close

Fujitsu Forum 2015: „Daisy” – eine ungewöhnliche Kuh im Auftrag der „Human Centric Innovation”

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

20151118-FF2015-Impressionen-009

Auf den ers­ten Blick fällt einem an „Dai­sy” nichts Beson­de­res auf. Still und gedul­dig ver­harrt sie an ihrem Platz in der Aus­stel­lung des Fuji­tsu Forums 2015. Hek­tik und Action lässt sie unbe­ein­druckt an sich abpral­len. Kein Wun­der, „Dai­sy” besteht aus Holz und steht stell­ver­tre­tend für eine ech­te Kuh – eine ech­te „Con­nec­ted Cow” (GYUHO SaaS). Ver­bun­den mit der Cloud stellt Dai­sy für ihren Land­wirt eine abso­lu­te Inno­va­ti­on dar. Dank eines Schritt­zäh­lers mit einem aus­ge­klü­gel­ten Sys­tem an ihrem Bein weiß er, wann sich die Kuh in der Brunst befin­det und der bes­te Zeit­punkt für eine Schwan­ger­schaft gekom­men ist.

Die Brunst zu erken­nen, gestal­tet sich für Land­wir­te nicht immer ein­fach. Doch die von Fuji­tsu ent­wi­ckel­te inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gie unter­stützt sie dabei – und kann noch mehr. Dank des Sys­tems kann der Vieh­be­sit­zer auch das zukünf­ti­ge Geschlecht des Kälb­chens beein­flus­sen. Was auf den ers­ten Blick unwahr­schein­lich klingt, gelingt mit der Kom­bi­na­ti­on von Cloud Com­pu­ting, Weara­ble-Tech­no­lo­gie, dem Inter­net der Din­ge – und natür­lich mit „Dai­sy”, unse­rer „Con­nec­ted Cow”.

Die Anzei­chen für den rich­ti­gen Zeit­punkt zur Fort­pflan­zung las­sen sich aus meh­re­ren Grün­den nur schwie­rig exakt bestim­men. Unge­fähr alle 21 Tage kom­men Kühe für neun bis 18 Stun­den in die Brunst. Der best­mög­li­che Zeit­punkt kann damit auch mit­ten in der Nacht lie­gen. Bei einer gro­ßen Her­de mit vie­len Tie­ren fällt es nicht immer leicht, alle Anzei­chen bei allen Rin­dern zu erken­nen. Mit der „Con­nec­ted Cow” kön­nen Vieh­züch­ter ihre Her­den per­ma­nent über­wa­chen und Zucht­mög­lich­kei­ten effi­zi­ent nut­zen.

„Dai­sy” als Teil einer ver­netz­ten Welt – IT in der Land­wirt­schaft

Die Daten wer­den mit­hil­fe des Schritt­zäh­lers am Bein der Kuh peri­odisch gesam­melt, in die Fuji­tsu Cloud gestellt und ana­ly­siert. Land­wir­te kön­nen sich über das Inter­net das Ver­hal­ten der Kühe in gra­phi­scher Form anse­hen. Bestehen Anzei­chen für eine Brunst, sen­det das Sys­tem auto­ma­tisch eine Benach­rich­ti­gung an eine regis­trier­te E‑Mail-Adres­se. Eines die­ser Anzei­chen ist zum Bei­spiel das ver­än­der­te Schritt­mus­ter der brüns­ti­gen Kühe, sie bewe­gen sich mehr und sind akti­ver.

„Dai­sy” steht also für eine ech­te Inno­va­ti­on, denn auch Land­wir­te kämp­fen in einem schwie­ri­gen Markt­um­feld. Die „Con­nec­ted Cow” als Part der „Human Centric Inno­va­ti­on” unter­stützt die Land­wirt­schaft und füllt unse­re Visi­on mit Leben: eine ver­netz­te Welt, die loh­nend und sicher ist und eine erfolg­rei­che Zukunft ver­spricht. 500.000 Rin­der sol­len bis zum Jahr 2016 mit dem Sys­tem aus­ge­stat­tet wer­den, um die Vieh­zucht und Erhal­tung der Gesund­heit welt­weit zu unter­stüt­zen.

Besu­chen Sie „Dai­sy” auf dem Fuji­tsu Forum 2015 und erle­ben Sie die „Human Centric Inno­va­ti­on in Action”. Auch wenn Kühe und IT auf den ers­ten Blick nichts gemein­sam haben, tra­gen sie doch bei­de zum Gelin­gen unse­rer Visi­on bei: eine Gesell­schaft, in der jeder und über­all von digi­ta­ler Tech­no­lo­gie pro­fi­tiert.

Fujitsu Forum 2015 Human Centric Inno­va­ti­on in Action In Fuji­tsu Aktu­ell erhal­ten Sie vor, wäh­rend und nach dem Event Infor­ma­tio­nen über das Fuji­tsu Forum am 18. und 19. Novem­ber im ICM Mün­chen. Erfah­ren Sie, wie eine siche­re und erfolg­rei­che Zukunft durch Inno­va­tio­nen in der Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gie erreicht wer­den kann. IT-Stra­te­gen, Ent­schei­dungs­trä­ger und Exper­ten prä­sen­tie­ren in zukunfts­wei­sen­den Key­notes, pra­xis­na­hen Exper­ten­run­den und zahl­rei­chen Dis­kus­si­ons­fo­ren die Inno­va­tio­nen der IT und deren prak­ti­schen Nutz­wert für Sie und Ihr Unter­neh­men.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Trackbacks anzeigen

5 Trackbacks

Story Page