close

Biometrie ersetzt die kreative Passwortsuche – Fujitsu PalmSecure und Angela Merkel auf der CeBIT

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

CeBit 2016, Hannover/GermanyWie viele Passwörter haben Sie schon erfunden? An unzähligen Stellen müssen wir uns eines ausdenken und früher oder später geht uns dabei die Kreativität aus. Bereits in ihrer Keynote auf dem Fujitsu Forum 2015 bezeichnete Dr. Genevieve Bell, Vice President, Corporate Strategy Office and Intel Fellow, Passwort als das populärste Passwort unseres Planeten. In einer digitalen Welt jedoch, in der sogar Dinge miteinander kommunizieren brauchen wir einen hohen Sicherheitsstandard. Weder ein „1234“ noch das populäre Passwort reichen aus, um unsere Daten zu schützen. Fujitsu PalmSecure bietet diesen hohen Standard und gibt mit der Authentifizierung durch Handvenenerkennung eine neue Richtung an. Wie die Lösung in der Praxis funktioniert, können Sie auf der CeBIT in Hannover noch bis morgen ausprobieren. 

cebit-palmsecure-bgn_neuFujitsu zeigt ein Exponat im ECM Solutions Park der BitKom und in Kooperation mit der Berufsgenossenschaft für Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) und Sie können PalmSecure live testen – schnell, effizient und berührungsfrei. Nahinfrarotsensoren erfassen dabei die Handinnenvenen und erstellen einen einzigartigen „digitalen Personalausweis“ zur Authentifizierung. Dank dieses einzigartigen biometrischen Merkmals erreicht PalmSecure einen enorm hohen Sicherheitsstandard. Jeder Mensch besitzt ein individuelles Venenmuster in der Hand, welches sich nicht kopieren lässt. Zudem  vergißt die Lösung nichts – bei einem Passwort dagegen fallen wir oft unserer eigenen Kreativität zum Opfer. Wessen Geburtsdatum war es noch gleich?

Angela Merkel hinterlässt auf der CeBIT ebenfalls einen elektronischen Handabdruck

PalmSecure kommt seinem Benutzer in jeder Hinsicht entgegen. Sie müssen sich nichts mehr merken und nichts mehr ausdenken, die Authentifizierung erfolgt innerhalb einer Sekunde und berührungslos. Serverseitiges Signieren durch Handauflegen lautet auf der CeBIT die Devise. Auch für Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich die Funktionen von Fujitsu PalmSecure auf dem Stand unseres Partners PCS erläutern ließ. Schon einmal prüfte die Politikerin ein Fujitsu-Produkt auf Herz und Nieren und schlug damit im wahrsten Sinne des Wortes hohe Wellen. Von der PalmSecure-Lösung zeigte sie sich ebenfalls beeindruckt und das Thema Sicherheit geht uns in einer sich digitalisierenden Welt alle etwas an.

Jedes Onlinekonto, Kredit- und EC-Karten, Türen, Ausweise, Mitgliedskarten und selbst Jahreskarten für Vergnügungsparks oder Zoos müssen wir mit einem Pin oder Passwort sowie mit einem Foto absichern. Daten gelten als unser wertvollstes Gut und sie gehören nicht in unbefugte Hände. Fujitsu PalmSecure bietet uns in dieser neuen Welt enorme Vorteile – überzeugen Sie sich davon. Unsere Kollegen freuen sich über Ihren Besuch auf der CeBIT in der Halle 3 im BitKom ECM Solutions Park. Ganz ohne Passwort.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

No Comments

Leave a reply

Post your comment
Enter your name
Your e-mail address

Story Page