close

„Ich arbeite gerne bei Fujitsu, weil …” – Teil 1: Katarina und Patrizia

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Tag für Tag stel­len wir hier in Fuji­tsu Aktu­ell unse­re Pro­duk­te, Lösun­gen und Ser­vices vor. Wel­ches neue Note­book wur­de gera­de her­aus­ge­bracht? Wel­cher Ser­vice kann Ihrem Rechen­zen­trum dabei hel­fen, sich den Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft zu stel­len? Auf wel­cher Ver­an­stal­tung kön­nen Sie uns von Fuji­tsu live erle­ben? Doch eben­so wich­tig ist es uns, immer wie­der von den Men­schen hin­ter die­se Pro­duk­ten, Ser­vices und Lösun­gen zu berich­ten – denn wir leben unser Mot­to: „Human Centric Inno­va­ti­on“. Für uns steht der Mensch im Mit­tel­punkt – nicht nur, wenn es um tech­ni­sche Inno­va­tio­nen geht, son­dern auch im Unter­neh­men selbst.

Mit der Unter­stüt­zung der Fuji­tsu Young Com­mu­ni­ty, einem Zusam­men­schluss jun­ger Fuji­tsu-Mit­ar­bei­ter, haben wir eini­gen unse­rer Kol­le­gen neu­gie­ri­ge Fra­gen gestellt. Was machen sie über­haupt genau bei Fuji­tsu? Wie sind sie zu Fuji­tsu gekom­men? Und war­um arbei­ten sie ger­ne bei uns? In den kom­men­den Wochen stel­len wir Ihnen alle Ant­wor­ten vor und bedan­ken uns ganz herz­lich bei allen, die sich die Zeit genom­men haben. Den Anfang machen heu­te Kata­ri­na und Patrizia.


Katarina TappendreherKatarina Trappendreher

Ich arbei­te ger­ne bei Fuji­tsu, weil …
… ich von Beginn an selbst­stän­dig und eigen­ver­ant­wort­lich arbei­ten konn­te und herz­lich von mei­nen Kol­le­gen auf­ge­nom­men wurde.

Wie bin ich bei Fuji­tsu eingestiegen?
Ich habe nach einer neu­en Her­aus­for­de­rung gesucht und die Stel­le in einem Job­por­tal ent­deckt. Nach mei­ner Bewer­bung dau­er­te es nur weni­ge Tage, bis ich die Ein­la­dung zum Vor­stel­lungs­ge­spräch erhielt. Einen Tag spä­ter bekam ich das Jobangebot.

Was mache ich bei Fujitsu?
Ich arbei­te beim Besu­cher­ser­vice in Augs­burg. Zu mei­nen Auf­ga­ben zäh­len die Pla­nung und Durch­füh­rung von natio­na­len und inter­na­tio­na­len Kun­den­ter­mi­nen, die Koor­di­na­ti­on von Ver­an­stal­tun­gen und Kun­den­be­su­chen sowie die Orga­ni­sa­ti­on von Refe­ren­ten zu Fachthe­men und Werksführungen.

Was zeich­net Fuji­tsu in mei­nen Augen beson­ders aus?
Es herrscht ein tol­les und fami­liä­res Betriebs­kli­ma, eine gute Unter­neh­mens­füh­rung sowie ‑poli­tik. Man zieht zusam­men an einem Strang, um Zie­le zu errei­chen. Ich bin stolz, ein Teil des Gan­zen zu sein.

Wel­chen Teil mei­nes Jobs fin­de ich beson­ders spannend?
Den direk­ten Kon­takt im natio­na­len und inter­na­tio­na­len Umfeld fin­de ich beson­ders reiz­voll. Ich ver­bin­de Spaß, Lei­den­schaft, Krea­ti­vi­tät, Fle­xi­bi­li­tät und Ehr­geiz in mei­nem Job.


Patrizia LinkePatrizia Linke

Ich arbei­te ger­ne bei Fuji­tsu, weil …
… ich mei­ne Arbeits­zei­ten fle­xi­bel ein­tei­len und alle Auf­ga­ben an jedem Ort der Welt erle­di­gen kann.

Wie bin ich bei Fuji­tsu eingestiegen?
Im Okto­ber 2009 habe ich mei­ne Aus­bil­dung zur Indus­trie­kauf­frau bei Fuji­tsu begon­nen. Im Anschluss an mei­ne erfolg­reich abge­schlos­se­ne Aus­bil­dung wur­de ich auf­grund mei­ner guten Leis­tun­gen in ein unbe­fris­te­tes Arbeits­ver­hält­nis übernommen.

Was mache ich bei Fujitsu?
In der Abtei­lung „Finan­ce Pro­cess Con­trol­ling” bin ich ver­ant­wort­lich für den Bereich „Cash & Cur­ren­cy”. Inner­halb die­ses The­men­ge­bie­tes gehö­ren zu mei­nen Tätig­kei­ten unter ande­rem die Ermitt­lung der Wäh­rungs­ef­fek­te, die Pla­nung des Fremd­wäh­rungs­be­dar­fes & des Cash Flow.

Was zeich­net Fuji­tsu in mei­nen Augen beson­ders aus?
Fuji­tsu ist das ein­zi­ge IT-Unter­neh­men welt­weit, wel­ches noch einen Pro­duk­ti­ons­stand­ort in Deutsch­land hat und grenzt sich dadurch deut­lich von ande­ren Unter­neh­men der Bran­che ab.

Wel­chen Teil mei­nes Jobs fin­de ich beson­ders spannend?
An mei­nem Job schät­ze ich beson­ders die Viel­fäl­tig­keit der Tätig­kei­ten. Durch den stän­dig schwan­ken­den Dol­lar-Kurs und des­sen Aus­wir­kun­gen auf mei­nen Arbeits­all­tag sehe ich mich täg­lich neu­en Her­aus­for­de­run­gen gegenüber.

*

Das Bild von Patri­zia Lin­ke wur­de mit freund­li­cher Geneh­mi­gung im Bota­ni­schen Gar­ten Augs­burg aufgenommen.


In der nächs­ten Fol­ge die­ser Rei­he berich­ten Miri­am und Tors­ten von ihrer Arbeit bei Fuji­tsu, war­um sie ger­ne bei uns arbei­ten und wie sie zu ihrem Job gekom­men sind.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

8 Trackbacks anzeigen

8 Trackbacks

Story Page