Case Studies

Case Study Auch in diesem Monat möchten wir Ihnen gerne wieder einige Beispiele zeigen, wie Sie als Kunde von den Produkten, Lösungen und Services von Fujitsu profitieren können.

Sie stehen vor ähnlichen Herausforderungen? Sprechen Sie uns an!

Fujitsu Case Study: LKC-GruppeLKC-Gruppe

LKC besteht aus einem Netzwerk von elf Partnerkanzleien im Wesentlichen in Bayern und Berlin mit insgesamt 250 Mitarbeitern und Stammsitz in Grünwald bei München. LKC betreut Mandanten aller Größenordnungen in sämtlichen Fragen in Puncto Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Recht, darunter auch Stiftungen und Kommunen. Die heterogen gewachsene IT-Infrastruktur in den elf Standorten wies früher noch kein gruppeneinheitliches Datensicherungs-Konzept auf, sodass Daten dezentral gespeichert beziehungsweise gesichert wurden.


Fujitsu Case Study: AOKAOK

Die Arbeitsgemeinschaft AOK-Rechenzentrum Bremen/Niedersachsen führt umfassende Rechenzentrumsdienstleistungen für die Mitarbeiter der beiden AOK Krankenversicherungsanbieter aus, die Bremen und Niedersachsen abdecken. Das Ziel der internen IT-Dienstleister der AOK bestand darin, oscare® mit einer sehr hohen Verfügbarkeit auszuführen, um die Zufriedenheit der Endbenutzer sicherzustellen. Die stetige Zunahme des Bedarfs an Ressourcen und Haushaltseinschränkungen machten es erforderlich, die IT-Systeme so zu konfigurieren, dass mehr mit weniger erreicht werden konnte.


Fujitsu Case Study: KSPGKSPG AG

Die KSPG AG ist die Führungsgesellschaft des Unternehmensbereichs Automotive im Rheinmetall-Konzern. Als weltweiter Automobilzulieferer nimmt KSPG mit seiner Kompetenz in den Bereichen Luftversorgung, Schadstoffreduzierung und Pumpen sowie bei der Entwicklung, Fertigung und Ersatzteillieferung von Kolben, Motorblöcken und Gleitlagern Spitzenpositionen auf den jeweiligen Märkten ein. Dr.-Ing. Peter Seggewiß leitet ein weltweites Team an Ingenieuren, die an verschiedenen KSPG-Standorten aufwendige technische Berechnungen durchführen. Schließlich ist ein Automobilzulieferer stets gehalten, Fahrzeugkomponenten den immer höher werdenden Anforderungen der Automobilindustrie anzupassen.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.