close

Fujitsu PRIMERGY CX420: Erschwingliche Business Continuity für KMU

Fujitsu PRIMERGY CX420: Erschwingliche Business Continuity für KMU
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Für die klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men (KMU) stel­len wir mit dem PRIMERGY CX420 auf der CeBIT eine Lösung vor,  die für alle geeig­net ist, die auf eine rei­bungs­los funk­tio­nie­ren­de IT- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­fra­struk­tur (IKT) ange­wie­sen sind. Der Neue bie­tet ein Höchst­maß an Sicher­heit und Zuver­läs­sig­keit und lässt Sie Ihre Geschäfts­ab­läu­fe opti­mie­ren. Mit dem PRIMERGY CX420 füh­ren wir eine ver­ein­fach­te Clus­ter-Tech­no­lo­gie ein. Sie erhöht die Ver­füg­bar­keit von IKT-Sys­te­men und stellt sicher, dass Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen bei Aus­fall von IT-Kom­po­nen­ten ihre Geschäfts­tä­tig­keit fort­füh­ren kön­nen.

Heut­zu­ta­ge ist jedes Unter­neh­men in wach­sen­dem Maße von IT- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­men abhän­gig. Ste­hen die­se Res­sour­cen nicht zur Ver­fü­gung, etwa wegen des unvor­her­ge­se­he­nen Aus­falls eines Ser­vers, kann das die Geschäfts­tä­tig­keit nach­hal­tig beein­träch­ti­gen, beson­ders bei Online-Unter­neh­men. Um die Aus­fall­zei­ten von IKT-Sys­te­men zu mini­mie­ren und die Geschäfts­kon­ti­nui­tät sicher­zu­stel­len, stan­den bis­lang nur kom­ple­xe Fai­l­over-Tech­no­lo­gi­en zur Ver­fü­gung. Für KMU waren ent­spre­chen­de Pro­duk­te zu kost­spie­lig und zu kom­pli­ziert.

Die­se Zei­ten sind mit dem Dual-Node-Clus­ter-Ser­ver PRIMERGY CX420 S1 nun vor­bei. Das Ser­ver-Sys­tem stellt Fir­men mit begrenz­tem Bud­get und IT-Know-how eine leis­tungs­star­ke Hoch­ver­füg­bar­keits­lö­sung (High Avai­la­bi­li­ty, HA) zur Ver­fü­gung. Der PRIMERGY CX420 lässt sich eben­so ein­fach kon­fi­gu­rie­ren und ver­wal­ten wie ein Stan­dard-Ser­ver. Er ver­fügt über inte­grier­te Fai­l­over-Funk­tio­nen. Sie kom­pen­sie­ren Fehl­funk­tio­nen und begren­zen deren Aus­wir­kun­gen auf das Tages­ge­schäft auf ein Mini­mum.

Höhe­re Ver­füg­bar­keit und Feh­ler­re­sis­tenz durch Clus­te­ring

Der PRIMERGY CX420 S1 ist eine Clus­ter-Ser­ver-Platt­form mit zwei Kno­ten. Die­se besteht aus zwei PRIMERGY CX272 S1-Ser­vern, die neben­ein­an­der in einer Ser­ver-Unit unter­ge­bracht sind. Die Lösung greift dabei auf die Hoch­ver­füg­bar­keits-Funk­tio­nen von Micro­soft Win­dows Ser­ver 2012 zurück, um eine beson­ders preis­güns­ti­ge Clus­te­ring-Platt­form zur Ver­fü­gung zu stel­len. Fällt einer der bei­den Kno­ten aus, star­tet das Sys­tem auto­ma­tisch den zwei­ten. Die­ser ist inner­halb weni­ger Minu­ten ein­satz­fä­hig. Die­ses Fai­l­over redu­ziert unge­plan­te Aus­fall­zei­ten und Betriebs­un­ter­bre­chun­gen und erhöht damit die Ver­füg­bar­keit von Ser­vices.

Der Fuji­tsu PRIMERGY CX420 ist „Out of the Box“ ein­satz­fä­hig und erfor­dert nur einen mini­ma­len Kon­fi­gu­ra­ti­ons­auf­wand. Inte­griert sind Spei­cher-Kapa­zi­tä­ten, auf die bei­de Kno­ten zugrei­fen (Sha­red Sto­rage). Dadurch wird kein zusätz­li­ches exter­nes Sto­rage-Sys­tem benö­tigt. Fuji­tsu hat beim PRIMERGY CX420 zudem auf kost­spie­li­ge und kom­ple­xe RAID-Con­trol­ler ver­zich­tet. Statt­des­sen kom­men Seri­al-Atta­ched-SCSI-Fest­plat­ten (SAS) in Ver­bin­dung mit Host-Bus-Adap­tern (HBA) zum Ein­satz. Die Vor­tei­le die­ses Ansat­zes sind nied­ri­ge­re Kos­ten und eine ein­fa­che­re Kon­fi­gu­ra­ti­on. Eben­falls güns­tig auf die Kos­ten wirkt sich die „Sto­rage Spaces“”-Funktion aus, die Micro­soft in Win­dows Ser­ver 2012 inte­griert hat. Bei Sto­rage Spaces han­delt es sich um vir­tu­el­le Fest­plat­ten, die sich über meh­re­re phy­si­sche Hard Disks ver­tei­len und sich fle­xi­bel zusam­men­stel­len las­sen

Resha­ping ICT – Resha­ping Busi­ness! In unse­rem CeBIT-Blog berich­ten wir LIVE aus Han­no­ver über inno­va­ti­ve Fuji­tsu-Akti­vi­tä­ten. Ent­de­cken Sie mit uns High­lights rund um die The­men Cloud, Big Data, Mobi­le Enter­pri­se und Soci­al Busi­ness.

CeBIT 2013

Schlagwörter: , , ,

Keine Trackbacks
Story Page