Jörg Brünig

Jörg BrünigSeit vielen Jahren hat es sich erwiesen, dass die Kompetenz und das spezifische Know-How unserer Vertriebspartner in Kombination mit unseren leistungsstarken Produkten und Lösungen der Schlüssel für erfolgreiche Projekte im Mittelstand sind. Dieses Erfolgsmodell werden wir nun stärken und weiterentwickeln, wodurch sich neue, attraktive Geschäftsmöglichkeiten für unsere Partner bieten.

Konkret bedeutet dies, dass wir zum 01. Oktober 2013 die vertriebliche Zuständigkeit für das Channelpartner- sowie das Mittelstandsgeschäft im neuen Bereich Channel Managed Accounts (CMA) zusammenführen. Wie Sie bereits aus dem Namen erkennen, werden wir uns in diesem Bereich ganz auf die Stärkung des Partnergeschäftes und die Erhöhung unseres gemeinsamen Umsatzes konzentrieren.

Vier Bereiche werden dabei das Geschäft mit Ihnen gestalten:

1. Partnermanagement

Unter der Leitung von Bernd Orth wird sich der Bereich Partnermanagement künftig ganz auf die Geschäftsentwicklung gemeinsam mit unseren Corporate Partnern, den Kooperationen und auf den Ausbau des Datacenter Geschäftes konzentrieren. Hochspezialisierte Partnermanager (PAM) werden hierbei den Fokus auf die komplexen Anforderungen und Strukturen dieses Channel-Segmentes legen und damit den bestmöglichen Support für diese Partner bieten.

2. Regional Sales Management

Der regionale Vertrieb des Bereiches CMA verbindet die Aufgaben des bisherigen Partnermanagers mit denen des Mittelstandsvertriebes des ehemaligen CMM-Bereiches. Der Regional Sales Manager (RSM) ist damit verantwortlich für die Entwicklung des Geschäftes mit und über die Vertriebspartner durch Projekte bei Mittelstandskunden in einem Postleitzahlengebiet.

Drei Vertriebscenter-Leiter werden diesen Bereich künftig gestalten:

  • Jörg Schenke für die Region Nord/Ost
  • Siegfried Fandel für die Region Mitte/West und
  • Roland Pohl für die Region Süd/Südwest.

3. Distribution

Selbstverständlich werden wir auch in der neuen Struktur das Geschäft mit unseren Distributoren optimal managen und gemeinsam mit Ihnen innovative und erfolgreiche Produkte, Lösungen und Services für die Vertriebspartner positionieren. Unseren Distributoren werden wir dabei künftig weitere Kompetenzen und Methoden an die Hand geben, um noch schneller und flexibler auf die Marktanforderungen reagieren zu können. Auch künftig wird dieser Bereich unter der Leitung von Heiko Lühr stehen.

4. Channel Development

Das Channel Development unter der Leitung von Lydia Raab wird auch weiterhin auf den Channel in Deutschland zugeschnittene Produkt- und Lösungsprogramme entwickeln und umsetzen sowie neue Themen für den Channel aufnehmen und aufbereiten. Darüber hinaus sind mit der Erweiterung des Channel-Managed-Segmentes der Know-How-Aufbau und die Presales-Kompetenzen im Markt unabdingbar und werden deshalb von diesem Team forciert.

Zusammengefasst bedeutet dies für Sie

  • weiterer Ausbau des Partner Geschäftes von Fujitsu,
  • attraktive neue Geschäftsmodelle und damit eine Erhöhung des Umsatzes sowie
  • eine fokussierte Ansprache des Endkunden durch Sie – mit uns, Ihrem verlässlichen Channel-Lieferanten im Hintergrund.

Ich freue mich sehr auf die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen!

Ihr

Jörg Brünig
Senior Director Channel Germany
Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland
Fujitsu Technology Solutions



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.