close

Biometrie ersetzt die kreative Passwortsuche – Fujitsu PalmSecure und Angela Merkel auf der CeBIT

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

CeBit 2016, Hannover/GermanyWie vie­le Pass­wör­ter haben Sie schon erfun­den? An unzäh­li­gen Stel­len müs­sen wir uns eines aus­den­ken und frü­her oder spä­ter geht uns dabei die Krea­ti­vi­tät aus. Bereits in ihrer Key­note auf dem Fuji­tsu Forum 2015 bezeich­ne­te Dr. Gene­vie­ve Bell, Vice Pre­si­dent, Cor­po­ra­te Stra­te­gy Office and Intel Fel­low, Pass­wort als das popu­lärs­te Pass­wort unse­res Pla­ne­ten. In einer digi­ta­len Welt jedoch, in der sogar Din­ge mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren brau­chen wir einen hohen Sicher­heits­stan­dard. Weder ein „1234” noch das popu­lä­re Pass­wort rei­chen aus, um unse­re Daten zu schüt­zen. Fuji­tsu Palm­Se­cu­re bie­tet die­sen hohen Stan­dard und gibt mit der Authen­ti­fi­zie­rung durch Hand­ve­nen­er­ken­nung eine neue Rich­tung an. Wie die Lösung in der Pra­xis funk­tio­niert, kön­nen Sie auf der CeBIT in Han­no­ver noch bis mor­gen ausprobieren. 

cebit-palmsecure-bgn_neuFuji­tsu zeigt ein Expo­nat im ECM Solu­ti­ons Park der Bit­Kom und in Koope­ra­ti­on mit der Berufs­ge­nos­sen­schaft für Nah­rungs­mit­tel und Gast­ge­wer­be (BGN) und Sie kön­nen Palm­Se­cu­re live tes­ten – schnell, effi­zi­ent und berüh­rungs­frei. Nahin­fra­rot­sen­so­ren erfas­sen dabei die Han­din­nen­ve­nen und erstel­len einen ein­zig­ar­ti­gen „digi­ta­len Per­so­nal­aus­weis” zur Authen­ti­fi­zie­rung. Dank die­ses ein­zig­ar­ti­gen bio­me­tri­schen Merk­mals erreicht Palm­Se­cu­re einen enorm hohen Sicher­heits­stan­dard. Jeder Mensch besitzt ein indi­vi­du­el­les Venen­mus­ter in der Hand, wel­ches sich nicht kopie­ren lässt. Zudem  ver­gißt die Lösung nichts – bei einem Pass­wort dage­gen fal­len wir oft unse­rer eige­nen Krea­ti­vi­tät zum Opfer. Wes­sen Geburts­da­tum war es noch gleich?

Ange­la Mer­kel hin­ter­lässt auf der CeBIT eben­falls einen elek­tro­ni­schen Handabdruck

Palm­Se­cu­re kommt sei­nem Benut­zer in jeder Hin­sicht ent­ge­gen. Sie müs­sen sich nichts mehr mer­ken und nichts mehr aus­den­ken, die Authen­ti­fi­zie­rung erfolgt inner­halb einer Sekun­de und berüh­rungs­los. Ser­ver­sei­ti­ges Signie­ren durch Hand­auf­le­gen lau­tet auf der CeBIT die Devi­se. Auch für Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel, die sich die Funk­tio­nen von Fuji­tsu Palm­Se­cu­re auf dem Stand unse­res Part­ners PCS erläu­tern ließ. Schon ein­mal prüf­te die Poli­ti­ke­rin ein Fuji­tsu-Pro­dukt auf Herz und Nie­ren und schlug damit im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes hohe Wel­len. Von der Palm­Se­cu­re-Lösung zeig­te sie sich eben­falls beein­druckt und das The­ma Sicher­heit geht uns in einer sich digi­ta­li­sie­ren­den Welt alle etwas an.

Jedes Online­kon­to, Kre­dit- und EC-Kar­ten, Türen, Aus­wei­se, Mit­glieds­kar­ten und selbst Jah­res­kar­ten für Ver­gnü­gungs­parks oder Zoos müs­sen wir mit einem Pin oder Pass­wort sowie mit einem Foto absi­chern. Daten gel­ten als unser wert­volls­tes Gut und sie gehö­ren nicht in unbe­fug­te Hän­de. Fuji­tsu Palm­Se­cu­re bie­tet uns in die­ser neu­en Welt enor­me Vor­tei­le – über­zeu­gen Sie sich davon. Unse­re Kol­le­gen freu­en sich über Ihren Besuch auf der CeBIT in der Hal­le 3 im Bit­Kom ECM Solu­ti­ons Park. Ganz ohne Passwort.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page