close

Auf die Schrauben, fertig, los: Der Girl’s Day 2019

Auf die Schrauben, fertig, los: Der Girl’s Day 2019
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen lernen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind – das ist die Idee des Girl’s Day. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,9 Millionen Schülerinnen teilgenommen – auch bei Events an verschiedenen Fujitsu Standorten.

In diesem Jahr erlebten 25 Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren in den Highlight Towers in München einen spannenden Tag randvoll mit IT-Themen. Viele der Teilnehmerinnen kannten Fujitsu schon aus einer anderen Perspektive: ihre Eltern sind im Unternehmen beschäftigt und hatten ihren Nachwuchs neugierig gemacht.

Girl’s Day 2019 – von der Theorie in die Praxis …

Nach der Begrüßung erhielten die Schülerinnen zunächst einen Überblick über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei Fujitsu – unter anderem vorgestellt von zwei aktuellen dualen Studenten, die aus eigener Erfahrung berichten konnten und alle Fragen geduldig beantworteten.

Girl's Day 2019: Peter Lorenz mit einem der ersten LIFEBOOK
Peter Lorenz mit einem der ersten LIFEBOOK

Direkt in die Praxis ging es dann beim zweiten Programmpunkt des Tages. Peter Lorenz, Leiter des Fujitsu Investment Centers, nahm die Schülerinnen mit auf eine Reise in die Vergangenheit der Fujitsu LIFEBOOK – unter anderem mit einem der ältesten Modelle aus dem Jahr 1990. Danach hieß es dann: Auf die Schrauben, fertig, los! Mit einem Augenzwinkern erklärte Peter Lorenz die Aufgabe, „Notebooks zu zerlegen und wieder zusammenzubauen – und dann hoffen wir, dass sie wieder laufen.“ Dank des vollen Einsatzes der Schülerinnen sollte sich diese Hoffnung erfüllen.

Ebenso handfest ging es im nächsten Block weiter – einer Coding Session mit Scratch. Anhand des Spiels Minecraft konnten die Teilnehmerinnen erste Programmiererfahrung sammeln und auf dem Bildschirm direkt erleben, was die einzelnen Befehle bewirkten. Die Schülerinnen absolvierten ein Level nach dem anderen und waren deutlich schneller fertig, als erwartet. Der spielerische Hintergrund ermöglichte den Einblick in ein höchst relevantes Feld – so ist zum Beispiel für die ordentliche Bedienung von Künstlicher Intelligenz ein Basis-Know-how im Punkt Programmierung unerlässlich.

.. und die Welt der Cyber Security

Den Abschluss des Tages bildeten die Erläuterungen von unseren Experten aus dem Security-Bereich zum Thema Cyber Security. Unter anderem stellten sie am Objekt den Handvenenscanner PalmSecure vor, mit dem sich zum Beispiel Notebooks vor unbefugten Zugriffen schützen lassen. Anhand eines präparierten USB-Sticks zeigte Markus Endter dann wie schnell damit der Zugriff beispielsweise auf die Laptopkamera möglich ist. Das Interesse der Schülerinnen an diesem Thema war groß – und viele wurden sicherlich zum Nachdenken angeregt über den sicheren Umgang mit IT und dem Internet.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen für ihr Interesse – und hoffen, dass sie genauso viel Spaß an diesem Tag hatten wie wir. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die rund 20 Kollegen und Kolleginnen, ohne deren Vorbereitungen und den Einsatz vor Ort der Girl’s Day so nicht möglich gewesen wäre.

Der Girl’s Day 2019 in Bildern

In unserer Galerie haben wir ein paar Eindrücke vom Girl’s Day 2019 für Sie zusammengestellt. Weitere finden Sie in in unserer Instagram Story – inklusive eines Ausflugs in den 27. Stock der Highlight Towers und einem atemberaubenden Blick auf München.

Schlagwörter: , ,

Story Page