Securon_for_Schools_Friedrich_Hebbel_SchuleIn der Zukunft leben wir online und das in allen Bereichen: zu Hause, am Arbeitsplatz und in der Schule. In Schleswig-Holstein lernen die Schüler der Friedrich-Hebbel-Schule Wesselburen bereits online mit der Fujitsu Lösung „Securon for Schools“.

Wie das Klassenzimmer der Zukunft funktioniert, zeigten Schüler und Lehrer der Friedrich-Hebbel-Schule live im Rahmen der Abendveranstaltung „Mediendidaktischer Unterricht in der Praxis“. Wie lehrt und lernt es sich, wenn Computer & Co das Klassenzimmers bereichern? Diese Frage stellten die rund 150 Teilnehmer der Veranstaltung, allen voran Dirk Loßsack, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Berufsbildung Schleswig-Holstein, in den Mittelpunkt. 

Die Antwort darauf kommt aus Wesselburen. Denn dort bereichert das digitale Lernen den Schulalltag und auch das Lernen an anderen Schulorten und zu Hause, überall an jedem Ort und zu jeder Zeit. Schulleiter Thorsten Rohde präsentierte seine mediendidaktischen Ziele und Strategien. Unser Kollege Jochen Michels stellte zunächst in einem Vortrag die Fujitsu Lösung „Securon for Schools“ vor, anschließend ging es für alle in die Praxis in die Klassenzimmer.

Computer und Schul-App als zentrale Elemente im Klassenzimmer der Zukunft

Securon_for_Schools_Dirk_Losssack

Dirk Loßsack, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Berufsbildung Schleswig-Holstein

Schüler und Lehrer von der fünften bis zur zehnten Klasse demonstrierten, wie sie arbeiten und welche Vorteile sich für den modernen Unterricht daraus ergeben. Mit der Schul-App als zentrales Element können die Lehrer ihren Schülern Lerninhalte, Aufgaben, Hilfestellungen und Feedbacks zur Verfügung stellen – jederzeit und überall, zu Hause und im Klassenzimmer. Diese Flexibilität genießen beide Seiten, Schüler und Lehrer. Als erste Schule setzt die Friedrich-Hebbel-Schule seit 2014 auf „Securon for Schools“ und lehrt und lernt online.

„Schulleitung und Kollegium haben das Thema sehr früh erkannt und schnell auf die Tagesordnung gesetzt“, äußerte sich Dirk Loßsack lobend über das Engagement der Schule. Sie habe mit der Fujitsu Lösung sehr gute Voraussetzungen für das digitale Lernen geschaffen. Loßsack erläuterte, Bildungsministerin Britta Ernst habe das digitale Lernen zu einem Schwerpunktthema ihrer Amtszeit erklärt. Nachhaltige Schulprojekte zum digitalen Lernen werde sie mit 200.000 Euro fördern. „Ich setze fest darauf, dass sich die Friedrich-Hebbel-Schule daran beteiligen wird“, sagte der Bildungssekretär.

„Securon for Schools“ live – aus dem Klassenzimmer auf die CeBIT

Sie haben „Securon for Schools“ live noch nicht kennengelernt? Auf der CeBIT vom 16. bis 20. März im Bereich Public Sector bieten wir Ihnen die Gelegenheit, „Securon for Schools“ hautnah zu erleben. Kommen Sie vorbei! In einer hypervernetzten Welt gehören Computer, Tablet & Co sowohl in der Schule als auch am Arbeitsplatz unbedingt zum Standardequipment. Wir rücken das Thema ‚lehren und lernen online‘ in den Mittelpunkt und zeigen Ihnen anhand der Bildungslösung, wie organisationsübergreifendes Arbeiten funktionieren kann. Entdecken Sie „Securon for Schools“, informieren Sie sich an unserem Stand A28 in Halle 7 über die innovative Bildungslösung und reden Sie mit!

Abbinder-CeBIT-2015 Human Centric Innovation Vernetzen Sie sich mit Fujitsu Aktuell und erfahren Sie alles über die CeBIT 2015, die vom 16. bis 20. März in Hannover stattfindet. Bleiben Sie am Puls der Zeit und entdecken Sie mit uns die Zukunft – die d!conomy im Team mit der „Human Centric Innovation“. Wir berichten über die Topthemen Human Centric Workplace, Business Centric Data Center, Big Data, Services, Security und Public Sector.  Mit Fujitsu Aktuell und unserer CeBIT-Seite im Internet bleiben sie up to date und erfahren Neuigkeiten direkt von der CeBIT – direkt aus der Zukunft der IT-Welt. Entdecken, informieren, mitreden – dabei sein!  



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.