Multi Workplace Computing für Windows MultiPoint Server 2011

Fujitsu bietet seine Multi Wokplace Computing-Lösung ab sofort speziell für Windows MultiPoint Server 2011 an. Insbesondere Bildungseinrichtungen wie Schulen oder Unternehmen mit geringem Budget können damit die Anzahl ihrer Arbeitsplätze erhöhen. Mit der Multi Workplace Computing-Lösung von Fujitsu lassen sich bis zu 20 Anwender an einen einzigen Server oder PC anbinden. Beide Host-Systeme – sowohl der Fujitsu PRIMERGY MX130 Server als auch der ESPRIMO P700 PC – sind bereits mit Windows MultiPoint Server 2011 vorinstalliert.

Laut einer von Microsoft in Auftrag gegebenen Forrester-Studie fehlt es den Bildungseinrichtungen weltweit an Mitteln, die Klassenzimmer mit ausreichender Technologie auszustatten. Mit Hilfe der Windows MultiPoint Server-Technologie fallen weniger Kosten für Hardware, Strom und Wartung an, wodurch die Gesamtkosten bis zu 66 Prozent sinken.

Insbesondere für Bildungsstätten wie beispielsweise Schulen bietet Fujitsu mit Multi Workplace Computing für MultiPoint Server 2011 eine leistungsstarke Plug&Play-Lösung. Hierbei teilen sich mehrere Benutzer einen Rechner. Die einzelnen Arbeitsplätze mit Tastatur, Maus und Monitor greifen gleichzeitig auf den Server zu, der vom Lehrpersonal verwaltet wird Mit Hilfe dieser Lösung kann der Lehrer beispielsweise alle im Einsatz befindliche Desktops überwachen. Dabei lässt sich bei Bedarf jeder einzelne Bildschirm näher heranzoomen. Die Lehrer können zudem auch die Ansicht ihres eigenen Arbeitsplatzrechners mit den anderen teilen, um beispielsweise Übungen gemeinsam durchgehen zu können.

Speziell für diese Aufgaben hat Fujitsu beide Host-Systeme mit der nötigen Performance ausgestattet, um bis zu 20 Desktops gleichzeitig in Betrieb zu nehmen. Unternehmen können dabei je nach ihren Anforderungen zwischen dem PRIMERGY MX130 oder dem ESPRIMO P700 als Host-System wählen. Unternehmen, die skalierbare Leistung benötigen, bietet der PRIMERGY MX130 Möglichkeiten zur Erweiterung des Arbeitsspeichers und der Festplatten sowie einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb.

O-Ton Dieter Heiss, Head of Workplace Systems bei Fujitsu Technology Solutions:

„Mit unserer Multi Workplace Computing-Lösung können auch Institutionen mit beschränktem Budget ihren Anwendern moderne Technik bieten – und das ohne Leistungseinbußen. Auch wenn alle Geräte zur gleichen Zeit verbunden sind, bemerken die Anwender keinerlei Nachlassen der Rechner-Geschwindigkeit.”

Verfügbarkeit und Preise

Die Multi Workplace Computing-Lösung von Fujitsu ist ab sofort in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Pakete beinhalten alle Komponenten, die zum Betrieb erforderlich sind . Ausgenommen hiervon sind die erforderlichen Anwendungslizenzen (serverfähige Software erforderlich). Der Preis für ein Einstiegspaket mit PRIMERGY MX130 (fünf Arbeitsplätze) mit FUTRO C400 (1x Server + 4x C400) liegt bei 2.049 € inklusive Mehrwertsteuer (ohne Netzwerkkomponenten).



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.