close

Rasant, tierisch, elektrisierend und mehr – das waren unsere Storage Days 2016 – wir sehen uns im nächsten Jahr

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Haben Sie schon ein­mal eins der moderns­ten Sta­di­en Deutsch­lands – die VELTlNS Are­na – aus Spie­ler­per­spek­ti­ve betrach­tet? Oder sich im Gond­wa­na­land auf die Suche nach 90 exo­ti­schen Tier­ar­ten gemacht? Einen Adre­na­lin­kick auf dem Audi dri­ving expe­ri­ence cen­ter in Neu­burg geholt? Wir ja – sie­ben Tage voll­ge­packt mit Adre­na­lin, Sto­rage und unge­wöhn­li­chen Erleb­nis­sen lie­gen hin­ter uns. Wir neh­men Sie noch ein­mal mit auf eine auf­re­gen­de Rei­se – las­sen Sie mit uns die Sto­rage Days 2016 Revue pas­sie­ren und ent­de­cken Sie mit uns die Zukunft der IT, wie sie span­nen­der kaum sein kann. Schät­zen Sie zunächst ein­mal selbst, auf wie vie­le ver­netz­te Din­ge kom­men wir im Jahr 2020?

20160202-Fujitsu_Storage_Days_Neuburg_Audi-311Ste­fan Roth, Head of Infra­st­ruc­tu­re Solu­ti­ons and Sys­tems CS Sto­rage, Fuji­tsu beant­wor­te­te uns die­se Fra­ge in einem Inter­view auf den Sto­rage Days bereits zum zwei­ten Mal und kor­ri­gier­te sie – nach oben. Mega­trends wie Big Data und allen vor­an das Inter­net der Din­ge ver­än­dern die Welt  jeden Tag aufs Neue und Patent­re­zep­te hel­fen uns in Zukunft nicht wei­ter. Din­ge, die unter­ein­an­der und mit Men­schen in Ver­bin­dung ste­hen erzeu­gen Unmen­gen von Daten. Dazu zäh­len laut Ste­fan Roth auch Berei­che, die wir bis­lang außer Acht gelas­sen haben. Smart Schmuck zum Bei­spiel und eine von Fuji­tsu ent­wi­ckel­te Geh­hil­fe. Mit­tels eines Sen­sors im Griff kann sie unter ande­rem die Herz­fre­quenz mes­sen und bestimmt selb­stän­dig Luft­tem­pe­ra­tur und Feuch­tig­keit. Ste­fan Roth trifft in sei­nem Inter­view „Daten wer­den zum Wett­be­werbs­fak­tor für Unter­neh­men” den Nagel für alle Ver­an­stal­tun­gen auf den Kopf: wir spre­chen von einer Welt, in der Ver­än­de­rung oft die ein­zig plan­ba­re Kon­stan­te bleibt.

Mar­tin Kind – zwei Erfolgs­ge­schich­ten in einer Per­son auf einem Sto­rage Day

Das zei­gen auch die Berich­te „aus der Pra­xis, für die Pra­xis” und die Erfolgs­ge­schich­te von Mar­tin Kind. Als der Unter­neh­mer im Jahr 1997 sein Amt als Prä­si­dent des Fuß­ball­ver­eins antrat, spiel­te die Mann­schaft in der Regio­nal­li­ga, die HDI Are­na gab es damals noch nicht. Kind selbst sagt rückblickend:

Die such­ten damals einen Irren, der den Kahn wie­der flott macht!

20160126-Fujitsu_Storage_Days_Soltau-045In einem span­nen­den Vor­trag im Hei­de­park Res­sort Sol­tau prä­sen­tier­te Kind „sei­nen Ver­ein” und gleich zwei Erfolgs­ge­schich­ten in einer Per­son. Wäh­rend sei­ner Amts­zeit krem­pel­te Mar­tin Kind Han­no­ver 96 gründ­lich um, haupt­be­ruf­lich steht er an der Spit­ze eines 3.000 kopf­star­ken Unter­neh­mens. Mit dem Haupt­sitz in Groß­burg­we­del gilt die KIND Hör­ge­rä­te GmbH als Markt­füh­rer in Deutsch­land und als eines der welt­weit füh­ren­den Unter­neh­men der Hör­ge­rä­te-Akus­tik. Jeden Tag muss die IT Geschäfts­zah­len, Berich­te und Infor­ma­tio­nen bereit stel­len. KIND stell­te Fuji­tsu vor die Her­aus­for­de­rung, die Ant­wort­zeit des täg­lich erstell­ten BI-Reports deut­lich zu ver­kür­zen. Mit PRIMERGY und ETERNUS DX Flash­sys­te­men bewäl­tig­te Fuji­tsu die­se Hür­de – bin­nen drei Stun­den liegt der Sta­tus­be­richt nun vor. Auch der Bau­ver­ein der Elb­ge­mein­den eG (BVE) stand nach einer umfang­rei­chen Umstruk­tu­rie­rung der Infra­struk­tur erneut vor einer „grü­nen Wie­se”. Heu­te läuft die Hard­ware unter­bre­chungs- und stö­rungs­frei. Alle drei Erfolgs­ge­schich­ten lesen Sie in dem Bei­trag „Drei Geschich­ten, vie­le Hür­den und ein gemein­sa­mer Erfolg – der Sto­rage Day in Sol­tau”.

Cyber-Atta­cken kön­nen unser hoch emp­find­li­ches Netz­werk zerstören

storage-days-2016-gelsenkirchen_25039832305_oEben­falls um Fuß­ball und Erfolg, jedoch um einen ande­ren Ver­ein ging es auf dem Sto­rage Day „auf Schal­ke”. Schal­ke-Legen­de Klaus Fischer beant­wor­te­te vie­le Fra­gen und unter­schrieb noch mehr Auto­gramm­kar­ten in der VELTlNS-Are­na, die unse­re Kun­den mit einer exklu­si­ven Sta­di­on­füh­rung ent­de­cken durf­ten – auch aus der Spie­ler­per­spek­ti­ve. War­um Dr. Rolf Wer­ner, Head of Cen­tral Euro­pe, Geschäfts­füh­rer Deutsch­land, Fuji­tsu, noch heu­te unter einem ganz bestimm­ten Tor sei­nes Idols „lei­det” und wie die logis­ti­sche sowie tech­ni­sche Meis­ter­leis­tung VEL­TINS-Are­na funk­tio­niert, lesen Sie in dem Bei­trag „Die Sto­rage Days im Fuß­ball­fie­ber – mit inno­va­ti­ven Sto­rage-Lösun­gen und Klaus Fischer zu Gast „auf Schal­ke””.

Eben­so wie vie­les ande­re funk­tio­niert die VEL­TINS-Are­na, weil vie­le Zahn­räd­chen inein­an­der grei­fen, um die „Maschi­ne All­tag” am Leben zu erhal­ten. Ver­netz­te Din­ge, eine hyper­ver­netz­te Welt und explo­die­ren­des Daten­wachs­tum brin­gen nicht nur Chan­cen mit sich. Jeden Tag fah­ren wir zur Arbeit, tele­fo­nie­ren oder ver­schi­cken Nach­rich­ten via Smart­pho­ne und über sämt­li­che Social Media Kanä­le. Wir kochen uns mor­gens Kaf­fee oder Tee und bezah­len unse­re Rech­nun­gen – online. Divi­sio­när Andre­as A. Bölster­li und Oberst im Gene­ral­stab Gérald Ver­nez spra­chen mit einem Gast­re­fe­rat in Remi­gen über die Schat­ten­sei­ten einer Hyper­ver­netz­ten Welt. Cyber-Atta­cken kön­nen unser emp­find­li­ches Daten­netz, wel­ches unse­re Welt wie einen Kokon umspannt, zer­stö­ren. Ohne Was­ser, Strom oder Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on kommt die „Maschi­ne All­tag” zum Stillstand.

Was wir schaf­fen, schaf­fen wir am bes­ten im Team 

P2166817_neuGenau wie das Ret­tungs­we­sen muss die Schwei­zer Armee jeder­zeit hand­lungs- und ein­satz­fä­hig blei­ben. Ket­ten­re­ak­tio­nen bestim­men oft unse­ren IT-All­tag. Bei­de Vor­trä­ge in der Schweiz zeig­ten „Sicher­heit aus einer ganz ande­ren Per­spek­ti­ve” und eines ganz deut­lich: Den Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft begeg­nen wir am bes­ten im Team. Für unser Team jeden­falls ging die Rei­se auch in das Auto & Tech­nik­mu­se­um Sins­heim. Genau wie auf dem Audi dri­ving expe­ri­ence cen­ter in Neu­burg an der Donau dreh­te sich vie­les rund um vier­räd­ri­ge Geschos­se – nur kom­men die Expo­na­te aus Sins­heim zum Teil nicht mehr ganz so flott daher. Mit Old­ti­mern, Sport­wa­gen und For­mel-1-Fahr­zeu­gen traf hier Tra­di­ti­on auf Moder­ne – und bil­de­ten für uns ein eben­falls sehr gelun­ge­nes Team.

P2166815Im Tech­ni­schen Muse­um Wien ende­te das „Aben­teu­er Tech­nik” – für die­ses Jahr. Wuss­ten Sie, dass Blit­ze durch­aus musi­ka­lisch sein kön­nen? Eine beein­dru­cken­de Show ent­führ­te unse­re Kun­den in die Welt der Ladun­gen und Strö­me. Auch Wil­helm Peters­mann als „neu­er Chef” in Öster­reich ließ es sich nicht neh­men und tauch­te eben­falls tief in die­se „span­nungs­ge­la­de­ne Welt” ein. Spä­tes­tens seit den Sto­rage Days wis­sen wir, das ein Tes­la-Tra­fo sin­gen und Blit­ze musi­zie­ren kön­nen. Wir möch­ten uns an die­ser Stel­le bei allen Betei­lig­ten für eine rund­um gelun­ge­ne Ver­an­stal­tungs­se­rie bedan­ken und uns mit Ihnen bereits jetzt auf das nächs­te Jahr freu­en – natür­lich im Team. Tau­chen Sie mit unse­ren Impres­sio­nen noch ein­mal tief in die Welt des Sto­rage ein und erle­ben Sie den span­nen­den Mix aus IT und Erleb­nis rück­bli­ckend aufs Neue. Wir sagen dan­ke und kom­men noch ein­mal auf unse­re Schätz­fra­ge zurück: Im Jahr 2020 ste­hen nach Schät­zun­gen der Exper­ten rund 50 Mil­li­ar­den Din­ge mit­ein­an­der in Ver­bin­dung. Dar­aus erge­ben sich sie­ben Smart Objek­te pro Ein­woh­ner auf der Erde. Daten sind und blei­ben somit unser wert­volls­tes Gut. Wir sehen uns im nächs­ten Jahr – auf den Sto­rage Days 2017. Genie­ßen Sie unse­re High­lights noch ein­mal – mit unse­ren Impres­sio­nen. Besu­chen Sie uns auch auf Flickr und fol­gen Sie uns nach Sins­heim und Wien.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page