close

CeBIT 2015: „Die Überwindung der Flaschenhälse“ mit grenzenloser Skalierbarkeit – die ETERNUS CD10000

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Seit Montag läuft sie sich warm und bewahrt dabei einen kühlen Kopf – mit der ETERNUS CD10000 haben wir auf der CeBIT ein echtes Highlight im Gepäck. Sie ist ausgelegt für eine große Herausforderung der digitalen Welt: gigantische Datenmengen, die moderne Rechenzentren fluten und an der ein oder anderen Stelle für Stau oder Verkehrschaos auf der Datenautobahn sorgen. Mit der CD10000 können sie dank der unbegrenzten modularen Skalierbarkeit der Speicherkapazität den Stau im Rechenzentrum „umfahren“.

Erstaunlich wenig habe sich in den letzten fünfzehn Jahren im Infrastruktur-Segment getan, stellte Walter Graf, Prinzipal Consultant Storage, Fujitsu, während des Interviews mit Sascha Pallenberg in der TechLounge fest. In den tiefen Kellern der Rechenzentren habe sich nichts verändert, erst mit der Cloud sei wieder in Bewegung in die Sache gekommen. Aber mittlerweile baue die Anwendungslandschaft Druck auf. Anwendungen müssten vor allem schnell auf den Markt gebracht werden und die Infrastrukturen müssen mit diesem Tempo irgendwie mithalten. Die CD10000 kann exakt das: mithalten.

Skalierung als Basis für eine flexible Storagearchitektur

Mehrwerte schafft das Hyper-Scale Storage System in „mehreren Schichten“. Zunächst können die klassischen Raid-Systeme ad acta gelegt werden. An deren Stelle tritt laut Graf eine Kombination aus Fujitsu Serversystemen in Kombination mit skalierbarem Speicherplatz und einem schnellen Netzwerk dazwischen. Die Open-Source-Software Ceph hält alles zusammen und sorgt für eine unbegrenzte Skalierbarkeit. Dabei heraus kommt ein optimal verfügbares und skalierbares Hyper-Storage-System und ein echtes Highlight im Rechenzentrum und auf der CeBIT.

Eine ebenso wichtige Rolle spielt die einfache Wartung des Systems und seine „Selbstheilung“. Das System reagiert selbstheilend, indem es ausgefallene Daten automatisch wiederherstellt und die Verteilung der gespeicherten Daten und Kopien über die Speicherknoten hinweg so optimiert, dass immer die optimale Bandbreite zur Verfügung steht.  Wie „speicherhungrig“ eine digitale Welt sein kann, zeigt sich in unserer Case Study des Darmstädter Rechenzentrums (DARZ). An dieser Stelle bewährt sich die ETERNUS CD10000 bereits in der Praxis.

ETERNUS auch Thema des nächsten NEXT-Arbeitskreises

Gleich nach der CeBIT dreht sich auf dem nächsten Arbeitskreis des Anwendervereins Fujitsu NEXT e.V. einmal mehr alles um die ETERNUS Produkte. Am 24. und 25. März treffen sich die Mitglieder des Arbeitskreises ETERNUS DX/Online Storage in Düsseldorf. Mehr dazu finden Sie auf der Internetseite des Anwendervereins. Eines haben beide Veranstaltungen jedenfalls gemeinsam: es geht darum, Erfahrungen und Information auszutauschen und sich auf den neuesten Stand zu bringen, eben mitzureden. Bis morgen Abend bieten wir Ihnen dazu auf der CeBIT noch jede Menge Gelegenheit – besuchen Sie uns am Stand A28 in Halle 7.

 

Abbinder-CeBIT-2015 Human Centric Innovation Vernetzen Sie sich mit Fujitsu Aktuell und erfahren Sie alles über die CeBIT 2015, die vom 16. bis 20. März in Hannover stattfindet. Bleiben Sie am Puls der Zeit und entdecken Sie mit uns die Zukunft – die d!conomy im Team mit der „Human Centric Innovation“. Wir berichten über die Topthemen Human Centric Workplace, Business Centric Data Center, Big Data, Services, Security und Public Sector.  Mit Fujitsu Aktuell und unserer CeBIT-Seite im Internet bleiben sie up to date und erfahren Neuigkeiten direkt von der CeBIT – direkt aus der Zukunft der IT-Welt. Entdecken, informieren, mitreden – dabei sein!  

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

No Comments

Leave a reply

Post your comment
Enter your name
Your e-mail address

Story Page