Case Study

Als einer der führenden Anbieter für IT Outsourcing sowie IT Consulting ist die INFO Gesellschaft für Informationssysteme AG (Info AG) ein Full-Service Provider für mehr als 130 Kunden. Etwa 700 Mitarbeiter des Unternehmens, welches mehrheitlich zur QSC AG gehört, leisten für diese umfassende ITK-Services – von Telefonie, Datenübertragung, Housing, Hosting bis zu IT Outsourcing und IT Consulting – aus einer Hand.

Für diese Serviceleistung betreibt die INFO AG drei Rechenzentren in Hamburg und Oberhausen. Um für ihre Kunden Shared-Storage Umgebungen betreiben zu können, brauchte das Unternehmen leistungsfähige hochverfügbare Speichersysteme, die leicht zu administrieren sind. Für einen Refresh benötigten sie aber nicht nur ein neues Hardware-Produkt, sondern eine Gesamtlösung.  Insbesondere Effizienz und Skalierbarkeit spielten eine große Rolle.

Die INFO AG traf hierfür die passende Entscheidung:  Das Systemhaus Concat AG lieferte die geeignete Lösung und empfahl die Umsetzung mit Hilfe von Enterprise Speichersystemen von Fujitsu. Fünf NSS-Cluster und ein ETERNUS DX8700 Speichersystem kommen nun pro Rechenzentrum zum Einsatz.

In Sachen Skalierbarkeit, Perfomance und Energieeffizienz setzt dieses Modell neue Maßstäbe: Die Storage-Virtualisierungs-Software FalconStor NSS reduziert den Administrationsaufwand, da die neuen Speichersysteme durch eine zentrale Konsole verwaltet werden können. Über eine Oberfläche können nun aus einem Storage-Pool Speicher-Ressourcen an die Server verteilt werden. Diese Zuweisung wie auch das Verschieben von Storage-Kapazitäten kann per Mausklick geschehen. Vereinfacht wurde durch die virtualisierte Storage-Umgebung auch die Erweiterung der Speicher-Ressourcen.

„In puncto Skalierbarkeit, Performance und Preis-Leistungs-Verhältnis sind wir mit unseren neuen ETERNUS DX8700 Systemen hochzufrieden. Zusammen mit der Virtualisierungslösung FalconStor NSS verfügen wir jetzt über eine leicht zu administrierende und hochverfügbare Storage-Umgebung“, Felix Rönnebeck, Leiter Backup & Recovery Services, INFO Gesellschaft für Informationssysteme AG

Ein weiterer Vorteil entstand dadurch, dass alte Systeme bei laufendem Betrieb einfach zu den Neuen migriert werden konnten. Dass somit die Hochverfügbarkeit der Systeme gegeben ist, ist einer der Vorteile der neuen Lösung – Daten-Replikation, Erstellen von Snapshots oder Daten-Spiegelung sind unter anderem abgedeckt. Zusätzlich wird das Risiko eines Datenverlustes minimiert.  Auch die integrierten Sicherheitsmechanismen machen die ETERNUS DX8700 zu einem idealen „Datensafe“.

Fujitsu hat hier mit „Redundant Copy“ einen Sicherheitsstandard eingebaut, der RAID noch mal übertrifft. Hinter Redundant Copy verbirgt sich ein automatisierter vorbeugender Laufwerkaustausch. Grundlage hierfür bildet die ständige Überwachung von Fehler-Schwellwerten. Die Kontrolle innerhalb der Plattenspeicher nennt sich bei ETERNUS DX „Data Block Guard“. Dieses Feature fügt an jeden Datenblock Prüfcodes an und verifiziert sie an mehreren Prüfpunkten.

In Zukunft wird Datenwachstum für die INFO AG kein Problem mehr sein, denn auch in puncto Erweiterbarkeit bzw. Skalierbarkeit lassen die Fujitsu ETERNUS DX8700 Systeme keine Wünsche offen. Ausgelegt für große Rechenzentren beläuft sich die maximale Speicherkapazität dieser Modelle auf sagenhafte 4.608 Terabyte. Dabei arbeiten alle ETERNUS DX Systeme sehr energieeffizient.

„Wir sind sehr begeistert von der Geschwindigkeit der Fujitsu-Speichersysteme. Bisher hatten wir drei Storage-Performance-Klassen für unsere Kunden im Angebot. Mit der Implementierung der neuen ETERNUS DX8700 Systeme konnten wir unser Leistungsspektrum um eine weitere, schnellere vierte Klasse erweitern“, Felix Rönnebeck, Leiter Backup & Recovery Services, INFO Gesellschaft für Informationssysteme AG

Zur Case Study (PDF)



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.