close

DIGICON 2018: Visionen und Geschäftsmodelle für die Welt von morgen

DIGICON 2018: Visionen und Geschäftsmodelle für die Welt von morgen
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Die Mehrheit der Finanzdienstleister intensiviert aktuell ihr Engagement im Bereich Digitalisierung, um innovative Geschäftsmodelle entwickeln und neue Kundengruppen erschließen zu können. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf zukunftsorientierten Technologien wie Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR), die sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt haben und inzwischen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für Banken und Versicherungen eröffnen.

Digitalisierung verstehen, Digitalisierung anwenden

Eine perfekte Gelegenheit, über diese und weitere visionäre Ideen, Konzepte und Technologien ins Gespräch zu kommen, bot auch in diesem Jahr wieder die DIGITALE WELT Convention (DIGICON): Unter dem Motto Machine Learning standen Impulse durch Quanten-Computing, Data Mining und Reinforcement Learning auf dem zweitägigen Programm, das Theorie (Strategy Day) und Praxis (Best Practice Day) kongenial zu verbinden wusste. Karin Kekulé, Diplom-Politologin und Fernsehmoderatorin, sowie Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien, Veranstalterin und Vorstandsvorsitzende der Digitalen Stadt München e.V., führten die Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft durch ein rundum gelungenes Event – bei dem wir gleich dreifach vertreten sein durften: in der Ausstellung, auf dem Marktplatz der Innovationen und mit einem Vortrag.

Digitale Dienstleistungen und hybride IT

DIGICON 2018 - AusstellungDurchweg reger Andrang herrschte auf der Ausstellungsfläche im Palais Lenbach. So konnten sich die Besucher an unserem Stand u. a. über unser Modell der Digital Co-creation und verschiedenste Branchenkonzepte informieren. Denn um es Kunden zu ermöglichen, die digitale Transformation ihrer Geschäftsprozesse voranzutreiben, steht eine ganze Reihe von digitalen Dienstleistungen und hybriden IT-Lösungen in skalierbaren Technologien bereit – wie beispielsweise die Fujitsu Digital Business Platform. Diese Cloud-Plattform unterstützt die Integration von System of Record (Legacy) und System of Engagement (Apps) mit neuen Technologien. Für jede Branche sind dabei spezifische Schnittstellen zur Anwendungsprogrammierung (Application Programming Interface, API) und Lösungen realisierbar.

Marktplatz der Innovationen

Co-creation bedeutet für uns, gemeinsam mit unseren Kunden ein tief greifendes Verständnis dafür zu entwickeln, an welchen Stellen die neuen Technologien ihr Geschäftsmodell, ihre Wettbewerbsfähigkeit, ihre Geschäftsstrategie und ihre Kundenbindung entscheidend verbessern können. Ein Beispiel, das auf dem Marktplatz der Innovationen der DIGICON besonders viele Besucher anzog: unsere Open digital Banking Platform. Die innovative Plattform wird mit einer Vielzahl an Schnittstellen allen Anforderungen des digitalen Finanzzeitalters gerecht. Sie verbindet künstliche Intelligenz und Image Recognition und erlaubt somit unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten. Sie ist Bestandteil einer mobilen Kunden-App und bietet dem Nutzer via Kamera bzw. Augmented Reality optimierte Bank- sowie weitere branchenübergreifende Dienstleistungen an. Grundlage hierfür ist die Bereitstellung von APIs, welche innerhalb der Lösung zugleich die Integration mehrerer Unternehmen ermöglicht.

DIGICON 2018 - Marktplatz der InnovationenDurch die Verknüpfung unterschiedlicher Datenquellen im Rahmen von Augmented Reality lassen sich Kundensituationen wie beispielsweise der Autokauf, die Immobiliensuche oder auch der Einkauf im Supermarkt deutlich vereinfachen. Gleichzeitig können kooperierende Unternehmen innerhalb der App angebunden werden, sodass ein digitales Ökosystem entsteht. Die Bereitstellung von optimierten Finanzdienstleistungsinformationen via Smartphone-Kamera bietet dem Nutzer der App ein einmaliges Erlebnis. So können mithilfe von ermittelten Standortinformationen und verknüpften Kontodaten per Smartphone- oder Tabletkamera u. a. Finanzierungspläne für eingescannte bzw. gefilmte Objekte automatisiert eingeholt werden – z. B. für die genannten Autos oder Immobilien. Die Finanzierungsoptionen können im Anschluss dann über die App noch einmal mit einem virtuellen Berater besprochen und verglichen werden.

Wir freuen uns sehr über das große Interesse, das die Teilnehmer der DIGICON unseren Lösungen entgegengebracht haben – und über den vierten Platz, den wir im freundschaftlichen Battle um den Market-Place Award belegt haben.

Machine Learning als Antrieb der Wirtschaft

Topredner wie Georg Eisenreich, Staatsminister für Digitales, Medien und Europa des Freistaates Bayern, Prof. Dr. Katharina Morik, TU Dortmund, und Mirco Bharpalania, Lufthansa Group, stellten an beiden Veranstaltungstagen in hochspannenden Vorträgen die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung dar. Und auch Dr. Fritz Schinkel, Distinguished Engineer, Competence Center Industry 4.0 bei Fujitsu, zog am Best Practice Day das Publikum in seinen Bann. Welche neuen Dimensionen die digitale Transformation eröffnet, zeigte er am Beispiel von Industrial Analytics & Quantum Computing auf. Durch den Einsatz von Quanten-Algorithmen lassen sich komplexe Rechenleistungen und kombinatorische Probleme der Zukunft lösen, die mit konventionellen Systemen bislang nicht zu bewältigen waren – in einer Geschwindigkeit, die beispielsweise in den Bereichen Logistik, Finanzdienstleistung oder Verkehrssteuerung zu völlig neuen Möglichkeiten führt. Ein Thema, das jeden von uns, geschäftlich wie alltäglich, unmittelbar betrifft – die Welt im Wandel, ganz konkret und praxisnah. Neugierig? Sehr gern stellen wir Ihnen den kompletten Vortrag zur Verfügung:

Allen Teilnehmern der diesjährigen DIGICON danken wir noch einmal herzlich für die zahlreichen inspirierenden Gespräche, für den Gedankenaustausch, für ihre Fragen und Anregungen – wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen in 2019!

Impressionen von der DIGICON 2018

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Story Page