Machen Sie Ihr Rechenzentrum fit für die digitale Welt

Die Ereignisse des Jahres 2020 haben die Welt auch für Unternehmen einmal komplett auf den Kopf gestellt. Es bleibt spannend zu sehen, wie sich alles entwickelt: ein zuvor unbekanntes Ausmaß an Homeoffice, völlig neue Kund*innenanforderungen und pandemiebedingte gesetzliche Vorgaben, die es umzusetzen gilt. Aber auch schon vorher veränderte sich alles rasend. Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, das Internet of Things, Augmented Reality, Big Data, … die Digitalisierung zeigt sich in vielen Facetten und schreitet unaufhaltsam voran.

Diese Entwicklungen gehen auch an Rechenzentren nicht spurlos vorbei – schließlich laufen in einer digitalen Welt alle Fäden hier zusammen. Im Rechenzentrum erfolgt die Bereitstellung und Verarbeitung der Datenmengen, die durch die Entwicklungen der Digitalisierung zusammenkommen. Um damit Schritt halten zu können, ist eine umfassende Transformation und eine flexible Skalierbarkeit notwendig.

Denken Sie Ihr Rechenzentrum neu

Denken Sie Ihr Rechenzentrum neuDenken Sie Ihr Rechenzentrum doch einfach neugemeinsam mit uns! Wann wäre ein besserer Zeitpunkt als jetzt?

Hinterfragen Sie zum Beispiel einfach einmal alltägliches. Stellen Sie dafür bewährte Routinen auf den Prüfstand, um langfristig flexibel und widerstandsfähig zu bleiben. Denken Sie dabei in alle Richtungen – und nicht nur auf technologischer Ebene. Wie können Sie zum Beispiel Ihren Mitarbeiter*innen die Arbeit im und mit Ihrem Rechenzentrum erleichtern? Wie können Sie Ihnen helfen, ihre Fähigkeiten, Talente und Ideen besonders gut zur Geltung zu bringen? Und was ist mit Ihren Kund*innen – wie sieht deren Erlebnis mit Ihren Produkten und Services aus? Was könnte anders und besser laufen? Schaffen Sie neue Werte und binden Sie Ihre Kund*innen an sich.

Viele Prinzipien und Regeln, die wir bisher im Geschäftsalltag für selbstverständlich gehalten haben, mussten in kürzester Zeit an die neue Situation angepasst werden. Knüpfen Sie daran an und hinterfragen Sie auch das, was bisher unberührt geblieben ist.

Wichtig: eine solide Hardware-Basis

Um die bestehenden Herausforderungen erfolgreich zu meistern und alle Aspekte im Blick zu behalten, sollten Rechenzentrumslösungen ganzheitlich konzipiert sein. Setzen Sie auf einen durchdachten Mix aus performanter Hardware, IT-Architekturkonzepten, innovativen Sourcing-Modellen und professionellen Services.

Wichtig: eine solide Hardware-BasisEin wichtiger Punkt ist eine solide Hardware-Basis, die zu Ihnen und Ihren ganz individuellen Herausforderungen passt. Auf der Hardware-Ebene geht es vor allem darum, das durch die Digitalisierung entstandene riesige Datenvolumen zu verarbeiten, zu speichern und zu übertragen. Viele neue Technologien, die bereits verfügbar oder angekündigt sind, optimieren die Funktionalität von Servern, Storage und Netzwerken dahingehend. Dazu gehören beispielsweise hochmodulare Server mit neuster Prozessor- und Speichertechnologie, mit denen extrem hohe Verarbeitungsleistungen (Number Crunching) möglich sind. Außerdem werden Programmierbare Gate-Arrays (FPGAs) für eine flexible Nutzung der Verarbei­tungsleistung und den Übergang zur nächsten Stufe der Digitalisierung immer wichtiger. Darüber hinaus gibt es Technologien, um die Grenzen zwischen super­schnellen flüchtigen Hauptspeichermodulen und langsa­men dauerhaften Speichermedien zu beseitigen und damit die Basis für neue Performance-Level zu schaffen. Ein weiterer Trend geht zu integrierten Systemen, die eine Implementierung innovativer IT-Lösungen vereinfachen.

Wie Sie sehen, sind die Möglichkeiten vielfältig. Welche Technologie für welches Unternehmen sinnvoll ist, hängt von einigen Faktoren ab. Stellen Sie sich vor der Wahl einige wichtige Fragen:

  • Wo soll die Verarbeitung der Daten stattfinden? On-Premise? Off-Premise? In der Cloud? Oder ist eine Kombination gewünscht — mit anderen Worten: Hybrid-IT?
  • Welche Architektur soll verwendet werden? Software Defined Data Center (SDDC), hyperkonvergente oder konventionelle Architektur?
  • Wie erreiche ich so schnell, zuverlässig und wirtschaftlich wie möglich das angestrebte Ziel? Soll die Infrastruktur intern oder von einem Managed Services Provider verwaltet werden? Soll die Infrastruktur von Grund auf neu aufgebaut werden oder mit einem integrierten System starten? Und nicht zuletzt: Welche Technologien sind am sinnvollsten?

Integrierte Services für eine maximale Wertschöpfung

Integrierte Services für eine maximale WertschöpfungIhr Rechenzentrum neu zu denken heißt auch: Bewegen Sie sich vom technologiedefinierten zu einem geschäftsorientierten Ansatz. Meist steht die Frage nach der richtigen Hardware im Mittelpunkt der Überlegungen. Diese ist auch wichtig – aber ihre volle Stärke kann sie nur im Zusammenspiel mit den passenden integrierten Services zeigen, die den kompletten Lebenszyklus eines Rechenzentrums durchgängig begleiten. Sie ermöglichen es Ihnen, die vielfältigen Möglichkeiten neuer Konzepte, Technologien und Lösungen besser nutzen und von einer maximalen Wertschöpfung zu profitieren.

Auch hier gibt es wieder einige wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten:

  • Welche Services sind erforderlich, um maximalen Nutzen aus der Infrastruktur zu ziehen?
  • Inwieweit kann mein Unternehmen von einem ganzheitlichen Service­angebot aus Beratung, Design, Bau, Betrieb und Instandhaltung profitieren?
  • Welche konkreten Mehrwerte lassen sich aus den Optimierungen erzielen?

Die Transformation Ihres Rechenzentrums: schnell eine komplexe Angelegenheit

Die Transformation Ihres Rechenzentrums: schnell eine komplexe AngelegenheitWie Sie sehen, gibt es viele Fragen zu beantworten. Die erfolgreiche Transformation eines Rechenzentrums kann eine komplexe Angelegenheit sein: Die Vielzahl der Optionen für Technologie, Architektur und Sourcing erscheint auf den ersten Blick verwirrend und eine „Einheitslösung“, die sich für alle gleichermaßen eignet, gibt es leider nicht. Und ja, die richtige Wahl bei der Vielzahl komplexer Entscheidungen zu treffen ist manchmal wirklich nicht einfach. Holen Sie sich daher die Hilfe von Expertinnen und Experten wie Fujitsu.

In einem Co-creation Prozess finden wir gemeinsam mit Ihnen die richtige Mischung aus IT-Technologien, Architekturen und Sourcing-Optionen für die digitale Welt. Dazu analysieren wir Ihre individuellen geschäftlichen oder organisatorischen Anforderungen und helfen Ihnen, das Potenzial neuer Entwicklungen für die Modernisierung effizient zu nutzen. Wir bieten Ihnen dazu alles aus einer Hand – Technologieprodukte, Lösungen und Services – für die notwendige ganzheitliche Perspektive.

Erfahren Sie mehr im White Paper und bei der Fujitsu ActivateNow

Mehr Informationen, wie Sie die Weichen für eine nachhaltige, digitale Zukunft stellen und wie wir Ihnen dabei zur Seite stehen, finden Sie in unsere White Paper „Rechenzentrumssysteme für die digitalisierte Welt„.

Außerdem können Sie bei der Fujitsu ActivateNow in einer Breakout Session mit Axel Frentzen, Senior Technical Partner Manager – Cloud, AI & New Solutions, NetApp und Uwe Scheuber, Director Microsoft Business & Cloud, Fujitsu mehr zu Cloud Computing und Virtualisierung erfahren: „Cloud konkret: der richtige und effektive Weg in die Cloud!“ Die beiden Experten zeigen Ihnen in der 20-minütigen Session, worauf Sie wirklich achten müssen, wenn Sie die Reise beginnen und wie Sie mit Cloud Computing den bestmöglichen Erfolg erzielen können. Die Breakout Session ist als On-Demand-Inhalt ab dem 15.10. um 13 Uhr verfügbar. Hier geht’s zur Breakout Session – das sollten Sie wirklich nicht verpassen.



Sie möchten schon gehen?

Abonnieren Sie vorher noch schnell unseren Newsletter – so verpassen Sie keinen neuen Beitrag.