„Als ein in Bayern stark verwurzeltes Unternehmen bringen wir unser Wissen und unsere Expertise gerne ein, um im Rahmen unserer gesellschaftspolitischen Verantwortung die nachhaltige Entwicklung des Bildungsstandortes Bayern mit zu unterstützen. Der Nutzen der entwickelten zentralen IT-Lösung liegt in der hohen Verfügbarkeit, Sicherheit und Qualität. Das bringt Vorteile für alle Beteiligte.“ Das sagte Rupert Lehner, Vorstandsmitglied von Fujitsu Technology Solutions heute bei einer Pressekonferenz an der Staatlichen Berufsoberschule Nürnberg.

Hier gab der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder im Rahmen des Vorhabens von „Digitales Bildungsnetz Bayern“ den Startschuss für ein bundesweit einmaliges Pilotprojekt zum Digitalen Lernen. „Künftig werden Schüler der Staatlichen Berufsoberschule Nürnberg auch mit Smartphones und Tablet-PCs mobil auf eine zentrale Lernplattform zugreifen können“, kündigte Söder in Nürnberg an.

Der Freistaat Bayern und Fujitsu Technology Solutions entwickeln zusammen ein Konzept für ein „Digitales Bildungsnetz Bayern“ als eine durchgängige und standardisierte IT-Infrastruktur für die Schulen. Über diese Infrastruktur sollen pädagogisch-didaktisch und mediale Methoden für das Digitale Lernen wirtschaftlich umgesetzt werden können.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.