close

Auf die Schrauben, fertig, los: Der Girl’s Day 2019

Auf die Schrauben, fertig, los: Der Girl’s Day 2019
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Aus­bil­dungs­be­ru­fe und Stu­di­en­gän­ge in IT, Hand­werk, Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik ken­nen ler­nen, in denen Frau­en bis­her eher sel­ten ver­tre­ten sind – das ist die Idee des Girl’s Day. Seit dem Start der Akti­on im Jahr 2001 haben etwa 1,9 Mil­lio­nen Schü­le­rin­nen teil­ge­nom­men – auch bei Events an ver­schie­de­nen Fuji­tsu Stand­or­ten.

In die­sem Jahr erleb­ten 25 Mäd­chen zwi­schen 10 und 16 Jah­ren in den High­light Towers in Mün­chen einen span­nen­den Tag rand­voll mit IT-The­men. Vie­le der Teil­neh­me­rin­nen kann­ten Fuji­tsu schon aus einer ande­ren Per­spek­ti­ve: ihre Eltern sind im Unter­neh­men beschäf­tigt und hat­ten ihren Nach­wuchs neu­gie­rig gemacht.

Girl’s Day 2019 – von der Theorie in die Praxis …

Nach der Begrü­ßung erhiel­ten die Schü­le­rin­nen zunächst einen Über­blick über die Aus­bil­dungs- und Stu­di­en­mög­lich­kei­ten bei Fuji­tsu – unter ande­rem vor­ge­stellt von zwei aktu­el­len dua­len Stu­den­ten, die aus eige­ner Erfah­rung berich­ten konn­ten und alle Fra­gen gedul­dig beant­wor­te­ten.

Girl's Day 2019: Peter Lorenz mit einem der ersten LIFEBOOK
Peter Lorenz mit einem der ers­ten LIFEBOOK

Direkt in die Pra­xis ging es dann beim zwei­ten Pro­gramm­punkt des Tages. Peter Lorenz, Lei­ter des Fuji­tsu Invest­ment Cen­ters, nahm die Schü­le­rin­nen mit auf eine Rei­se in die Ver­gan­gen­heit der Fuji­tsu LIFEBOOK – unter ande­rem mit einem der ältes­ten Model­le aus dem Jahr 1990. Danach hieß es dann: Auf die Schrau­ben, fer­tig, los! Mit einem Augen­zwin­kern erklär­te Peter Lorenz die Auf­ga­be, „Note­books zu zer­le­gen und wie­der zusam­men­zu­bau­en – und dann hof­fen wir, dass sie wie­der lau­fen.“ Dank des vol­len Ein­sat­zes der Schü­le­rin­nen soll­te sich die­se Hoff­nung erfül­len.

Eben­so hand­fest ging es im nächs­ten Block wei­ter – einer Coding Ses­si­on mit Scratch. Anhand des Spiels Mine­craft konn­ten die Teil­neh­me­rin­nen ers­te Pro­gram­mier­erfah­rung sam­meln und auf dem Bild­schirm direkt erle­ben, was die ein­zel­nen Befeh­le bewirk­ten. Die Schü­le­rin­nen absol­vier­ten ein Level nach dem ande­ren und waren deut­lich schnel­ler fer­tig, als erwar­tet. Der spie­le­ri­sche Hin­ter­grund ermög­lich­te den Ein­blick in ein höchst rele­van­tes Feld – so ist zum Bei­spiel für die ordent­li­che Bedie­nung von Künst­li­cher Intel­li­genz ein Basis-Know-how im Punkt Pro­gram­mie­rung uner­läss­lich.

.. und die Welt der Cyber Security

Den Abschluss des Tages bil­de­ten die Erläu­te­run­gen von unse­ren Exper­ten aus dem Secu­ri­ty-Bereich zum The­ma Cyber Secu­ri­ty. Unter ande­rem stell­ten sie am Objekt den Hand­ve­nen­scan­ner Palm­Se­cu­re vor, mit dem sich zum Bei­spiel Note­books vor unbe­fug­ten Zugrif­fen schüt­zen las­sen. Anhand eines prä­pa­rier­ten USB-Sticks zeig­te Mar­kus End­ter dann wie schnell damit der Zugriff bei­spiels­wei­se auf die Lap­top­ka­me­ra mög­lich ist. Das Inter­es­se der Schü­le­rin­nen an die­sem The­ma war groß – und vie­le wur­den sicher­lich zum Nach­den­ken ange­regt über den siche­ren Umgang mit IT und dem Inter­net.

Wir bedan­ken uns bei allen Teil­neh­me­rin­nen für ihr Inter­es­se – und hof­fen, dass sie genau­so viel Spaß an die­sem Tag hat­ten wie wir. Ein gro­ßes Dan­ke­schön geht natür­lich auch an die rund 20 Kol­le­gen und Kol­le­gin­nen, ohne deren Vor­be­rei­tun­gen und den Ein­satz vor Ort der Girl’s Day so nicht mög­lich gewe­sen wäre.

Der Girl’s Day 2019 in Bildern

In unse­rer Gale­rie haben wir ein paar Ein­drü­cke vom Girl’s Day 2019 für Sie zusam­men­ge­stellt. Wei­te­re fin­den Sie in in unse­rer Insta­gram Sto­ry – inklu­si­ve eines Aus­flugs in den 27. Stock der High­light Towers und einem atem­be­rau­ben­den Blick auf Mün­chen.

Schlagwörter: , , ,

Story Page