Wenn wir uns beruflich verändern möchten, schreiben wir einfach eine Bewerbung. Für uns selbstverständlich, für Flüchtlinge oftmals eine unlösbare Aufgabe. Ohne Computer, Internet und entsprechende Deutschkenntnisse bleibt das Tor zu einer beruflichen Zukunft in Deutschland verschlossen und damit rückt auch eine Zukunftsperspektive in weite Ferne. Um den 61 Flüchtlingen in Warngau dieses Tor zu öffnen, spendete Fujitsu 22 gebrauchte Laptops an den Helferkreis Asyl in Warngau und schenkt den Bewohnern damit nicht nur einen Computer – sondern vor allem Hoffnung.

Gegen eine geringe Gebühr und eine Pfandgebühr von 100 Euro können sich Flüchtlinge im Ort die Laptops ausleihen. Die neuwertigen Demonstrationsgeräte von Fujitsu bleiben somit im Besitz des Helferkreises und sollen Flüchtlinge vor allem im Erlernen der deutschen Sprache und beim Schreiben von Bewerbungen unterstützen. Eigens dafür bereitete die Fujitsu Young Community die Laptops im Augsburger Werk vor. Dieter Denuel, Fujitsu Young Community:

Fujitsu kommt dieser Spende gerne seiner sozialen Verantwortung nach. Wir freuen uns sehr, dass wir auf diese Weise Menschen, die zu uns kommen, ein Stück Hoffnung und Perspektive geben können.

Das Internet als erster Schritt auf einem Weg in ein neues Leben

Welchen Stellenwert das Kommunikationsmittel Internet in einer sich digitalisierenden Gesellschaft einnimmt, weiß auch Andrea Anderssohn, Sprecherin des Helferkreis Asyl in Warngau:

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den großzügigen Spendern. Ein Computer mit Internetzugang ins in unserer Gesellschaft ein wichtiges Informations- und Kommunikationsmedium, das unsere „Neuen“ bei der Integration und der Teilnahme am Leben hier in Deutschland unterstützt.

Übergabe_Beitragsbild61 Flüchtlinge und Asylbewerber aus sieben Nationen leben derzeit in Warngau. Im Dezember 2015 nahm die Gemeinde eine Containeranlage auf dem Gelände der Kirche in Betrieb und bietet damit Platz für 52 Bewohner. Weitere Asylbewerber leben in Wohnungen. Eines haben jedoch alle Flüchtlinge gemeinsam, sie brauchen Unterstützung. Der Helferkreis Asyl greift den Menschen bei der Integration mit Sprachkursen, Freizeitangeboten und Behördengängen unter die Arme. Wir als Unternehmen freuen uns, unseren Teil mit dieser Spende dazu beitragen zu dürfen. In einem fremden Land Fuß zu fassen, gestaltet sich niemals einfach – wir freuen uns, auf diese Weise eine helfende Hand reichen zu können. Ans Ziel kommen wir nur gemeinsam.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.