fujitsu-aktuell-cephIhnen geht es vermutlich so wie vielen anderen Betreibern von Rechenzentren: Immer öfter bringt das exponentielle Datenwachstum der letzten Jahre die vorhandenen Speicherarchitekturen an ihre Grenzen. Insbesondere die Systemleistung im Hinblick auf Daten-Input/Output und die Skalierbarkeit sind betroffen, ebenso die Verwendung klassischer RAID-Technologien. Auch die Migration von Daten in Größenordnungen von Petabytes stellen die Hardware vor neue Herausforderungen. Hier kann der Wechsel auf ein Software-basiertes verteiltes Speichersystem Abhilfe schaffen.

Um Sie künftig bei diesem Schritt zu unterstützen, bereiten wir derzeit die Markteinführung neuer Storage-Appliances vor, die nicht nur Ihre vorhandenen Probleme lösen können, sondern zudem eine noch höhere Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität in Bezug auf die verfügbaren Speicherressourcen ermöglichen.

Die Software-basierten Speicherlösungen erlauben Ihnen den unmittelbaren Zugriff auf sehr große (Online-)Datenvolumina. Sie sind in der Lage, Petabytes an Daten in einer massiven Scale-Out Architektur zu verarbeiten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurden in den Storage-Appliances bewährte Fujitsu Architekturen mit Ceph Software, Intel Xeon-Prozessoren, Solid State Disks von Intel und neuen Intel VSN zu einer Komplettlösung vereint. Ein besonderes Augenmerk bei der Zusammenarbeit mit Intel lag dabei auf der Skalierbarkeit des auf Ceph basierenden File-Systems und der Integration des Intel Virtual Storage Manager (Intel VSM). So wird Ihnen das Ceph Cluster Management deutlich vereinfacht.

Wir freuen uns, Ihnen in Kürze unsere neuen Speicherumgebungen für Ihre höchsten Anforderungen vorzustellen!



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.