YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


„Daten sind wertvoller als Geld“ – auf dieses Motto setzt das Darmstädter Rechenzentrum (DARZ). Dementsprechend hoch liegt die Messlatte des hochsicheren Darmstädter Rechenzentrums in Sachen Qualität, Sicherheit und Flexibilität. Um mit IaaS-Ressourcen am neu geschaffenen, anbieterneutralen Marktplatz der Deutschen Börse Cloud Exchange (DBCE) teilnehmen zu können, muss die DARZ GmbH außerdem eine ganze Reihe strenger Richtlinien und Anforderungen erfüllen. Mit der Technologie von Fujitsu und im Team mit der PROFI Engineering Systems AG konnte eine komplett neue IT-Infrastruktur aufgebaut werden, die exakt auf die Anforderungen des Marktplatzes der DBCE passen. Alle Beteiligten des erfolgreich umgesetzten Projektes bauen auf Qualität und Sicherheit. Als „Motor“ für die neue Infrastruktur des DARZ wählte die PROFI Engineering Systems AG das Hyperscale-Storage-System CD 10000.

Das Knowhow von PROFI und die Technologien von FUJITSU sorgen für die Qualität, Sicherheit und Flexibilität, die wir für die Teilnahme am Handelsplatz der DBCE brauchen.

Das sagt Lars Göbel, DARZ und zeigt sich vollauf zufrieden. Auch André Lorscheid, Berater bei PROFI, findet:

Wir hätten die Infrastruktur natürlich auch ohne die CD10000 umsetzen können, aber mit deutlich größerem Aufwand und wesentlich zeitintensiver.

Auch der Aspekt „Made in Germany“ habe für den Dienstleister bei der Auswahl des Partners eine Rolle gespielt. Im Projekt mit DARZ begann der Dienstleister PROFI quasi bei Null.

Den Weg von der Idee bis hin zur fertigen Lösung mit der CD10000 sehen Sie in unserem Video. Die komplette Case Study finden Sie hier.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.