close

„Ein flexibler Eingriff bedeutet keinesfalls Eingeständnisse in der Sicherheit” – Interview mit Knuth Molzen

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Immer dann, wenn sich vie­le Mit­ar­bei­ter an einem Pro­jekt betei­li­gen, stellt sich zwangs­läu­fig die Fra­ge nach der Sicher­heit. Es geht um hoch­sen­si­ble Daten, auf die vie­le Men­schen län­der­über­grei­fend zugrei­fen müs­sen. Gera­de pro­du­zie­ren­de Gewer­be benö­ti­gen für eine erfolg­rei­che Umset­zung neben einem hohen Sicher­heits­stan­dard auch eine per­ma­nent hohe Leis­tung an gra­fi­schen Arbeits­plät­zen. Fuji­tsu prä­sen­tiert mit der Work­sta­tion-Vir­tua­li­sie­rung mit Fuji­tsu Rack Work­sta­tions eine prak­ti­ka­ble und inno­va­ti­ve Lösung. In einem span­nen­den Inter­view ver­rät Knuth Mol­zen, Seni­or Direc­tor Cli­ent Com­pu­ting Devices Cen­tral Euro­pe, Mit­glied der Geschäfts­lei­tung, Fuji­tsu, war­um Sie jetzt auf die­se Lösung set­zen soll­ten und was hin­ter die­sem Begriff über­haupt steckt.

*

Guten Tag Herr Mol­zen. Vie­len Dank, dass Sie sich Zeit für die­ses Inter­view neh­men. Der Begriff „Vir­tua­li­sie­rung” taucht in vie­len Zusam­men­hän­gen und Dis­kus­sio­nen rund um die IT auf. Was genau steckt hin­ter der Work­sta­tion-Vir­tua­li­sie­rung mit Fujitsu?

Das The­ma Vir­tua­li­sie­rung ist ja nicht neu. Vie­le Kun­den ken­nen es bereits aus den Berei­chen Ser­ver und Desk­tops. Bei der Work­sta­tion-Vir­tua­li­sie­rung han­delt es sich um eine logi­sche Wei­ter­ent­wick­lung der Arbeits­platz-Vir­tua­li­sie­rung. Mit unse­rer Lösung erge­ben sich für den Kun­den vie­le Vor­tei­le, da die Work­sta­tions im Rechen­zen­trum ste­hen und sich auf ein­fa­che Wei­se vir­tua­li­sie­ren las­sen. Die Rechen­pro­zes­se lau­fen auf den Work­sta­tions und an die loka­len End­ge­rä­te wer­den ledig­lich Bild-Pixel und ‑Daten über­tra­gen. Die eigent­li­chen Datei­en ver­blei­ben somit im Rechen­zen­trum. Dar­aus erge­ben sich eine höhe­re Daten­si­cher­heit, ein fle­xi­bler Zugriff und eine gerin­ge­re TCO. Gera­de im Bereich des pro­du­zie­ren­den Gewer­bes gibt es hier enor­me Vorteile.

Im Zuge der Work­sta­tion-Vir­tua­li­sie­rung spre­chen wir auch von orts­un­ab­hän­gi­ger Team­ar­beit – da drängt sich die Fra­ge nach der Sicher­heit förm­lich auf. Wie garan­tiert Fuji­tsu die Sicher­heit der wert­vol­len Kundendaten?

Ein fle­xi­bler Ein­griff bedeu­tet kei­nes­falls Ein­ge­ständ­nis­se im Bereich der Sicher­heit. Wie gesagt stößt unse­re Lösung ins­be­son­de­re bei Unter­neh­men des pro­du­zie­ren­den Gewer­bes auf hohes Inter­es­se. Die­se Kun­den arbei­ten zumeist glo­bal in den Regio­nen Euro­pa, Latein­ame­ri­ka und Chi­na. Bis­her trans­por­tier­ten die Mit­ar­bei­ter sen­si­ble Ent­wick­lungs­da­ten auf ihren mobi­len Work­sta­tions. Zusätz­lich gibt es auch den Trend, dass in Teil­be­rei­chen der Ent­wick­lung mit exter­nen Fir­men zusam­men­ge­ar­bei­tet wer­den muss. Auch dort muss­ten bis­her sen­si­ble Ent­wick­lungs­da­ten geteilt wer­den, um eine Zusam­men­ar­beit auf glo­ba­ler Ebe­ne und über Fir­men­gren­zen hin­weg zu ermög­li­chen. Bei unse­rer Lösung ver­blei­ben alle Daten zen­tral im Rechen­zen­trum des Kun­den in Deutsch­land und er kann gezielt auch nur Bild­schir­min­hal­te frei­ge­ben, so dass die sen­si­blen Ent­wick­lungs­da­ten deut­lich bes­ser geschützt bleiben.

Blei­ben wir kurz beim The­ma Sicher­heit. War­um legt Fuji­tsu gera­de auf die­sen Aspekt beson­de­ren Wert?

Das The­ma Sicher­heit hat bei Fuji­tsu schon immer einen sehr hohen Stel­len­wert gehabt. Durch die stei­gen­de Ver­net­zung und die zuneh­men­de Digi­ta­li­sie­rung von Pro­zes­sen wird das The­ma Sicher­heit aber immer wich­ti­ger. Dar­über hin­aus müs­sen unse­re Kun­den heut­zu­ta­ge über Lan­des­gren­zen hin­weg arbei­ten. Daten­si­cher­heit rückt somit immer mehr in den Fokus.

Neben einem hohen Sicher­heits­stan­dard zählt eine per­ma­nent hohe Leis­tung. Für wel­che Berei­che ist die Work­sta­tion-Vir­tua­li­sie­rung beson­ders inter­es­sant und warum?

Prin­zi­pi­ell ist die Lösung für alle Kun­den inter­es­sant, die eine grö­ße­re Anzahl von Work­sta­tions im Betrieb haben. Es las­sen sich näm­lich enor­me Kos­ten­vor­tei­le erzie­len. 30 bis 50 Pro­zent Kos­ten­re­duk­ti­on sind kei­ne Sel­ten­heit, son­dern eher der Stan­dard. Zusätz­lich bie­tet sich die Lösung für alle an, die einen geho­be­nen Sicher­heits­stan­dard haben und glo­bal arbei­ten müssen.

Wel­che wei­te­ren Vor­tei­le erge­ben sich für den Kun­den aus der Zusam­men­ar­beit mit Fujitsu?

Kun­den fin­den in Fuji­tsu einen zuver­läs­si­gen Part­ner, der den Men­schen bei all sei­nem Bestre­ben in den Mit­tel­punkt stellt und indi­vi­du­ell auf die Anfor­de­run­gen jedes Kun­den ein­geht. Zudem steht „Made in Ger­ma­ny” für eine hohe Qua­li­tät, die wir beim Wort neh­men. Vie­le unse­rer Pro­duk­te und unser Wis­sen stam­men aus dem For­schungs- und Ent­wick­lungs­zen­trum in Deutsch­land, genau­er gesagt aus unse­rem Werk in Augs­burg. Vie­le Aspek­te spre­chen somit für die Zusam­men­ar­beit mit Fujitsu.

Auf den Punkt gebracht: war­um soll­te sich ein Kun­de für Fuji­tsu als Part­ner bei der Work­sta­tion-Vir­tua­li­sie­rung entscheiden?

Wir haben ein­fach die bes­te Lösung, die am Markt ver­füg­bar ist. Dar­über hin­aus haben wir als Unter­neh­men Fuji­tsu fun­dier­te Erfah­run­gen und kön­nen den Kun­den auf dem gan­zen Weg in die Work­sta­tion-Vir­tua­li­sie­rung begleiten.

Herr Mol­zen, vie­len Dank für die­ses Interview!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page