close

Auch Helden brauchen Unterstützung – um wieder auf (vier) Beine zu kommen. Hippotherapie in Ankum liegt auf Eis

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Hel­den kön­nen uns täg­lich auf der Stra­ße begeg­nen. Oft erken­nen wir sie jedoch nicht, denn sie tra­gen kein beson­de­res Out­fit und besit­zen auch kei­ne Super­kräf­te. Jeden Tag set­zen sich Men­schen für ande­re Men­schen in Not ein und vie­le davon hel­fen ehren­amt­lich. Sozia­les Enga­ge­ment hat vie­le Gesich­ter, es kann aus einer war­men Mahl­zeit, einem Hän­de­druck, einer Spen­de, Zeit oder ein­fach nur aus trös­ten­den Wor­ten bestehen. Unse­re Hel­den enga­gie­ren sich, weil sie hel­fen möch­ten und als Dan­ke erwar­ten sie ein Lächeln oder – gar nichts. Wir nen­nen sie „SEIC-Cham­pions” und dahin­ter ste­cken unse­re Chan­nel-Part­ner, die sich für ein sozia­les Pro­jekt in Deutsch­land einsetzen.

Mit die­ser Serie stel­len wir Ihnen die „SEIC-Cham­pions” und ihre Pro­jek­te vor. SEIC steht für „Sozia­les Enga­ge­ment im Chan­nel” und mit unse­rem SEIC-Pro­gramm rei­chen wir den Hel­fern eine hel­fen­de Hand, denn auch Hel­den brau­chen manch­mal Unter­stüt­zung. Zum Bei­spiel wenn Vier­bei­ner Zwei­bei­nern im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes „auf die Bei­ne” hel­fen sol­len – wie im Reit- und Fahr­ver­ein Ankum e.V..

Der Therapiepartner Pferd vermittelt auch soziale Verantwortung

Anstren­gen­de The­ra­pien gehö­ren für Men­schen mit kör­per­li­chen Ein­schrän­kun­gen oft zum All­tag. Dazu kommt die Frus­tra­ti­on, nicht so zu kön­nen, wie man ger­ne möch­te. Für vie­le Pati­en­ten bedeu­tet das einen Teu­fels­kreis, aus dem man nur schwer aus­bre­chen kann. Hel­fen kann an die­ser Stel­le vor allem ein Vier­bei­ner. Bereits in der Anti­ke wuss­ten die Men­schen die hei­len­de Wir­kung eines Pfer­des zu schät­zen. Gera­de weil sich der Kör­per auf die pen­deln­den Bewe­gun­gen des Tie­res ein­stel­len muss, kann sich der gesam­te Mus­kel­ap­pa­rat des Pati­en­ten beim Rei­ten erho­len. Aller­dings bleibt der ers­te Schritt beim the­ra­peu­ti­schen Rei­ten auch oft der Schwers­te. Bevor über­haupt ein posi­ti­ver Effekt ein­tre­ten kann, müs­sen die klei­nen bis gro­ßen Pati­en­ten erst ein­mal auf den Pfer­de­rü­cken hinauf.

Vor die­ser Hür­de steht auch der Reit- und Fahr­ver­ein Ankum. Zwar besitzt der Ver­ein einen „Hip­po­lif­ter”, aktu­ell kann der defek­te Lift aber nie­man­dem aufs Pferd hel­fen. Auch eine wei­te­re TÜV Zulas­sung erhält der Hip­po­lif­ter nicht mehr und die Hip­po­the­ra­pie liegt in Ankum für die Pati­en­ten mit kör­per­li­cher Ein­schrän­kung erst ein­mal auf Eis. Dabei bie­tet die tie­ri­sche The­ra­pie einen hohen Gewinn in gleich meh­re­ren Berei­chen. Beim the­ra­peu­ti­schen Rei­ten kommt es nicht nur auf die Bewe­gun­gen an, son­dern auch auf das Mit­ein­an­der. Der The­ra­pie­part­ner Pferd ver­mit­telt nicht nur Balan­ce und die rich­ti­ge Mus­kel­span­nung, son­dern vor allem auch sozia­le Verantwortung.

Motivation spielt in der Hippotherapie eine entscheidende Rolle

Unser Part­ner Brinkmann+Yamamoto Infor­ma­ti­ons­tech­nik GmbH möch­te dem Reit- und Fahr­ver­ein Ankum zu einem neu­en Hip­po­lif­ter ver­hel­fen. Ins­ge­samt 45 Pati­en­ten freu­en sich Woche für Woche auf die­se ganz beson­de­re Reit­stun­de. Spe­zi­ell aus­ge­bil­de­te Pfer­de beglei­ten die klei­nen und gro­ßen Schü­ler durch den Unter­richt, geführt von geschul­ten Fach­kräf­ten. Auf dem Pfer­de­rü­cken ver­bes­sern sich das Gleich­ge­wicht und die Koor­di­na­ti­on der Pati­en­ten. Außer­dem kön­nen die Pati­en­ten mit Hil­fe der vier­bei­ni­gen The­ra­peu­ten eine Men­ge Kraft tan­ken, weil sie gern an der The­ra­pie teil­neh­men. Bekannt­lich liegt das Glück der Erde für gro­ße wie klei­ne Pati­en­ten eben auf dem Rücken der Pfer­de – wenn sie hinaufkommen.

Damit die Pati­en­ten in Ankum wie­der auf­sit­zen kön­nen, stel­len wir Ihnen die­ses SEIC-Pro­jekt im Rah­men unse­rer Serie vor. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen dazu fin­den Sie auch auf unse­rer Inter­net­sei­te (Part­ner­Lo­gin not­wen­dig). Direk­ten Kon­takt zu den Initia­to­ren des Pro­jekts erhal­ten Sie hier.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Story Page