Rund 40 Studentinnen und Studenten internationaler Herkunft des Fachgebiets Informatik der Hochschule für Technik (Stuttgart) konnten auf dem diesjährigen Mainframe Day am 24. November „live“ erleben, dass Schlüsselfunktionen in der IT – wie Robustheit und Performance, Flexibilität und Sicherheit, Management und Automatisierung – von grundlegender Bedeutung sind.

Diese Schlüsselfunktionalitäten, die die Mainframes seit über 50 Jahren beherrschen, werden mit den wachsenden Herausforderungen aktueller Entwicklungen auch in den modernen Rechenzentren der Zukunft gefragt sein.

Der Mainframe Day ist mittlerweile eine etablierte Veranstaltung, die die Hochschule seit acht Jahren nutzt und die auch für uns von großer Bedeutung ist. Für die Studenten ist dieser Tag im Rahmen ihrer Ausbildung eine optimale praktische Ergänzung und ermöglicht es frühzeitig, sich mit den Technologien moderner Rechenzentren vertraut zu machen. Für uns von Fujitsu bieten gemeinsame Veranstaltungen mit Hochschulen die Möglichkeit, in Kontakt mit den Experten von morgen zu kommen, deren Anregungen aufzugreifen und nicht zuletzt deren Interesse an Fujitsu als innovativem IT-Anbieter zu wecken. So fanden auch in diesem Jahr Präsentationen zu IT-Trends statt – von aktuellen Innovationen von Fujitsu bis hin zu den BS2000 Mainframes. Abschließend gab es Führungen durch das Werk und das Test- und Entwicklungs-Rechenzentrum.

Nachfrage nach Mainframe-Knowhow auch künftig benötigt

„Wir freuen uns immer wieder, jungen Leuten Einblicke in die Fujitsu-Technologien, besonders in Verbindung zu unseren starken Mainframes geben zu können“, so Felicitas Birkner vom BS2000-Marketing. Die Trends einer zunehmend „Hyperconnected World“  zeigen ganz klar, dass die Nachfrage nach Mainframe-Knowhow bei Unternehmen auch künftig benötigt wird. „Sich mit der Welt der IT-Trends auseinanderzusetzen, ist äußerst wichtig und erforderlich“, so auch Prodekan Peter Heusch von der HFT Stuttgart. Die Mainframe-Technologie, insbesondere die zugehörigen Infrastrukturen, bieten eine gute Basis für die berufliche Zukunft der Studenten.

Während die Hochschule noch über Programme nachdenkt, wie sich der Frauenanteil in den Informatikbereichen erhöhen lässt, konnten wir zwischenzeitlich eine Studienabgängerin der HFT für die BS2000-Entwicklung gewinnen. Noch vor zwei Jahren selbst als Teilnehmerin am Mainframe Day bei uns zu Gast, ist sie jetzt als Mitarbeiterin bei Fujitsu. Sie arbeitet bereits an der Entwicklung des neuen SE Manager mit – einer gemeinsamen state-of-the-art Managementoberfläche unserer neuen BS2000 SE Infrastruktur.

Wie sich zeigt, sind unsere „Mainframe Days“ eine hervorragende Plattform, um bei IT-Studenten Interesse zu wecken und gleichzeitig auch das BS2000 Geschäft für die Zukunft zu stärken.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.