close

Das hat Potenzial: Fujitsu erreicht 1. Platz beim SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Das hat Potenzial: Fujitsu erreicht 1. Platz beim SCHULEWIRTSCHAFT-Preis
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Mehr und mehr wer­den auch die Klas­sen­zim­mer in den Schu­len digi­tal. Die grü­nen Tafeln wer­den durch elek­tro­ni­sche White­boards ergänzt oder gar ersetzt, mul­ti­me­dia­le Ange­bo­te machen Wis­sen greif­ba­rer und die Schü­ler neh­men mit­tels Tablets inter­ak­tiv am Unter­richt teil.

Fuji­tsu bie­tet Schu­len mit Secu­ron 2.0 eine digi­ta­le Kom­plett­lö­sung für moder­nen Unter­richt. Die Lösung umfasst den kom­plet­ten Betrieb der schul­ei­ge­nen Hard­ware, die Inte­gra­ti­on von Schü­ler-Gerä­ten (BYOD, Bring your own device) und sogar eine web­ba­sier­te Lern­platt­form zum selbst­or­ga­ni­sier­ten Arbei­ten. Durch das Fea­ture zur „vir­tu­el­len Inklu­si­on“ ist es Schü­le­rin­nen und Schü­lern, die nicht live am Unter­richts­ge­sche­hen teil­ha­ben kön­nen, mög­lich, in vir­tu­el­ler Form per Video dabei sein.

Das hat Potenzial – der SCHULEWIRTSCHAFT-PREIS 2018

Das hat Poten­zi­al – so urteil­te die Jury des SCHU­LE­WIRT­SCHAFT-Preis 2018. Seit 2012 zeich­net das Netz­werk SCHULEWIRTSCHAFT mit einem Wett­be­werb vor­bild­li­ches Enga­ge­ment für beruf­li­che Ori­en­tie­rung und den Über­gang von der Schu­le in die Arbeits­welt aus. Die Prei­se wer­den dabei in den Kate­go­rien „Schul­buch“, „Unter­neh­men“ und „Koope­ra­ti­on Schu­le – Unter­neh­men zur digi­ta­len Bil­dung“ ver­ge­ben. Die­ses Jahr hat­ten sich bei dem vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie geför­der­ten Wett­be­werb rund 80 Unter­neh­men, Schu­len und Ver­la­ge beworben.

 

SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Fuji­tsu konn­te auf gan­zer Linie über­zeu­gen und sicher­te sich gemein­sam mit sei­ner Part­ner­schu­le – dem Gym­na­si­um bei St. Anna in Augs­burg – den ers­ten Platz in der Kate­go­rie „Koope­ra­ti­on Schu­le – Unter­neh­men zur digi­ta­len Bil­dung“. Neben der Kom­plett­lö­sung Secu­ron 2.0 wür­dig­te die Jury beson­ders die prak­ti­sche Zusam­men­ar­beit zwi­schen Unter­neh­men und Schu­le, z. B. im Rah­men von Semi­na­ren zur Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung. Die Über­ga­be der Aus­zeich­nung erfolg­te Anfang Dezem­ber durch Staats­se­kre­tär Dr. Ulrich Nuss­baum im Eichen­saal des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums in Berlin.

Wir haben den Abend sehr genos­sen und freu­en uns rie­sig über die­se Aus­zeich­nung und die damit ver­bun­de­ne Anerkennung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen über das Netz­werk SCHULEWIRTSCHAFT und den SCHU­LE­WIRT­SCHAFT-Preis fin­den Sie hier.

Das hat Potenzial: Fujitsu erreicht 1. Platz beim SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Nah­men die Aus­zeich­nung in Ber­lin gemein­sam ent­ge­gen (v.l.n.r.): Peter Schwert­schla­ger (Schul­lei­ter Gym­na­si­um bei St. Anna), Tobi­as Kiehn­lein (Schü­ler auf dem Gym­na­si­um bei St. Anna), Chris­toph Schmidt (Fuji­tsu), Tho­mas Häg (Fuji­tsu), Mat­thi­as Schil­ling (Leh­rer Gym­na­si­um bei St. Anna) und Man­fred Pöl­ler (Leh­rer Gym­na­si­um bei St. Anna). Nicht im Bild: Jochen Michels (Fuji­tsu).

Schlagwörter: , , ,

Story Page