close

Fujitsu auf Platz 4 beim Cool IT Leaderboard von Greenpeace

Green IT bei Fujitsu
Geschätzte Lesezeit: < 1 minute

Green­peace ver­öf­fent­lich­te die sechs­te Aus­ga­be sei­nes aktu­el­len Ran­kings der kli­ma­freund­lichs­ten IT-Unter­neh­men – wir lie­gen dem­nach auf dem vier­ten Platz, hin­ter Cis­co und Goog­le auf dem ers­ten und Ericsson.

Das Cool IT Ran­king bewer­tet die welt­weit füh­ren­den IT- und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons-Kon­zer­ne hin­sicht­lich Kli­ma­schutz. Das Cool IT Ran­king rich­tet sich nach drei wesent­li­chen Eck­punk­ten: Ent­wick­lung von IT-Lösun­gen für ande­re Wirt­schafts­zwei­ge, Sen­kung der eige­nen Treib­haus­gas­emis­sio­nen sowie ver­mehr­te Nut­zung erneu­er­ba­rer Ener­gie­quel­len sowie Enga­ge­ment für Kli­ma­schutz und Ener­gie­ef­fi­zi­enz in Poli­tik und Öffentlichkeit.

Posi­tiv fiel unser kon­zern­wei­tes Umwelt­schutz­pro­gramm auf, dies defi­niert die öko­lo­gi­schen Zie­le für die kom­men­den Geschäfts­jah­re und ent­stand bereits 1993. „Der vor­an­ge­gan­ge­ne sechs­te Akti­ons­plan for­der­te die glo­ba­le Redu­zie­rung von GHG-Emis­sio­nen um 15 Mil­lio­nenen Ton­nen: Drei Mil­lio­nen Ton­nen CO2 in der IKT selbst („OF IT”) und zwölf Mil­lio­nen Ton­nen CO2 durch den Ein­satz von IKT“, erläu­tert unser Kol­le­ge Bernd Kosch, Head of Envi­ron­men­tal Tech­no­lo­gy bei Fuji­tsu.

Ziel des Pro­gramms ist die För­de­rung des Ein­sat­zes von ITK-Lösun­gen, die die Treib­haus­gas­emis­sio­nen um mehr als 26 Mil­lio­nen Ton­nen redu­zie­ren sol­len. Über 50 Pro­zent der neu­ent­wi­ckel­ten Pro­duk­te sol­len den höchs­ten Grad an Ener­gie­ef­fi­zi­enz erzie­len und die Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz im Ver­gleich zum Geschäfts­jahr 2011 um 20 Pro­zent steigen.

Unse­re leis­tungs­star­ke, cloud­ba­sier­te Umwelt­ma­nage­ment-Lösung Fuji­tsu Eco Track ist seit dem 1. April die­ses Jah­res in der Fuji­tsu Glo­bal Cloud ver­füg­bar – und wird seit Anfang des Jah­res als Pilot­pro­jekt in unse­rem Augs­bur­ger Werk ein­ge­führt. Wei­te­re Stand­or­te sol­len dem­nächst folgen.

Die Soft­ware­lö­sung stellt Unter­neh­men umfas­sen­de Ana­ly­se­mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung, mit der sie ihren öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck ermit­teln kön­nen. Zudem ver­setzt Fuji­tsu Eco Track Fir­men in die Lage, die Vor­ga­ben der neu­en Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Richt­li­nie der Euro­päi­schen Uni­on zu erfül­len, die am 4. Dezem­ber 2012 in Kraft getre­ten ist.

Den kom­plet­ten Bericht kön­nen Sie bei Green­peace her­un­ter­la­den. (Lei­der nicht mehr verfügbar)

Schlagwörter: , , ,

Keine Trackbacks
Story Page