Fujitsu Blog Charity Japan

Einen beeindruckenden Einsatz für die gute Sache  zeigten vor wenigen Tagen mehr als 1.500 Schüler der Augsburger Schulen in einem Charity-Lauf zugunsten der Erdbebenopfer in Japan rund um die Impuls Arena in Augsburg. Die Kinder und Jugendlichen hatten zuvor Sponsoren aus dem Eltern-, Verwandten- und Freundeskreis für das Projekt gewonnen. Für jede Runde ihres favorisierten Teilnehmers spendeten die Sponsoren einen Betrag ihrer Wahl.Bereits um 8:30 Uhr lief eine erste Charity-Delegation an den Werkstoren unserer Augsburger Fabrik los, um die japanische, deutsche sowie die Augsburger Flagge ins Augsburger Stadion zu bringen. Ein Banner zum 150. Jahr der japanisch-deutschen Freundschaft symbolisierte die enge Beziehung zwischen den beiden Ländern.

Im Stadion begrüßten Heribert Göggerle, Executive Vice President, Supply Operations bei Fujitsu, sowie Schul- und Bildungsreferent Hermann Köhler die Schüler. Feierlich übergaben Sie ihnen 300 Fujitsu LIFEBOOK Notebooks, die künftig in den Augsburger Schulen eingesetzt werden. Der engagierte Lauf startete mit dem Startschuss von Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

Die Notebooks wurden bereit im Februar anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Japanisch-Deutsche Freundschaft“ den Augsburger Schulen angekündigt. Als jedoch am 11. März ein Erdbeben die japanische Region Tohoku erschütterte, wollten die Augsburger Schüler den Menschen in Japan ihrerseits ihre Freundschaft beweisen und planten mit großzügiger und spontaner Unterstützung des FC Augsburg einen Solidaritätslauf rund um die Arena.

Wir sagen Hut ab und herzlichen Dank für diese bemerkenswerte Charity-Aktion!

[nggallery id=47]

.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.