close

Technologie spielt trotzdem eine neutrale Rolle – Bundestagsabgeordnete besuchen Augsburg 4.0

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on bewegt uns alle – aber Digi­ta­li­sie­rung heißt nicht nur, neue Pro­duk­te auf den Markt zu brin­gen. Digi­ta­li­sie­rung heißt manch­mal auch, alles umzu­krem­peln und sich dabei auf das Wich­tigs­te zu kon­zen­trie­ren – den Men­schen. Ges­tern konn­ten sich Dr. Rein­hard Brandl und Dr. Vol­ker Ull­rich, bei­de Mit­glie­der des Bun­des­ta­ges, bei ihrem Besuch in Augs­burg davon über­zeu­gen, wie wir unse­re Visi­on einer digi­ta­len Zukunft, die „Human Centric Inno­va­ti­on”, bei Fuji­tsu leben.

Jeder trägt etwas zu Allem bei – Digitalisierung heißt vor allem auch Teamwork

wp_20161220_14_24_40_proIn der „Human Centric Inno­va­ti­on” ver­schwim­men die Gren­zen zwi­schen den Wel­ten zuneh­mend, neue Wert­schöp­fungs­netz­wer­ke ent­ste­hen und Rol­len ver­schie­ben sich. So ist zum Bei­spiel jeder Ver­brau­cher durch sei­ne Hand­lun­gen inzwi­schen glei­cher­ma­ßen Datenlieferant.

Die Tech­no­lo­gie spielt in einer digi­ta­len Welt trotz­dem eine neu­tra­le Rol­le. Sie lässt sich nicht in „gut” oder „schlecht” auf­tei­len. Letzt­end­lich kommt es auf den Men­schen an. Wir ent­schei­den, wie wir die­se Tech­no­lo­gie nut­zen. Bei ihrem Besuch in Augs­burg konn­ten die Poli­ti­ker bei einem Rund­gang durch die „atmen­de Fabrik” mit Jochen Michels, Head of Public Affairs, den Stand­ort Deutsch­land auch hin­ter den Kulis­sen ken­nen­ler­nen. Vera Schnee­voigt, Geschäfts­füh­re­rin, Head of Pro­duct Sup­ply Ope­ra­ti­ons, und Frank Blaim­ber­ger, Head of Ser­vice & Tools, stell­ten den Stand­ort Deutsch­land sowie das Werk als „Indus­trie 4.0 @ Fac­to­ry Augs­burg” vor. Genau wie in unse­rer Visi­on der Mensch steht in Augs­burg der Kun­de im Fokus des Gesche­hens. Letzt­end­lich soll die Tech­no­lo­gie dazu bei­tra­gen, den Men­schen ein gesun­des und erfüll­tes Leben zu ermög­li­chen sowie krea­tiv an der Ent­wick­lung mitzuwirken.

Alle Trendthemen der Digitalisierung müssen auf der Basis „Sicherheit” stehen

wp_20161220_14_58_07_proZusätz­lich stand der hoch­bri­san­te The­men­kom­plex Sicher­heit im Mit­tel­punkt des Besuchs. Alle Trend­the­men der Digi­ta­li­sie­rung müs­sen auf die­ser so wich­ti­gen Basis ste­hen. War­um, erläu­ter­te Thors­ten Höhn­ke, CTO Secu­ri­ty EMEIA, Fuji­tsu Dis­tin­guis­hed Engi­neer, anhand eines beein­dru­cken­den Vor­trags. Wie könn­te man zum Bei­spiel die Palm­Se­cu­re Tech­no­lo­gie in einem Fahr­zeug inte­grie­ren? Was kann Palm­Se­cu­re für die Sicher­heit des Auto­fah­rers tun? Fakt bleibt: Ohne Ver­trau­en kön­nen wir unse­re Visi­on nicht in die Tat umsetzen.

Dr. Rein­hard Brandl und Dr. Vol­ker Ulrich konn­ten sich in Augs­burg von unse­rer Visi­on über­zeu­gen. Wir möch­ten uns an die­ser Stel­le herz­lich bei den Poli­ti­kern für Ihr Inter­es­se an unse­rem Unter­neh­men bedan­ken. Dr. Rein­hard Brandl, Mit­glied des Bun­des­ta­ges, CSU:

Fuji­tsu küm­mert sich in Augs­burg um wich­ti­ge Zukunfts­the­men und fokus­siert sich in For­schung und Ent­wick­lung auf die The­men IT- und Cyber-Sicher­heit sowie Indus­trie 4.0 und Inter­net der Din­ge. Für mei­ne Arbeit habe ich vie­le Impul­se auf­neh­men kön­nen. Mir hat der Besuch auch gezeigt, wie wich­tig es ist, sol­che IT-Kom­pe­ten­zen in Bay­ern und in Deutsch­land zu haben.

Dr. Vol­ker Ull­rich, Mit­glied des Bun­des­ta­ges, CSU:

Die neu­en Ent­wick­lun­gen und den Wan­del bei Fuji­tsu beob­ach­te ich mit Freu­de. Neben einem star­ken Infra­struk­tur­ge­schäft setzt das Unter­neh­men auf inno­va­ti­ve Lösun­gen und Ser­vices, inves­tiert in den Stand­ort und inten­si­viert die Zusam­men­ar­beit mit Unter­neh­men aus der Regi­on. Das sichert wich­ti­ge Arbeits­plät­ze für Augsburg.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Story Page