Bernd Rodler

CeBIT-Interview mit Bernd Rodler, Geschäftsführer von VNC – Virtual Network Consult GmbH

Scheiden sich hier immer noch die Geister? Die eingefleischte Gemeinde von Open-Source-Nutzern ist überzeugt, die besten Lösungen der Welt zu haben. Aber interessiert das jemanden außerhalb dieser Gruppe? Nach meinem Gespräch mit Bernd Rodler, Geschäftsführer von VNC – Virtual Network Consult GmbH, auf der CeBIT 2013 habe ich den Eindruck, ja, das Interesse an Open-Source-Anwendungen wächst.

Er hat ein paar Argumente, die man nicht so leicht von der Hand weisen kann:

  • Die Vielzahl an Open-Source-Entwicklern lässt Anwendungen schneller reifen als es bei kommerzieller Software möglich ist.
  • Auf Benutzerseite läuft die Software komplett im Browser, ist dadurch geräteunabhängig und benötigt keine zusätzlichen Plug-Ins.
  • Es lohnt immer ein Preisvergleich

Dass das keine Spielzeugsoftware ist, die VNC anzubieten hat, sieht man an der beeindruckenden Palette an Anwendungspaketen für Groupware, Social Media und Collaboration sowie CRM und sogar ERP-Systemen.

Und abgerundet wird dieses Anwendungs-Portfolio durch das von Fujitsu eingebrachte Lösungs-Know-how für sichere und abgestufte Authentifizierung sowie BSI-zertifizierte Langzeitspeicherung – das Ganze dann natürlich in einer integrierten Gesamtlösung.

Kunden konnte die VNC bereits in vielen Branchen gewinnen, darunter sind sowohl große, global aufgestellte Konzerne, mittelständische Unternehmen als auch Öffentliche Verwaltungen.

Weitere Informationen von Bernd Rodler bekommen Sie in dem Interview, welches ich mit ihm auf der CeBIT 2013 geführt habe, z.B., warum Security-Anforderungen gerade bei Open Source hervorragend erfüllt werden:

Cloud – aber klar! Welche Cloud-Lösung lohnt sich für wen? Wie entwickelt sich die Cloud-Technologie weiter? In diesem Fujitsu-Blog präsentieren wir aktuelle Trends, Experten und Events. Viele weitere Informationen wie WebTVs, Datenblätter und Links finden Sie in der Cloud Mediathek.


.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.