close

I‑Global Intelligence for the CIO — Interview mit Big Thinker Dr. Bissan Al-Lazikani

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

I – Global Intelligence for the CIO

In dieser Aus­gabe des englis­chsprachi­gen Online-Mag­a­zins „I – Glob­al Intel­li­gence for the CIO“ auf I‑CIO.com stellen wir Ihnen Big Thinker Dr. Bis­san Al-Lazikani, Head of data sci­ence at the Insti­tute of Can­cer Research, vor.

Krebs gilt laut den Zahlen des Deutschen Kreb­s­forschungszen­trums nicht als Todesur­sache Num­mer eins. Sehr viel mehr Men­schen ster­ben jährlich an Herz-Kreis­laufer­krankun­gen. Den­noch kon­fron­tiert die Diag­nose „Krebs” wie kaum eine andere Betrof­fene mit Hoff­nungslosigkeit und Unheil­barkeit. Im Jahr 2012 erkrank­ten 477.950 Men­schen in Deutsch­land an dieser tück­ischen Krankheit. Fak­tisch steigt die Rate der neu Erkrank­ten damit an. Zeit­gle­ich steigt jedoch auch die Lebenser­wartung der Men­schen in Deutsch­land — und die Mor­tal­ität durch die Krankheit sinkt. Ins­ge­samt star­ben im sel­ben Jahr 220.923 Men­schen durch Krebs und 342.233 Patien­ten an Herz-Kreis­lauf-Erkrankun­gen. Den­noch nehmen die nüchter­nen Zahlen der Krankheit nicht ihren Schreck­en.

Eine umso wichtigere Rolle spielt in der geziel­ten Kreb­s­ther­a­pie daher die Forschung und die Hoff­nung, den Krebs irgend­wann besiegen zu kön­nen. Big Thinker Dr. Bis­san Al-Lazikani beschreibt in ihrem englis­chsprachi­gen Beitrag „How big data ana­lyt­ics is trans­form­ing can­cer research”, wieviel Infor­ma­tions- und Kom­mu­nika­tion­stech­nolo­gie (IKT) tat­säch­lich für die Kreb­s­forschung tun kann.

Erst wenn wir Zusammenhänge erkennen, können wir auf Details eingehen

Die größten Erfolge gehen für Dr. Bis­san Al-Lazikani vor allem aus den Schnittpunk­ten zwis­chen kün­stlich­er Intel­li­genz, Math­e­matik, Biolo­gie und der Date­n­analyse her­vor. Über man­gel­nde Dat­en kann sich Dr. Al-Lazikani nicht beschw­eren — im Gegen­teil. Sie arbeit­et jeden Tag mit riesi­gen Daten­men­gen. Erst jet­zt beste­hen die tech­nis­chen Vor­raus­set­zun­gen, um diese Men­gen auch analysieren und ver­w­erten zu kön­nen. Dat­en kom­men während ein­er Behand­lung aus ein­er Vielzahl von Quellen. Zum Beispiel aus Labor­ergeb­nis­sen, genomis­chen Sequen­zierun­gen, Bildern, exper­i­mentellen Dat­en und phar­makol­o­gis­chen Dat­en. In den Dat­en „ertrinken” kön­nen die Wis­senschaftler der Kreb­s­forschung nach Al-Lazikani jedoch nicht — zu viele Dat­en gibt es nicht.

Es gilt diese Fluten an Infor­ma­tio­nen zu Gun­sten des Patien­ten zu nutzen. Wie aber gelingt uns das? Gibt es einen Weg, die Summe der Erken­nt­nisse auf allen Ebe­nen zu nutzen? Auf den ersten Blick eine ein­fache Frage, die aber gar nicht so leicht zu beant­worten ist. Laut Dr. Al-Lazikani begin­nen wir den Krebs in all seinen Facetten zu begreifen und ste­hen damit noch am Anfang unser­er Möglichkeit­en. Erst jet­zt besitzen wir die tech­nol­o­gis­chen Vor­raus­set­zun­gen, um alle Kom­po­nen­ten zusam­men brin­gen zu kön­nen. Al-Lazikani spricht in diesem Zusam­men­hang von ein­er Rev­o­lu­tion — denn erst wenn wir Zusam­men­hänge erken­nen, kön­nen wir gezielt auf einzelne Krankheit­en einge­hen.

Die einzelnen englischsprachigen Big Thinker-Interviews im Überblick:

  • How big data ana­lyt­ics is trans­form­ing can­cer research  
    Dr Bis­san Al-Lazikani, head of data sci­ence at The Insti­tute of Can­cer Research, reveals how the capa­bil­i­ty to inte­grate and ana­lyze vast vol­umes of data is play­ing a vital role in the dis­cov­ery of effec­tive can­cer drugs.  
  • Apply­ing machine learn­ing in the search for life-sav­ing can­cer drugs 
    Machine learn­ing is rev­o­lu­tion­iz­ing can­cer drug dis­cov­ery. Dr Bis­san Al-Lazikani, head of data sci­ence at the Insti­tute of Can­cer Research, explains how the tech­nol­o­gy is adding a new dimen­sion to the fight against the dis­ease.  
  • The dig­i­tal jour­ney towards per­son­al­ized can­cer ther­a­py
    Tai­lored med­ical treat­ment is tan­ta­lis­ing­ly close now that med­ical prac­ti­tion­ers are able to col­lect, ana­lyze and learn from petabytes of indi­vid­ual patient data. The Insti­tute of Can­cer Research´s head of data sci­ence reveals what this can­cer treat­ment. 

Eine entscheidende Frage der Digitalisierung stellt sich in jeder Branche

In allen Bere­ichen kön­nen wir uns über Eines nicht bekla­gen — Daten­man­gel. In jed­er Branche pro­duzieren wir Unmen­gen davon und die entschei­dende Frage bleibt: wie kön­nen wir diese Flut für uns nutzen? Zum Beispiel in der Land­wirtschaft. Wie kön­nen wir die weltweite Nahrungsmit­tel­pro­duk­tion steigern? Oder die Logis­tik unter­stützen? Aus der Per­spek­tive vier ver­schieden­er Branchen erläutern wir, wie sich diese eine entschei­dende Frage beant­worten lässt.

Alle Inter­views und Beiträge find­en Sie auf I‑CIO.com.

Sie möcht­en gern über alle Beiträge bei I‑CIO auf dem Laufend­en bleiben? In regelmäßi­gen Abstän­den bieten wir Ihnen eine kurze Zusam­men­fas­sung der High­lights in Fujit­su Aktuell an, die Sie auch als Newslet­ter abon­nieren kön­nen – so sind Sie immer aktuell informiert.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Story Page