Donnerstag, 25.02., 14:33 Uhr:
Zusage – die Kanzlerin kommt!

Sonntag, 28.02., 15:05 Uhr:
Lagebesprechung am Stand – Inhalte und Exponate – „Was zeigen wir Ihr?“

Montag, 01.03., gegen 11:00 Uhr: 
BKA zu Besuch – Vorbesprechung und Sicherheitshinweise

Montag, 01.03., All Time
„Schon gehört – die Kanzlerin kommt!!“

Montag, 01.03., gegen 19:00 Uhr:     
Briefing der Wachleute auf dem Stand darüber, dass der erste Vorbote schon sehr früh kommt

Dienstag, 02.03., vor dem Aufstehen:
Sprengstoffhunde wollen den Stand besuchen und schnuppern die Exponate ab „riecht lecker bei Fujitsu“ und der weiße Teppich ist klasse. *Wuff*

Dienstag, 02.03., 08:00 -10:20 Uhr:    
Ununterbrochen aus jeder Ecke des Standes „Kanzlerin, Kanzlerin, Kanzlerin …“ Die Aufregung steigt.

Dienstag, 02.03., 08:30 Uhr:
Das Exponat – der eigentliche Star des Vormittags – der Zero Client wird mitten auf dem Stand – gem. des Protokollganges aufgebaut.

Dienstag, 02.03., 09:50 Uhr:
Absperrung des Standes – „Wie jetzt? Erst 50 Minuten Messe und schon „closed“ hier?“

Dienstag, 02.03., 09:55 Uhr:
Vorboten der Kanzlerin bauen die Absperrung neu (wir lassen unkommentiert welche Version die bessere war …)

Dienstag, 02.03., 10:08 Uhr:               
Die Kanzlerin ist zu hören – aus den Lautsprechern – aber auf dem Nachbarstand – Kanzlerin Merkel spricht auf dem Telekom-Stand. „Ahhh, so sieht sie aus!!“

Dienstag, 02.03., 10:09 Uhr:
„Sie dürfen da nicht stehen!“ – „Ach ja? – Komisch, das unser Stand …, na gut, wir ja sind ja flexibel!“

Dienstag , 02.03., 10:10 Uhr:                              
Laut Protokoll betritt genau jetzt die Kanzlerin unseren Stand! Ähmmm, sie redet aber noch bei der Telekom? Protokoll oder Zeitverschiebung?

Dienstag, 02.03., 10:10 Uhr:
Wow, passen wirklich so viele Medienvertreter in einen 3 m breiten Gang, vom dem fast 2 m abgesperrt sind?

Dienstag, 02.03., 10:11 Uhr:
Test, Test, Test – 1, 2, 3 – ahhh – unser Lautsprecher funktioniert also – das ist gut!

Dienstag, 02.03., 10:12 Uhr:                               
Die Bühne ist leer bei der Telekom – wo ist SIE?

Dienstag, 02.03., 10:13 Uhr:
Ahhhhh, da ist SIE ja – die Kanzlerin betritt den weißen Teppich des Fujitsu-Standes mit sehr vielen Menschen mit strengem Blick (ich bin mir sicher, die können sehen, ob meine Unterwäsche einen Fujitsu-Schriftzug hat oder nicht …)

Dienstag, 02.03., 10:14 Uhr:
Bernd Wagner und Dr. Joseph Reger empfangen Bundeskanzlerin Merkel und den spanischen Ministerpräsidenten Zapatero mit Handschlag und zeigen beiden unseren Zero Client, einen PC, der kein PC ist oder ein Monitor, der kein Monitorkabel hat – beide hören angeregt und konzentriert den Worten und Ausführungen Dr. Joseph Regers zu.

Dienstag, 02.03., 10:16 Uhr:
Bernd Wagner überreicht beiden einen Customized PC Made in Germany – der zero Strom braucht, aber keineswegs zero Kalorien hat – ein Unikat für beide aus deutschem Marzipan mit dem Fujitsu-Logo und Wahrzeichen aus der Heimat von Merkel und Zapatero.

Dienstag, 02.03., 10:17 Uhr:
Der Medientross zieht Kanzlerin Merkel und Zapatero hinterher, die zum nächsten Stand, der SAP, unterwegs sind. Am Blitzlichtgewitter ist die Laufrichtung der Delegation noch gut zu erkennen.

Dienstag, 02.03., 10:18 Uhr:
Das Medien-Team von Fujitsu schaut andächtig auf die Displays der Kameras und hofft inständig, dass wenigstens ein Bild was geworden ist im dem Medientrubel.

Dienstag, 02.03., 10:18 Uhr:
Das Management atmet durch und schaut zufrieden…

Dienstag, 02.03., 10:18 Uhr:
Die Absperrungen werden entfernt – der weiße Teppich ist wieder zu sehen und die Exponatsbetreuer stehen wieder parat an den Systemen und Lösungen.

Dienstag, 02.03., 10:18 Uhr:
Die Kunden und Interessenten freuen sich, dass wir wieder für Sie da sind und der „normale“ Messebetrieb wieder startet!

Dienstag, 02.03., 10:20 Uhr:
Der eigentliche Star des Vormittags freut sich wieder auf seinem normalen Exponatsplatz stehen zu dürfen und weiterhin zero Kosten bei maximalem Medieninteresse erzeugen zu dürfen. Titel: Move the Zero Client back!

Und hier ein paar Impressionen:

 



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.