Wenn Datenmengen stetig größer werden und immer schwieriger zu kontrollieren sind, stehen Unternehmen unter Zugzwang. Einerseits bindet die Datenflut wertvolle Server-Kapazität, andererseits erzeugt sie höhere Kosten. Ein Problem, vor dem auch der Rockwool Konzern stand. Dort nahm die Datenvermehrung speziell innerhalb der Microsoft Exchange-Umgebung kritische Ausmaße an (jährliche Wachstumsrate von 40 Prozent). Die Kosten explodierten. Rockwool erkannte die Notwendigkeit einer Optimierung und suchte einen neuen Management-Ansatz für den Exchange-Bereich.

In der Zusammenarbeit mit Fujitsu und EMC fand das Unternehmen eine überzeugende Lösung: Efficient E-Mail mit EMC SourceOne E-Mail Management-Software und Centera als Content Adressed Storagelösung. Rockwool profitiert nun von einem nahtlosen und kostengünstigen Zugriff auf seine archivierten E-MailDaten und kann seine ständig wachsende Informationsumgebung gut kontrollieren. Backups gestalten sich schneller als vorher.

Seit mehr als 75 Jahren stellt Rockwool Steinwolle her. Heute gehört der Konzern zu den Weltmarktführern im Bereich Dämmstoffe. Mit 7.800 Mitarbeitern in mehr als 30 Ländern werden Kunden auf der ganzen Welt mit Steinwolleprodukten und -lösungen versorgt. Dank nachhaltiger Konzentration auf die Forschung und Entwicklung von Produktionsprozessen und Produkten wird die Erfolgsgeschichte von Rockwool konsequent weitergeschrieben. Der Unternehmens-IT wird dabei eine wichtige Rolle zuteil.

„Die Efficient E-Mail-Lösung von Fujitsu hat unsere Exchange-Umgebung um zwei Drittel reduziert. Backups und Datenwiederherstellung sind anwenderfreundlich, viel schneller und zudem kostengünstiger.“
Flemming Bonnesen, IT-Projektmanager, Rockwool Dänemark

http://www.rockwool.com

.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.