close

GKD Paderborn sichert Daten mit ETERNUS CS High End

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

400.000 Bun­des­bür­ger pro­fi­tie­ren der­zeit vom Rechen­zen­trum und den IT-Ser­vices der GKD Pader­born, denn die 1979 gegrün­de­te Gemein­schaft für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik, Infor­ma­ti­ons- und Daten­ver­ar­bei­tung betreut als IT-Dienst­leis­ter 20 Ver­wal­tun­gen in den Krei­sen Pader­born, Höx­ter und Tel­tow-Flä­ming. Neben Ein­woh­ner­mel­de­da­ten und Steu­er­be­schei­den, stellt die GKD den Mit­ar­bei­tern der Kreis­ver­wal­tun­gen diver­se eGo­vernment-Lösun­gen zur Ver­fü­gung. Zudem kom­men die Kom­mu­nen wei­test­ge­hend ohne eige­ne Ser­ver-Res­sour­cen aus, denn sie sind direkt via Dark­Fib­re-Lei­tun­gen ans GKD-Rechen­zen­trum angeschlossen.

GKD PaderbornEine effi­zi­en­te Daten­si­che­rung und ‑wie­der­her­stel­lung gehört zu den zen­tra­len Diens­ten der GKD Pader­born, sodass auf etwa 450 Ser­vern Daten der ein­zel­nen Kom­mu­nal­ver­wal­tun­gen im Umfang von mehr als 100 Tera­byte gehos­tet wer­den. Die Her­aus­for­de­rung für die bis­he­ri­ge Back­up-Umge­bung, die eine vir­tu­el­le Tape-Libra­ry und zwei klas­si­sche Magnet­band­sys­te­me umfass­te, bestand in der benö­tig­ten Zeit von drei bis vier Tagen für das Gesamt-Back­up. Aus die­sem Grund soll­te die Daten­si­che­rungs-Umge­bung unter der Maß­ga­be erneu­ert wer­den, die Back­up­zeit­fens­ter zu ver­klei­nern, das Manage­ment zu ver­ein­fa­chen und gleich­zei­tig die Ver­füg­bar­keit der Daten über zwei Stand­or­te zu gewährleisten.

Als Lösung ent­schied sich die GKD für ein gespie­gel­tes ETERNUS CS High End Siche­rungs­sys­tem von Fuji­tsu, an die zwei phy­si­ka­li­sche Magnet­band­spei­cher (Libra­ries) über zwei Stand­or­te ver­teilt ange­bun­den sind. Die hoch­per­for­man­te Daten­si­che­rungs-App­li­an­ce ver­wal­tet die­se Libra­ries zen­tral. Im Online-Spei­cher­be­reich kom­men zwei ETERNUS DX 440 Sys­te­me von Fuji­tsu zum Ein­satz, die in zwei von­ein­an­der getrenn­ten Brand­ab­schnit­ten aktiv betrie­ben werden.

Somit ent­ste­hen für die GKD Pader­born ent­schei­den­de Vor­tei­le: Einer­seits ist sie mit zwei Mal 150 Tera­byte SAN-Spei­cher­ka­pa­zi­tät auf leicht ska­lier­ba­ren und hoch­per­for­man­ten ETERNUS DX-Sys­te­men für wei­te­res Daten­wachs­tum aus­ge­stat­tet. Zudem wer­den die Daten der gespie­gel­ten ETERNUS DX440-Spei­cher­sys­te­me in regel­mä­ßi­gen Back­ups auf der ETERNUS CS High End Daten­si­che­rungs-App­li­an­ce gespei­chert, des­sen ein­zel­ne Kom­po­nen­ten stets erwei­tert wer­den kön­nen. Eben­falls ergibt sich ein Vor­teil aus der Kom­bi­na­ti­on von Fest­pat­te und Band: Wäh­rend die Fest­plat­te ein schnel­les, par­al­lel zugrei­fen­des Medi­um dar­stellt (der soge­nann­te „Volu­me Cache“), eig­nen sich Bän­der opti­mal als ener­gie­spa­ren­de Lang­zeit­spei­cher. Als Volu­me Cache ver­fügt das Sys­tem bei der GKD über eine unkom­pri­mier­te Kapa­zi­tät von ca. 16 Tera­byte. Ande­rer­seits wird zusätz­lich die Back­up-Per­for­mance ver­dop­pelt, da sich dank 64 vir­tu­el­len Lauf­wer­ken eine Viel­zahl der Pro­zes­se gleich­zei­tig abspie­len. Die­se Hal­bie­rung der Back­up-Zeit lässt sich zukünf­tig noch­mal über­tref­fen, da die GKD in Zukunft den Vor­teil der vir­tu­el­len Lauf­wer­ke nut­zen wird.

„Mit der neu­en Daten­si­che­rungs-App­li­an­ce haben wir einen Per­for­mance-Gewinn von 50 Pro­zent erzielt. Dabei sind die Opti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten über die par­al­le­le Nut­zung von meh­re­ren vir­tu­el­len Lauf­wer­ken noch gar nicht aus­ge­schöpft“, Ulrich Voß, tech­ni­scher Geschäfts­füh­rer, GKD Paderborn

Dar­über hin­aus erlaubt es die Fle­xi­bi­li­tät der ETERNUS CS High End App­li­an­ce, das Sys­tem bis zu einer maxi­ma­len Per­for­mance von 90 Tera­byte pro Stun­de aus­zu­bau­en. Auch Lang­zeit­ar­chi­vie­rung der Kom­mu­nen ist dank des ETERNUS CS High End für die GKD Pader­born kein Pro­blem mehr.

„Die Daten-Migra­ti­on von der alten vir­tu­el­len Tape Libra­ry auf die neue ETERNUS CS High End ver­lief schnell und geräusch­los. Auch die Lang­zeit­ar­chi­ve konn­ten wir mit­hil­fe der Fuji­tsu-Exper­ten sehr schnell, näm­lich inner­halb von zwei Migra­ti­ons­ta­gen, auf unser neu­es Sys­tem über­tra­gen. Die­ser Pro­zess lief abso­lut rei­bungs­los, wir hat­ten kei­ne Aus­fäl­le in unse­rem IT-Betrieb. Mit der Kom­bi­na­ti­on aus schnel­len ETERNUS DX440-Spei­cher­sys­te­men und der ETERNUS CS High End Daten­si­che­rungs-App­li­an­ce sind wir in punc­to Per­for­mance und Sicher­heit auf ein ganz neu­es Level gekom­men. Die Pla­nung und das Sizing von Fuji­tsu haben exakt gepasst, es war ein rund­her­um gelun­ge­nes Pro­jekt“, Ulrich Voß, tech­ni­scher Geschäfts­füh­rer, GKD Paderborn

 

Zur Case Stu­dy (pdf)
Mehr über die GKD Pader­born

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page