close

„Mein Kinderzimmer” ist gebucht …

Geschätzte Lesezeit: < 1 minute
In Vor­be­rei­tung auf die CeBIT sind ein paar der ele­men­tars­ten Din­ge bereits erle­digt. Ein beson­de­res High­light ist wie jedes Mal die Buchung der Unter­kunft. Wäh­rend der CeBIT ist in Han­no­ver eini­ges anders als sonst (nicht nur die Prei­se auf den Spei­se­kar­ten der Restau­rants). Stu­den­ten zie­hen wäh­rend der CeBIT wie­der zu ihren Eltern, Kin­der müs­sen zur Oma und der schnar­chen­de Papa darf wie­der ins Schlaf­zim­mer. Wäh­rend der CeBIT wird jedes Pri­vat­quar­tier mobi­li­siert, was nur irgend­wie ver­miet­bar ist – für den Mes­se­gast kann das dann alles Mög­li­che hei­ßen: Vom not­dürf­tig her­ge­rich­te­ten Gar­ten­haus bis zur Luxus­un­ter­kunft mit Sau­na ist alles mög­lich, so wird das ers­te Schlüs­sel­dre­hen dann auch meis­tens zu einer Über­ra­schung…

 

Nicht so bei mir! Wie schon öfter habe ich das gro­ße Glück, zu einem lie­ben Kol­le­gen in Han­no­ver zu kom­men, von dem ich weiß, dass er nicht nur immer ein gut gekühl­tes Bier­chen im Kühl­schrank hat, son­dern auch beson­ders net­te Mes­se­zim­mer zur Ver­fü­gung stellt. Nach­dem sei­ne Kin­der nun aber auch wie­der älter gewor­den sind, bin ich mal gespannt, wel­che Pos­ter in „mei­nem Mes­se-Kin­der­zim­mer” hän­gen wer­den – also wel­che Pos­ter außer „Han­no­ver 96”, denn „Tim­my” ist schließ­lich Tor­wart und hat noch gro­ße Plä­ne…

 

 

 

PS: Pro­biert es gar nicht, die Zim­mer sind ver­ge­ben – dan­ke, Tho­mas!

Keine Trackbacks
Story Page