close

Fujitsu NEXT: Interview mit Christoph Zink, Leiter des Arbeitskreises „ETERNUS CS“

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

„Nur wer nach vor­ne blickt, kann die Gegen­wart meis­tern.” Unter die­sem Leit­satz grün­de­ten im Okto­ber 2010 zehn Ber­li­ner Unter­neh­men und Behör­den den Anwen­der­ver­ein NEXT – Net­work of Experts. Als einer der Exper­ten, die regel­mä­ßig ihre Erfah­run­gen in Anwen­der­fo­ren aus­tau­schen, lei­tet Chris­toph Zink, Post­bank Sys­tems AG, den Arbeits­kreis „ETERNUS CS“.

Im Mit­tel­punkt der Tagun­gen des Arbeits­krei­ses ste­hen Lösun­gen für die vir­tu­el­le Band­ver­ar­bei­tung mit ETERNUS CS. Am 17. und 18. Novem­ber trifft sich der Arbeits­kreis für ein Update – und das im Dop­pel­pack. Die AK ETERNUS CS und BS2000 tagen zeit­gleich in Mün­chen um qua­si gemein­sam Know-how zu ver­tie­fen und Erfah­run­gen auszutauschen.

Wir woll­ten wis­sen, wie sich die Abläu­fe im Arbeits­kreis von Chris­toph Zink gestal­ten und was dem Arbeits­kreis­lei­ter beson­ders am Her­zen liegt:

 Herr Zink, was hat Sie moti­viert, die­ses Ehren­amt zu übernehmen?

Mei­ne Moti­va­ti­on besteht aus tech­ni­schem Inter­es­se und der Freu­de an Mode­ra­tio­nen. Außer­dem ver­fü­ge ich über jah­re­lan­ge Erfah­rung mit CentricS­tor bezie­hungs­wei­se den ETER­NUS-Pro­duk­ten. Eben­so moti­viert mich die Mög­lich­keit, direkt mit dem Her­stel­ler bezüg­lich einer tech­ni­schen Road­map zu kommunizieren.

Haben Sie die­sen Schritt schon ein­mal bereut?

Ich hal­te es wie Edith Piaf: „Ich bereue nichts!“ (lacht)

Was war Ihr per­sön­li­ches High­light bei den vor­an­ge­gan­ge­nen Tagungen?

Es gibt nicht DAS per­sön­li­che High­light für mich. Wenn die Teil­neh­mer zufrie­den sind und mit einem posi­ti­ven Gefühl aus dem Arbeits­kreis her­aus­kom­men, bin ich auch zufrieden.

Wie oft fin­det ein Tref­fen statt und wer nimmt teil?

Die Tref­fen fin­den zwei­mal im Jahr statt, jeweils im Früh­jahr und Herbst. Die Herbst­ta­gung wird im Vor­feld des Fuji­tsu Forums durch­ge­führt. Der Teil­neh­mer­kreis setzt sich sowohl aus tech­nisch als auch Kos­ten­ver­ant­wort­li­chen zusam­men und wird durch erfah­re­ne Conul­tants (Bera­ter) ver­schie­dens­ter Sys­tem­häu­ser ergänzt.

Wie gestal­tet sich der Ablauf der Tagungen?

Nach einer kur­zen Begrü­ßung wer­den die Agen­da und gewünsch­te Ände­run­gen an der Tages­ord­nung bespro­chen. Hier­nach fol­gen die ange­kün­dig­ten Prä­sen­ta­tio­nen und Dis­kus­sio­nen. Der ers­te Tag wird durch eine oft­mals kul­tu­rell gepräg­te Abend­ver­an­stal­tung mit inter­es­san­ten Gesprä­chen der Teil­neh­mer unter­ein­an­der abgerundet. 

Am zwei­ten Tag wer­den nach dem Fort­fah­ren in der Agen­da die The­men­schwer­punk­te für die nächs­te Tagung zusam­men mit den Arbeits­kreis-Teil­neh­mern besprochen.

Wel­che The­men ste­hen die­ses Jahr auf der Agenda?

Für die Herbst­ta­gung pla­nen wir das durch den IT-Markt getrie­be­ne The­ma Dedu­pli­ka­ti­on, natür­lich im Kon­text mit der ETER­NUS-Tech­no­lo­gie. Zudem wird eine detail­lier­te Betrach­tung der Inte­gra­ti­on ver­schie­dens­ter B/A Pro­duk­te im Zusam­men­spiel mit ETER­NUS-Sys­te­men dargestellt.

Wel­che The­men sind aktu­ell beson­ders wich­tig für die Arbeitskreismitglieder?

Zur Zeit lie­gen die Schwer­punk­te auf DeDup, der Nut­zung von ViNS und dem Aus­tausch bezüg­lich der Kos­ten­dar­stel­lung. Gemeint ist: Wie wer­den die Kos­ten einer ETERNUS im Back­up­be­trieb dargestellt.

Wel­chen Nut­zen zie­hen die Teil­neh­mer aus ihrem Enga­ge­ment im Arbeitskreis?

Das kön­nen die Teil­neh­mer bes­ser beant­wor­ten! (lacht)

Wann und wo fin­det das nächs­te Arbeits­kreis­tref­fen statt?

Die Herbst­ta­gung wird im Vor­feld des Fuji­tsu Forums am 17. und 18. Novem­ber als Dop­pel­ver­an­stal­tung in Mün­chen statt­fin­den. Par­al­lel zu uns trifft sich der Arbeits­kreis BS2000.

Dür­fen auch Nicht­mit­glie­der teilnehmen?

Ger­ne sind auch Nicht­mit­glie­der für eine „Schnup­per­ta­gung“ ein­ge­la­den. Die Erfah­rung zeigt, dass sich ein Groß­teil der „Schnup­per­teil­neh­mer“  für eine Voll­mit­glied­schaft entscheidet.

Wie lau­tet Ihre Bot­schaft an ETERNUS CS-Anwen­der, die noch über­le­gen, ob eine Mit­glied­schaft sinn­voll ist?

Die Vor­tei­le einer Voll­mit­glied­schaft bestehen in dem offe­nen und regel­mä­ßi­gen Aus­tausch erfah­re­ner Anwen­der mit der Mög­lich­keit, die Ergeb­nis­se mit dem Her­stel­ler direkt zu bespre­chen und gege­be­nen­falls zeit­nah umzusetzen.

Schlagwörter: , , , , ,

Keine Trackbacks
Story Page