close

„Mama arbeitet und kämpft nebenbei gegen einen Dino“ – Homeoffice aus Kindersicht

"Mama arbeitet und kämpft nebenbei gegen einen Dino“ - Homeoffice aus Kindersicht
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Der 20. Sep­tem­ber 2020 ist Welt­kin­der­tag! Heu­te ste­hen die im Fokus, die im All­tag lei­der nur zu oft über­se­hen wer­den: unse­re Kin­der. Wie so vie­les in die­sem Jahr wird aber auch der Welt­kin­der­tag nicht so gefei­ert wer­den, wie wir es gewohnt sind. Doch nur weil vie­le grö­ße­re (und ver­mut­lich auch klei­ne­re) Fes­te die­ses Mal nicht statt­fin­den kön­nen, heißt es nicht, dass der Tag aus­fällt.

So hat die Unicef unter dem Mot­to „Kin­der erobern die Stra­ßen” eine Krei­de-Mit­mach-Akti­on ins Leben geru­fen. Jedes Kind soll über­le­gen, was in sei­ner Nach­bar­schaft fehlt. Eine Schu­le? Ein Spiel­platz? Wei­te­re Mög­lich­kei­ten, die Frei­zeit zu ver­brin­gen? Die Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen brin­gen die Kin­der dann mit bun­ter Krei­de auf die Stra­ßen des Lan­des – als Bot­schaft und poli­ti­sche For­de­rung an die Ent­schei­dungs­trä­ger. Eltern, Nach­barn und Pas­san­ten sind auf­ge­ru­fen, die Krei­de­zeich­nun­gen zu foto­gra­fie­ren und unter dem Hash­tag #wie­stark­wä­re­das­denn in den sozia­len Netz­wer­ken zu ver­tei­len. Wir sind wahn­sin­nig gespannt auf die gan­zen Kunst­wer­ke, die heu­te ent­ste­hen wer­den.

Malwettbewerb: Mama und Papa sind plötzlich im Homeoffice

Rich­tig krea­tiv wur­de es übri­gens auch bei einem inter­nen Mal­wett­be­werb, den wir vor kur­zem aus­ge­ru­fen haben. Als sich vor einem hal­ben Jahr unser aller All­tag plötz­lich dras­tisch ver­än­der­te, war das auch für unse­re Kin­der nicht ein­fach. Auf ein­mal durf­ten sie nicht mehr in die Schu­le oder den Kin­der­gar­ten, nicht auf den Spiel­platz und kei­ne Freun­de mehr sehen. Statt­des­sen waren Mama und Papa den gan­zen Tag zuhau­se – aber hat­ten trotz­dem kaum Zeit. Das war für vie­le nur schwer zu ver­ste­hen. Rupert Leh­ner, Head of Fuji­tsu Cen­tral Euro­pe und Mit­glied in der Jury des Wett­be­werbs, weiß um die­se Schwie­rig­kei­ten:

Als Unter­neh­men haben wir es geschafft, unse­ren Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen inner­halb kür­zes­ter Zeit die voll­stän­di­ge Arbeit aus dem Home­of­fice zu ermög­li­chen. Natür­lich läuft dadurch nicht auto­ma­tisch alles rei­bungs­los. Gera­de für die eben­falls daheim geblie­be­nen Kin­der war die Situa­ti­on ja eine völ­lig neue. Des­we­gen woll­ten wir wis­sen, wie sie die­se unge­wöhn­li­che Zeit erle­ben.

Die Auf­ga­be des Mal­wett­be­werbs: „Male oder foto­gra­fie­re Dei­ne Mut­ter, Dei­nen Vater oder bei­de in typi­schen Home-Office-Situa­tio­nen wäh­rend er/sie E‑Mails schreibt, Doku­men­te erstellt, tele­fo­niert oder an einer Video­kon­fe­renz teil­nimmt. Die Fotos und Bil­der kön­nen und sol­len ger­ne krea­tiv und lus­tig sein, jedoch auch authen­tisch”.

Die Gewinner

Die Wahl der Gewin­ner gestal­te­te sich am Ende alle ande­re als ein­fach, wie Gabrie­le Sai­dow­ski, Head of HR Ope­ra­ti­ons CEE und eben­falls Jury-Mit­glied, betont:

Die Men­ge und Viel­falt der Ein­sen­dun­gen, die uns erreich­ten, war über­wäl­ti­gend. Wir sind begeis­tert, wie krea­tiv die Kin­der unse­rer Mitarbeiter*innen ihre Sicht auf die Welt zu Papier gebracht haben. Da fiel die Aus­wahl wirk­lich schwer.

Schließ­lich ent­schied sich die Jury für die­se fünf Bil­der (zum Ver­grö­ßern bit­te ankli­cken):

Doch egal ob die Working Mum mit vier (oder mehr) Armen, der Kampf mit dem Dino im Home­of­fice oder das klei­ne Nicker­chen am Rech­ner – eigent­lich haben für uns alle Ein­sen­dun­gen gewon­nen. Daher haben wir alle Bil­der in einem klei­nen Video für Sie zusam­men­ge­stellt. Viel Spaß beim Anse­hen! Und viel­leicht fin­den Sie sich ja selbst in der einen oder ande­ren Situa­ti­on wie­der.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

 

Schlagwörter: , ,

Story Page