close

Das hat Potenzial: Fujitsu erreicht 1. Platz beim SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Das hat Potenzial: Fujitsu erreicht 1. Platz beim SCHULEWIRTSCHAFT-Preis
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Mehr und mehr wer­den auch die Klassen­z­im­mer in den Schulen dig­i­tal. Die grü­nen Tafeln wer­den durch elek­tro­n­is­che White­boards ergänzt oder gar erset­zt, mul­ti­me­di­ale Ange­bote machen Wis­sen greif­bar­er und die Schüler nehmen mit­tels Tablets inter­ak­tiv am Unter­richt teil.

Fujit­su bietet Schulen mit Securon 2.0 eine dig­i­tale Kom­plet­tlö­sung für mod­er­nen Unter­richt. Die Lösung umfasst den kom­plet­ten Betrieb der schuleige­nen Hard­ware, die Inte­gra­tion von Schüler-Geräten (BYOD, Bring your own device) und sog­ar eine web­basierte Lern­plat­tform zum selb­stor­gan­isierten Arbeit­en. Durch das Fea­ture zur „virtuellen Inklu­sion“ ist es Schü­lerin­nen und Schülern, die nicht live am Unter­richts­geschehen teil­haben kön­nen, möglich, in virtueller Form per Video dabei sein.

Das hat Potenzial — der SCHULEWIRTSCHAFT-PREIS 2018

Das hat Poten­zial — so urteilte die Jury des SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2018. Seit 2012 zeich­net das Net­zw­erk SCHULEWIRTSCHAFT mit einem Wet­tbe­werb vor­bildlich­es Engage­ment für beru­fliche Ori­en­tierung und den Über­gang von der Schule in die Arbeitswelt aus. Die Preise wer­den dabei in den Kat­e­gorien „Schul­buch“, „Unternehmen“ und „Koop­er­a­tion Schule – Unternehmen zur dig­i­tal­en Bil­dung“ vergeben. Dieses Jahr hat­ten sich bei dem vom Bun­desmin­is­teri­um für Wirtschaft und Energie geförderten Wet­tbe­werb rund 80 Unternehmen, Schulen und Ver­lage bewor­ben.

 

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Fujit­su kon­nte auf ganz­er Lin­ie überzeu­gen und sicherte sich gemein­sam mit sein­er Part­ner­schule – dem Gym­na­si­um bei St. Anna in Augs­burg – den ersten Platz in der Kat­e­gorie „Koop­er­a­tion Schule – Unternehmen zur dig­i­tal­en Bil­dung“. Neben der Kom­plet­tlö­sung Securon 2.0 würdigte die Jury beson­ders die prak­tis­che Zusam­me­nar­beit zwis­chen Unternehmen und Schule, z. B. im Rah­men von Sem­i­naren zur Berufs- und Stu­dienori­en­tierung. Die Über­gabe der Ausze­ich­nung erfol­gte Anfang Dezem­ber durch Staatssekretär Dr. Ulrich Nuss­baum im Eichen­saal des Bun­desmin­is­teri­ums in Berlin.

Wir haben den Abend sehr genossen und freuen uns riesig über diese Ausze­ich­nung und die damit ver­bun­dene Anerken­nung.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen über das Net­zw­erk SCHULEWIRTSCHAFT und den SCHULEWIRTSCHAFT-Preis find­en Sie hier.

Das hat Potenzial: Fujitsu erreicht 1. Platz beim SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Nah­men die Ausze­ich­nung in Berlin gemein­sam ent­ge­gen (v.l.n.r.): Peter Schw­ertschlager (Schulleit­er Gym­na­si­um bei St. Anna), Tobias Kiehn­lein (Schüler auf dem Gym­na­si­um bei St. Anna), Christoph Schmidt (Fujit­su), Thomas Häg (Fujit­su), Matthias Schilling (Lehrer Gym­na­si­um bei St. Anna) und Man­fred Pöller (Lehrer Gym­na­si­um bei St. Anna). Nicht im Bild: Jochen Michels (Fujit­su).

Schlagwörter: , , ,

Story Page