Der PRIMERGY CX1000 Cloud eXtension Server von Fujitsu erzielte in einem SPEC (Standard Performance Evaluation Corporation) Benchmark-Test Höchstwerte. Auf den Prüfstand gestellt wurde das energieeffiziente Systemdesign des Cloud-Servers. Beim zugrunde liegenden SPECpower ssj2008 Benchmark erreichte der PRIMERGY CX1000 eine neue Bestmarke hinsichtlich des Stromverbrauchs, einer der zentralen Kostenfaktoren in heutigen Rechenzentren.

Der kürzlich vorgestellte PRIMERGY CX1000 Server von Fujitsu wurde speziell für die „horizontale Skalierung“ in Rechenzentren sowie den Einsatz in Cloud-Umgebungen entwickelt. Die Plattform ermöglicht eine hohe Rechenleistung bei überschaubaren Kosten und bietet neue Wirtschaftlichkeit im Hinblick auf Platz, Energie, Kühlung und Dichte im Rechenzentrum. Dies belegt nun auch der SPECpower_ssj2008 Benchmark. Dieser validiert den Energieverbrauch von Servern auf verschiedenen Leistungsstufen über einen vorgegeben Zeitraum. Im unabhängigen Test für Zwei-Sockel-Server erreichte der PRIMERGY CX1000 mit 2,320 ssj_ops/Watt Bestleistungen.

Das neue Rekordergebnis wurde erzielt mit einer PRIMERGY CX1000 Cloud eXtension-Einheit, die 38 PRIMERGY CX120 S1 Server-Knoten auf Basis von Intel Xeon 5500 Prozessoren betreibt.

Anmerkungen:

Die oben genannten vergleichenden Testergebnisse geben die am 27. März 2010 unter http://www.spec.org veröffentlichten Benchmark-Tests wieder. SPEC® und SPECpower® sind Marken oder eingetragene Marken der Standard Performance Evaluation Corporation (SPEC). Die neuesten SPECpower ssj2008-Testergebnisse finden Sie unter http://www.spec.org.

Erläuterungen der genauen Test-Parameter sowie den vollständigen PRIMERGY CX1000-Test finden Sie auf der SPEC-Website: http://www.spec.org/power_ssj2008/results/res2010q1/power_ssj2008-20100310-00233.html

.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.