Fujitsu und techconsult veröffentlichen  IT-Mittelstandsindex für den Monat März

Allgemeine wirtschaftliche Dynamik

  • Der Mittelstand in Deutschland ist nach wie vor auf Wachstumskurs: Die Unternehmen mit gestiegenen Einnahmen sind deutlich in der Überzahl, allen voran die Industrie und der Handel.
  • Zwar fällt der Index der wirtschaftlichen Erwartungen von 149 auf 133 Punkte zurück, die Aussichten bleiben aber weiterhin positiv. So erwartet eine deutliche Mehrheit an Unternehmen und Organisationen steigende Umsätze für die kommenden drei Monate, hier insbesondere Handelsunternehmen und Versicherungen.
  • Im Jahresvergleich liegt der Erwartungsindex der wirtschaftlichen Entwicklung mit zehn Punkten deutlich über der Prognose vom März 2010 (126 Punkte).

.

IT-/TK-Ausgaben: Leichter Rückgang

  • Die gute wirtschaftliche Lage wirkt sich nicht auf die IT/TK-Ausgaben aus: Der Index fiel im Vergleich zum Februar um 10 Punkte auf 106. Trotzdem waren die Firmen mit gestiegenen Investitionen in der Mehrheit. Auch hält der Optimismus für die Ausgabenplanungen in den nächsten drei Monaten weiter an, hier liegt der Erwartungsindex bei 130 Zählern.
  • Treiber des IT-/TK-Marktes werden in den nächsten drei Monaten in erster Linie die Versorgungsunternehmen sein, die sich zusammen mit der Industrie auch im März am investitionsfreudigsten zeigten. In den anderen Branchen liegt die Ausgabenplanung nahezu im Durchschnitt.
  • Im Vergleich zum Vorjahr liegen die IT-/TK-Ausgaben des Mittelstandes mit 106 unter dem Niveau des März 2010.

Nachfragedynamik Hardware/Software: Leicht geringere Ausgaben

  • Die Nachfragedynamik bezüglich Hardware gab im März geringfügig nach und fiel um drei Punkte auf 110 im Vergleich zum Vormonat. Gleiches gilt für die Investitionsbereitschaft in den kommenden drei Monaten. Dennoch setzen sich die Unternehmen mit expansiven Investitionsplanungen mit 118 Punkten durch, hier insbesondere die Versorgungsunternehmen.
  • Auch für Software wurde im März im Vergleich zum Februar etwas weniger ausgegeben: Der Index der Ausgaben fiel um vier Punkte auf 107 zurück. Jedoch überwiegen auch hier die Unternehmen mit stei-genden Ausgaben. Auch wird optimistisch auf die nächsten drei Monate geblickt: Seit Jahresbeginn steigt der Planungsindex der Softwareausgaben stetig an.
  • Im Vergleich zum Vorjahr liegt der Index der realisierten Softwareausgaben mit 107 fast punktgleich auf demselben Niveau. Die Investitionsplanungen zeigen im Jahresvergleich deutlich mehr Dynamik und liegen weit über dem Erwartungsindex des Vorjahres.

Kommunikationsprodukte weiter gefragt

  • Erwartung und Ergebnis lagen im Kommunikationsmarkt im März dicht beieinander. So konnte der Index der realisierten Ausgaben ein Plus von fünf Punkten und damit einen Gesamtwert von 106 Punkten er-zielen. Auch hier setzten sich die Unternehmen mit gewachsenen Budgets gegenüber den Firmen mit rückläufigen Ausgaben deutlich durch.
  • Im Jahresvergleich lag die Ausgabenbereitschaft mit minus zwei Punkten knapp unter dem Vorjahresniveau.

IT-/TK–Dienstleistungen kontinuierlich

  • Die Nachfrage nach IT- und TK-Dienstleistungen konnte im März den Trend des Vormonats fortsetzen. So zeigte sich der Mittelstand insgesamt wieder ausgabefreudiger und investierte mehr in Kommunikati-onsleistungen als zum Jahresende 2010 – der Index der getätigten Ausgaben stieg um drei auf insgesamt 108 Punkte an. Auch für die nächsten drei Monate sind höhere Ausgaben für IT- und TK-Dienstleistungen geplant.
  • Im Jahresvergleich liegt der Index der realisierten Service-Ausgaben auf gleichem Niveau wie im März 2010. Die geplanten Ausgaben liegen mit zwei Punkten etwas höher als vor einem Jahr.

Matthias Schindler, General Manager Corporate & Midmarket Business Germany, Fujitsu Technology Solutions:
„Zwar ist im März insgesamt ein leichter Rückgang zu verzeichnen – das ist jedoch nicht ungewöhnlich, da bei vielen Unternehmen das Geschäftsjahr zum 31. März endet. Dennoch sind die Unternehmen mit gestiegenen Einnahmen und Investitionen weiterhin in der Mehrheit, und auch für die kommende drei Monate sind höhere Ausgaben geplant.”
„Gerade IT- und TK-Dienstleistungen werden konstant angefragt – ein Zeichen, das hier gleichbleibend hoher Bedarf besteht, den Fujitsu mit speziell auf den Mittelstand zugeschnittenen Lösungen – von Managed Maintenance über den Arbeitsplatz nach Maß bis hin zu Diensten aus der Cloud – erfolgreich adressiert.“

.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.