close

Erfolgreicher Techniktag für öffentliche Auftraggeber in Hannover

Dieter Garber
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Techniktag Niedersachsen

Mehr als 90 Kunden informieren sich über die neuesten Entwicklungen und Trends im Umfeld der PRIMERGY Server und ETERNUS Storagesysteme

48.000 Zuschauer fasst die HDI-Arena, das Bundesligastadion von Hannover 96. Angesichts dieser Größenordnung wirken 90 Teilnehmer eher beschaulich. Aber für den Techniktag Öffentliche Auftraggeber am 28. August bedeutete das eine Rekordzahl – und übertraf die Erwartungen weit.

Dabei haben sich die Vertreter aus niedersächsischen Landesbehörden, Kommunen, Ministerien, Landesdienstleistern und kommunalen Dienstleistern neben der interessanten Location vor allem für die neuesten Entwicklungen und Trends im Umfeld der PRIMERGY Server und ETERNUS Storagesysteme interessiert. „Aus der Praxis für die Praxis“ lautete das Motto der Veranstaltung, bei der auch unsere Partner NetApp, CITRIX und Quantum Neuigkeiten aus ihrem Portfolio vorstellten.

Auf ein meisterliches Veranstaltungsprogramm führte Andreas Hennig mit kleinem „Augenzwinkern“ direkt zu Beginn ein: „Willkommen bei den ROTEN, dem zweifachen Deutschen Meister“. Das griffen Michael Homborg, Evangelist Enterprise Products,  in seinem Vortrag über die neue Generation von PRIMERGY Servern, Uwe Ziethen und Sven Heisig von NetApp zu den Veränderungen im Speichermarkt und über die mobile Lösung NetApp Connect auf und machten deutlich, wie man seine Leistungsfähigkeit mit innovativen Lösungen deutlich steigern kann.

Praxis „pur“ gab es dann von  Oliver Garbe vom Zentralen IT-Betrieb Niedersächsiche Justiz: Er berichtete über erste Erfahrungen mit Microsoft LYNC, das beim ZIB Niedersachsen pilotiert wird. Auch die Vorträge zum Thema Storage Update mit Violin/ETERNUS DX/CS von Christian Otto, Fujitsu sowie von Wolfgang Mehnen, Quantum kamen gut an.

Dieter Garber
Dieter Garber, Vertriebsbeauftragter bei Fujitsu

Bei einer abschließenden Stadionführung erhielten die Gäste Einblicke in die logistischen Herausforderungen bei Großveranstaltungen und konnten auch ein bisschen Bundesliga-Luft-Schnuppern. Einige Gäste nutzten die Möglichkeit dem Spielgeschehen ganz nah zu kommen und nahmen auf den Bänken der Spieler Platz. Den Manager-Stuhl auf der 96-Bank nahm dann auch gleich Fujitsu Vertriebsbeauftragter Dieter Garber ein. Das Gerücht, dass 96-Sportdirektor Dirk Dufner Konkurrenz am Spielfeldrand bekommen soll, können wir hier aber eindeutig dementieren.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page