close

Fujitsu zeigt auf EuroShop neue Selbstbedienungs-Kassen

Fujitsu@EuroShop2014
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Auf der Euro­Shop 2014 in Düs­sel­dorf vom 16. bis 20. Febru­ar zei­gen wir in Hal­le 6 am Stand C75 die neue Genera­ti­on selbst­be­dien­ter Kas­sen­sys­te­me von Fuji­tsu. Mit der Self-Check­out-Lösung kön­nen Händ­ler welt­weit die Erwar­tun­gen ihrer Kun­den über­tref­fen und Kos­ten für den Betrieb des Point of Ser­vice (PoS) deut­lich sen­ken. Fuji­tsu U‑Scan Gene­sis Retail Solu­ti­on ermög­licht durch Benut­zer­freund­lich­keit, Aus­bau­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät und hohe Ver­füg­bar­keit einen effi­zi­en­te­ren Ablauf an der selbst­be­dien­ten Kasse.

Self-Check­out ist ein wich­ti­ger Bestand­teil eines gelun­ge­nen Point of Ser­vice-Mix. Dies gilt ins­be­son­de­re für gro­ße Händ­ler mit brei­ter Kun­den­ba­sis. Mit unse­rer Lösung U‑Scan Gene­sis blei­ben Händ­ler wett­be­werbs­fä­hig, denn sie kön­nen ihren Return on Invest­ment maxi­mie­ren und gleich­zei­tig die Erwar­tun­gen ihrer Kun­den über­tref­fen. Wir ent­wi­ckeln unse­re Lösun­gen in enger Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Kun­den und kön­nen die­se so auf die Bedürf­nis­se der Händ­ler zuschnei­den. Fuji­tsu erwei­tert kon­ti­nu­ier­lich sein Ange­bot für die Han­dels­bran­che und treibt die Ent­wick­lung von Lösun­gen und Ser­vices für selbst­be­dien­te Kas­sen­sys­te­me wei­ter vor­an. Wir unter­stüt­zen Händ­ler dabei, ihre Zie­le zu errei­chen und Kun­den­loya­li­tät zu ver­bes­sern,“ so David Con­cor­del, Seni­or Vice Pre­si­dent Glo­bal Retail, Fuji­tsu Inter­na­tio­nal Business

Stö­rungs­frei­er Betrieb, pro­duk­ti­ve­re Mit­ar­bei­ter und gerin­ge­re Kos­ten – das sind die drei wich­tigs­ten Zie­le, die Händ­ler bei der Ein­füh­rung von Tech­no­lo­gie in ihren Märk­ten ver­fol­gen. Fuji­tsu unter­stützt die­se Zie­le mit dem inte­grier­ten Sup­port-Tool Inte­gro, mit dem sich Pro­ble­me vor Ort zuver­läs­sig und schnell besei­ti­gen las­sen. Dadurch sind weit­aus weni­ger Anru­fe der Mit­ar­bei­ter beim Hel­pDesk not­wen­dig und die Mit­ar­bei­ter kön­nen sich ganz auf ihre Kun­den kon­zen­trie­ren. Inte­gro bie­tet dazu leis­tungs­star­ke Tools zur Auto­ma­ti­sie­rung von War­tungs- und Sup­port­auf­ga­ben per Fern­zu­griff, lie­fert Out-of-the-box-Reports und umfang­rei­ches Daten­ma­te­ri­al für Big Data-Analysen.

Die myU-Scan Mobi­le App­li­ca­ti­on sorgt für mehr Benut­zer­freund­lich­keit, ver­kürz­te Trans­ak­ti­ons­zei­ten und einen per­so­na­li­sier­ten Kun­den­ser­vice über meh­re­re Kanä­le. Mit ihr kön­nen sich alle U‑Scan-Sta­tio­nen eines Händ­lers indi­vi­du­ell den jewei­li­gen Kun­den anpas­sen. Die App schickt an das mobi­le End­ge­rät des Kun­den einen indi­vi­du­el­len Quick Respon­se (QR) Bar­code. Dadurch ist die Iden­ti­fi­ka­ti­on des Kun­den am Self-Check­out schnell erfolgt und sei­ne vor­ein­ge­stell­ten Ein­kaufs- und Zah­lungs­prä­fe­ren­zen sowie Lis­ten der bevor­zug­ten Waren sind für die Trans­ak­ti­on schnell ver­füg­bar. Die­se Daten kön­nen vom Kun­den leicht ange­passt wer­den und bei jedem Ein­kauf aufs Neue ver­wen­det wer­den. Die mobi­le App myU-Scan ist sowohl für Android- als auch für iOS-Gerä­te erhältlich.

U‑Scan Gene­sis II ist unter ande­rem auf die Bedürf­nis­se von SB-Waren­häu­sern und Cash&Carry-Märkten, Lebens­mit­tel­händ­lern sowie Bau- und Dro­ge­rie­märk­ten zuge­schnit­ten und bie­tet fol­gen­de Funktionalitäten:

  • Best-in-class Tools für den Umgang mit Bar­geld: Der Münz- und Schein­wechs­ler ist ein­fach zu war­ten. Er bie­tet höhe­re Kapa­zi­tä­ten, eine schnel­le­re und prä­zi­se­re Abrech­nung, Funk­tio­na­li­tä­ten zur Fern­war­tung und ver­braucht weni­ger Energie.
  • Wei­ter­ent­wi­ckel­te Ergo­no­mie: Die Aus­ga­be von Geld­schei­nen und Bons ist ergo­no­misch plat­ziert, bes­se­re Sprach­ver­ständ­lich­keit durch ein Ste­reo High-fide­li­ty Audio-Sys­tem, Ein­hal­tung der ADA/AN­SI-Stan­dards und ein anspre­chen­des Design.
  • Scan­nen von Bar­codes (optio­nal): Der neu­es­te 2D-Hybrid-Bil­d/­Scan­ner von Honey­well ent­hält nun eine inte­grier­te Wie­ge­funk­ti­on und die Mög­lich­keit zur Deak­ti­vie­rung von Sicher­heits­eti­ket­ten. Die Kun­den kön­nen zudem E‑Coupons ein­lö­sen oder mit Hil­fe des Smart­pho­nes oder von QR-Codes Loyal­ty-Pro­gram­me am Self-Check­out nutzen.
  • Blaue LED-Bal­ken geben den Kun­den Ori­en­tie­rungs­hil­fen bei der Durch­füh­rung ihrer Trans­ak­tio­nen. Sie sind mit der U‑Scan Bedie­ner­ober­flä­che syn­chro­ni­siert, die mit­tels Ani­ma­tio­nen und Sprach­aus­ga­ben den Ablauf unterstützt.
  • Modu­la­re Sicher­heits­tech­no­lo­gie: U‑Scan Gene­sis Carou­sel ist in ver­schie­de­nen For­ma­ten und Ver­sio­nen erhält­lich. Es gibt Erwei­te­rungs­op­tio­nen für bis zu acht Ein­kaufs­ta­schen, so kön­nen viel­fäl­ti­ge Anfor­de­run­gen erfüllt werden.
  • U‑Scan 5.0 Soft­ware: Unter­stützt Win­dows 7, bie­tet erwei­ter­te Funk­tio­na­li­tä­ten für den mobi­len Atten­dant,  Kon­fi­gu­rie­rungs­tools und auto­ma­ti­sche Updates.

Inter­na­tio­nal ist Fuji­tsu für füh­ren­de Retail-Lösun­gen bekannt und ent­wi­ckelt seit über 30 Jah­ren mit Händ­lern welt­weit Lösun­gen. Wir unter­stüt­zen sie dabei, die Kun­den­zu­frie­den­heit zu stei­gern, Syn­er­gie­ef­fek­te zu erzie­len, die Orga­ni­sa­ti­on effi­zi­en­ter zu gestal­ten und höhe­re Umsät­ze zu gene­rie­ren. Self-Check­out-Lösun­gen, Best Prac­ti­ces und die von Fuji­tsu gesetz­ten Leis­tungs­bench­marks ermög­li­chen es Han­dels­un­ter­neh­men, auf der Höhe des tech­ni­schen Fort­schritts zu blei­ben und neue Markt­an­tei­le zu gewinnen.

Ver­füg­bar­keit

U‑Scan Gene­sis II ist ab Som­mer 2014 welt­weit verfügbar.

Schlagwörter: , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page