close

CeBIT 2014: Erleben Sie Mobility neu mit Fujitsu!

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Mobility

In der digi­ta­len Welt von heu­te gelan­gen wir nahe­zu über­all schnell und güns­tig ins Inter­net, was uns das Arbei­ten sehr erleich­tert und die Pro­duk­ti­vi­tät, Agi­li­tät und Wett­be­werbs­fä­hig­keit erhöht. Beson­ders Tablets und Smart­pho­nes haben die Ver­brei­tung und Nut­zung von mobi­len Gerä­ten stark vor­an getrie­ben. Jeder User nutzt im Durch­schnitt etwa drei bis vier Gerä­te, abhän­gig vom spe­zi­fi­schen Anwen­dungs­fall. Anwen­dun­gen und Daten sol­len dem Nut­zer fol­gen und nicht umge­kehrt, wie es in der Ver­gan­gen­heit üblich war.

Durch die Nut­zung von mobi­len Gerä­ten sind wir nicht mehr an einen fes­ten Arbeits­platz gebun­den. Das führt dazu, dass die Gren­zen zwi­schen Arbeit und Pri­vat­le­ben immer mehr ver­wi­schen und fle­xi­ble Arbeits­zeit­mo­del­le attrak­tiv wer­den. Wir nut­zen das glei­che Gerät oder die glei­che Anwen­dung für Arbeit und Pri­vat­le­ben und pro­fi­tie­ren so von mehr Kom­fort – und nut­zen immer mehr Con­su­mer-Tech­no­lo­gie auch im Unternehmen.

Der rich­ti­ge Umgang mit der neu­en Mobilität

Doch wie sol­len wir damit umge­hen? Wie bekom­men wir mobi­le Mit­ar­bei­ter und behal­ten die Kon­trol­le, ohne die Zufrie­den­heit der Nut­zer zu beeinträchtigen?

Vir­tua­li­sie­rung und Zen­tra­li­sie­rung ermög­li­chen einen fle­xi­blen Zugang zu Busi­ness-Anwen­dun­gen und Daten von jedem Gerät aus. Sie hel­fen die Her­aus­for­de­run­gen, die die Con­su­mer-Tech­no­lo­gie in Hin­blick auf Ver­wal­tung und Sicher­heit  auf­wirft, zu bewäl­ti­gen. Daher sind sie bei der Inte­gra­ti­on von Bring your own Device-Pro­gram­men notwendig.

Fuji­tsu bie­tet hier für jede Arbeits­platz-Stra­te­gie und jeden Nut­zer­ty­pen eine indi­vi­du­el­le Lösung für Kon­zep­te, Lie­fer­op­tio­nen und Arbeits­platz-Tech­no­lo­gien und redu­ziert gleich­zei­tig die Zei­ten für Ein­füh­rung sowie die Risi­ken und Kos­ten auf dem Weg zu einer mobi­len Belegschaft.

Mobi­li­ty-Lösun­gen von Fujitsu

Neue mobi­le End­ge­rä­te glän­zen mit Palm­Se­cu­re per Hand­ve­nen­scan oder Smart­Card-Authen­ti­fi­zie­rung und machen das mobi­le Arbei­ten siche­rer. So zum Bei­spiel das Fuji­tsu LIFEBOOK U904, das dünns­te Busi­ness Ultra­book der Welt in der 14-Zoll-Klas­se, die neue mobi­le Work­sta­tion CELSIUS H730 und der Tablet-PC STYLISTIC Q704. Die Leicht­ge­wich­te der Pre­mi­um­klas­se eig­nen sich auch für anspruchs­vol­le Geschäfts­an­wen­der und bie­ten nicht nur mehr Kom­fort, son­dern auch mehr Sicherheit.

Für das siche­re Manage­ment mobi­ler End­ge­rä­te und die Ein­hal­tung von Com­pli­an­ce-Vor­schrif­ten in Unter­neh­men bie­tet Fuji­tsu mit Fuji­tsu Mana­ged Mobi­le eine Lösung für ver­schie­dens­te Bring Your Own Device – Kon­zep­te (BYOD). Die Lösung ermög­licht es Gerä­te ver­schie­de­ner Her­stel­ler sowie unter­schied­li­cher Betriebs­sys­te­me zu ver­wal­ten. Eine rol­len­ba­sier­te Ver­wal­tung erlaubt dabei den siche­ren mobi­len Zugriff auf Daten, Anwen­dun­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­le. Vor der Imple­men­tie­rung erar­bei­tet Fuji­tsu mit dem Kun­den ein Sicher­heits­kon­zept, wel­ches exakt auf die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se des Unter­neh­mens abge­stimmt ist. Fuji­tsu Mana­ged Mobi­le kann flan­kiert von Mana­ged Ser­vices vor Ort instal­liert oder als Cloud Ser­vice bezo­gen werden.

Wei­ter­hin stel­len wir eine gesi­cher­te Lauf­zeit­um­ge­bung mit End-to-End-Ver­schlüs­se­lung auf Anwen­dungs­ebe­ne und hoher Ver­schlüs­se­lungs­tie­fe vor. Damit wird nicht nur eine siche­re, per­for­man­te und zen­tral admi­nis­trier­ba­re Anbin­dung belie­bi­ger Nut­zer und End­ge­rä­te in spe­zi­fi­sche Work­flows und Anwen­dun­gen ermög­licht, son­dern auch die siche­re Anbin­dung benut­zer­ei­ge­ner End­ge­rä­te (BYOD).

Orga­ni­sa­tio­nen, die sich auf ihre Kern­kom­pe­ten­zen kon­zen­trie­ren wäh­rend sie ihren End­ver­brau­chern höchs­te Ser­vice-Qua­li­tät lie­fern, kön­nen sich auf Fuji­t­sus End User Ser­vices ein­schließ­lich Clas­sic Cli­ent Ser­vices, Vir­tu­al Cli­ent Ser­vices, Mana­ged Mobi­le und Col­la­bo­ra­ti­on Ser­vices ver­las­sen. Unser Mana­ged Mobi­le Ser­vice hilft Anwen­dern, ihre mobi­len Gerä­te zu ver­wal­ten ohne die Nut­zer-Pro­duk­ti­vi­tät zu beeinträchtigen.

Fuji­tsu Vir­tu­al Cli­ent Com­pu­ting Lösun­gen, End User Ser­vices und natür­lich die attrak­ti­ven mobi­len Gerä­te fin­den Sie auf unse­rem CeBIT Stand Hal­le 7/A28 Aus­stel­lungs­be­reich A für Mobi­li­ty und moder­ne Arbeitsplätze. 

Im Bereich Mobi­li­ty bie­ten wir auch fol­gen­de Expert Talks an:

  • Vir­tu­al Cli­ent Com­pu­ting – Was ist die opti­ma­le Lösung für mich?
  • BYOD – Wie man es rich­tig macht
  • Das magi­sche Drei­eck für Ihren Erfolg: Best-in-class Lösun­gen für den Arbeits­platz durch den Ein­satz  von Mobi­li­tät, Vir­tua­li­sie­rung und End-User-Dienstleistungen
  • Mobi­li­ty Ser­vices – viel mehr als das Manage­ment von mobi­len Geräten
  • Mein Arbeits­platz – über­all, jeder­zeit, auf jedem Gerät
  • Future Work­place – Mega­trends und ihre Aus­wir­kun­gen auf die Arbeitsgestaltung
  • Sicher­heit von Beginn an für BYOD, Mobi­li­ty und neue Kollaborationsformen

Ver­ein­ba­ren Sie am bes­ten heu­te schon einen fes­ten Gesprächs­ter­min über unse­re CeBIT Sei­ten im Internet!

Resha­ping ICT, Resha­ping Busi­ness and Socie­ty! In unse­rem CeBIT-Blog berich­ten wir im Vor­feld und LIVE aus Han­no­ver über inno­va­ti­ve Fuji­tsu-Akti­vi­tä­ten. Ent­de­cken Sie mit uns High­lights rund um Big Data, Cloud, Social Busi­ness und Mobile.

CeBIT 2014

Schlagwörter: , , , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page