Tradition bei Fujitsu, bereits 1993 wurde ein Umweltschutzprogramm eingeführt, welches nun gerade die siebte Stufe erreichte. Im Zuge dessen beteiligen wir uns schon seit mehreren Jahren an einem lokalen Wettbewerb in Augsburg, der umweltfreundliche Unternehmen als ÖKOPROFIT-Betrieb auszeichnet.

ÖKOPROFIT® ist ein Projekt der Stadt Augsburg. Kooperationspartner sind das Bayerische Landesamt für Umwelt, die IHK Schwaben und der Förderverein KUMAS – Kompetenzzentrum Umwelt e.V. Die Stadt Augsburg unterstützt mit ÖKOPROFIT® die Augsburger Unternehmen bei der Verbesserung ihres betrieblichen Umweltschutzes. Unternehmen erarbeiten praxisnahe Maßnahmen, mit denen nicht nur die Umwelt, sondern auch die Firmenkasse entlastet und ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet wird.

Franz Siebert (Entwicklung) und Hellmut Böttner (Qualitätsmanagement)

Franz Siebert (Entwicklung) und Hellmut Böttner (Qualitätsmanagement)

Im Februar wurde unser Standort neben 13 weiteren Betrieben im Rathaus in Augsburg ausgezeichnet. Unsere Kollegen Hellmut Böttner und Franz Siebert bekamen die Urkunde vom Umweltreferenten der Stadt Augsburg, Rainer Schaal, überreicht.

Der Auszeichnung ging eine einjährige Bearbeitungszeit voraus, in der vier Workshops zu Themen wie Datenerhebung, Maßnahmenprüfung und -entwicklung sowie Ideenmanagement absolviert werden mussten. Wir stellten uns immer wieder die Frage „Was können wir besser machen?“. „Wie ist beispielsweise der ökologische Fußabdruck unserer Produkte – von der Entwicklung und der Produktion über die Nutzung durch den Kunden bis zur Rücknahme in unserem Werk für Wiedervermarktung und Recycling in Paderborn?“

Nach einer positiven Bewertung unseres Umweltprogrammes wurde im Augsburger Werk die Einhaltung der ÖKOPROFIT-Anforderungen auf Basis eines umfangreichen Fragekataloges geprüft und bestätigt. Hellmut Böttner bekräftigte die Wichtigkeit der Auszeichnung: „ÖKOPROFIT ist ein Projekt zum Austausch von Informationen, die helfen, die Umweltaktivitäten zu verbessern, den Energieverbrauch zu verringern und gleichzeitig Geld zu sparen. In den Workshops werden aktuelle Themen vorgestellt und deren Umsetzung praxisnah diskutiert. Beim Vor-Ort-Termin werden konkrete Empfehlungen für den Betrieb besprochen“.

In der kommenden Klubrunde, werden auf unseren Vorschlag hin die Themen Energieeffizienz und Energiemanagement behandelt.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.