close

Die Cloud bleibt auf dem Vormarsch – mit K5 durchstarten in die Digitalisierung

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Mit dem Wachs­tum eini­ger Inter­net-Gigan­ten begann bereits vor Jah­ren der Sie­ges­zug der Cloud. Bis heu­te punk­ten Cloud-Sys­te­me vor allem mit ihrer enor­men Fle­xi­bi­li­tät und sie befin­den sich wei­ter auf dem Vor­marsch – aus gutem Grund. Ohne Cloud Com­pu­ting lässt sich die Digi­ta­li­sie­rung nicht bewäl­ti­gen, da sind sich Exper­ten einig. Mit FUJITSU Cloud Ser­vice K5 kommt eine Open-Source-basier­te Cloud-Platt­form auf den Markt, die Public und Vir­tu­al Pri­va­te IaaS sowie PaaS-Cloud-Diens­te zur Ver­fü­gung stellt. Mit ande­ren Wor­ten alle Vor­tei­le einer fle­xi­blen, agi­len und leis­tungs­fä­hi­gen IT-Infra­struk­tur bün­delt. Her­aus­for­de­run­gen bie­tet der digi­ta­le Wan­del immer­hin genug.

Die richtigen Fragen führen zum richtigen Ziel – was die Cloud können muss, bestimmt auch die Digitalisierung

Digitalisierung K5Unter Exper­ten gilt die Public Cloud schon lan­ge als Wachs­tums­markt. So pro­gnos­ti­zie­ren die Ana­lys­ten der Exper­ton Group eine durch­schnitt­li­che jähr­li­che Wachs­tums­ra­te von 26 Pro­zent für die­ses Markt­seg­ment. Bis zum Jahr 2020 wer­den dem­zu­fol­ge 40 Pro­zent aller Workloads aus einer pro­fes­sio­nel­len Public Cloud kom­men. „Schuld” dar­an hat vor allem die stei­gen­de Bedeu­tung hybri­der IT-Struk­tu­ren. His­to­risch gewach­se­ne IT-Struk­tu­ren blei­ben für die meis­ten Unter­neh­men unver­zicht­bar wäh­rend auf der ande­ren Sei­te der Druck der Digi­ta­li­sie­rung zunimmt. Schnell muss es gehen, mehr Daten müs­sen ver­ar­bei­tet wer­den, mehr Spei­cher muss her. Zeit für eine auf­wän­di­ge Umstel­lung der IT bleibt meist nicht. Zwar wach­sen die Anfor­de­run­gen, das Bud­get jedoch bleibt in den meis­ten Fäl­len gleich.

Wie aber kom­men wir aus die­ser Sche­re wie­der her­aus? Die Public Cloud gilt hier als der „Königs­weg” und ihre Attrak­ti­vi­tät steht und fällt mit ihrer Leis­tungs­fä­hig­keit. Es geht heu­te um mehr als bloß um die tem­po­rä­re Nut­zung von IT-Res­sour­cen. Was eine hybri­de Cloud kön­nen muss, bestimmt die Digi­ta­li­sie­rung. Wie lässt sich die Cloud admi­nis­trie­ren? Wie schnell kann ich als Kun­de neue Ser­vices bezie­hen? Eig­net sich die Platt­form für Big Data, Busi­ness Ana­ly­tics und IoT-Anwen­dun­gen? Wie steht es mit der Sicher­heit und mit Sicher­heit zählt außer­dem das Preis-Leis­tungs­ver­hält­nis. Die Mess­lat­te für Cloud-Platt­for­men liegt damit sehr hoch.

Neu allein macht den Erfolg nicht aus

In Zei­ten des digi­ta­len Wan­dels ver­wun­dert das jedoch nicht. Oft genug bil­det die IT das Herz­stück eines eta­blier­ten Unter­neh­mens. Weder „Robust IT” noch „Fast IT” las­sen sich ein­fach bei­sei­te wischen – wir brau­chen Bei­des. K5 stellt aus die­sem Grund auf der Basis des Digi­tal Busi­ness Frame­work Meta­Arc ein umfas­sen­des Spek­trum von Tech­no­lo­gien und neu­en, cloud­ba­sier­ten Anwen­dun­gen zur Ver­fü­gung. Gleich­zei­tig erlaubt die Platt­form den Unter­neh­men, ihre her­kömm­li­chen IT-Sys­te­me naht­los zu inte­grie­ren und wei­ter zu betrei­ben. Uwe Scheu­ber, Direc­tor Hybrid IT – Hybrid IT Lead, Fuji­tsu Cen­tral Euro­pe:

Das redu­ziert die Kom­ple­xi­tät, beschleu­nigt Inno­va­ti­on und ver­kürzt die Zeit für den Auf­bau neu­er cloud­ba­sier­ter Ser­vices.

Uwe Scheu­ber spricht damit einen wich­ti­gen Punkt an – ihrer ehe­ma­li­gen Rol­le als preis­güns­ti­ge Hard­ware-Erwei­te­rung ist die Public Cloud längst ent­wach­sen. Mega­trends wie Big Data, IoT, Busi­ness Ana­ly­tics oder Künst­li­che Intel­li­genz beein­flus­sen den IT-Markt und damit auch die Leis­tungs­fä­hig­keit von Cloud-Platt­for­men.

Mit dem richtigen Team auf den Weg in die Digitalisierung – die Cloud bleibt auf dem Vormarsch

Digitalisierung K5Das heißt aber nicht, das wir die Hard­ware-Res­sour­cen ver­ges­sen dür­fen. Im Gegen­teil. Alle die­se Mega­trends brau­chen eine gewis­sen Rechen­power, um einen Nut­zen dar­aus zu zie­hen. Viel­mehr kommt es auf die rich­ti­ge Balan­ce an. Mit einer star­ken Per­for­mance und einer brei­ten Palet­te an mobi­len Apps und Web-Diens­ten sowie Tools tra­gen wir den Anfor­de­run­gen der Digi­ta­li­sie­rung Rech­nung. PaaS lau­tet an die­ser Stel­le das Schlüs­sel­wort. Mit die­ser Kom­bi­na­ti­on erhal­ten Unter­neh­men einen Zugang zu Tools, Ser­vices und Know-how ohne eine kom­ple­xe eige­ne Infra­struk­tur auf­bau­en zu müs­sen. Die Digi­ta­li­sie­rung bleibt damit kei­ne schwer zu über­win­den­de Hür­de mehr.

Sie möch­ten mehr zum The­ma K5 erfah­ren? Infor­mie­ren Sie sich im Online-Mag­zin CIO, indem unter ande­rem fol­gen­de Bei­trä­ge zur The­ma­tik erschie­nen sind:

Mehr Infor­ma­tio­nen zu unse­rer Cloud-Platt­form erhal­ten Sie auch auf unse­rer Web­site – star­ten Sie jetzt durch in Rich­tung Digi­ta­li­sie­rung, mit K5.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Story Page