close

Fujitsu NEXT: Interview mit Michael Engel, Arbeitskreisleiter “BS2000”

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Treffen der Fujitsu NEXT-Arbeitskreise sind immer spannend und voller interessanter Inhalte. Egal ob es um den aktuellen Stand der Dinge geht oder um neue Entwicklungen in den jeweiligen Bereichen – alle Themen werden in fachkundiger Runde unter Anwendern und mit Experten besprochen. Auch der AK BS2000 bildet da keine Ausnahme.

Wir haben mit dem Arbeitskreisleiter Michael Engel (Software AG) gesprochen und mit ihm über die Treffen ‚seines‘ Arbeitskreises geredet: Wie laufen die Tagungen ab? Welche Themen sind momentan besonders up to date? Und warum sollten Sie unbedingt an einem Treffen des Arbeitskreises teilnehmen? Das nächste findet übrigens in genau zwei Wochen statt – am 17. und 18 November. In München geht es wieder um die neusten Informationen und den Austausch mit anderen Nutzern von BS2000. Sie möchten dabei sein? Dann melden Sie sich noch heute an!

Herr Engel, was hat Sie motiviert, dieses Ehrenamt zu übernehmen?

Die sehr lange Verbundenheit und Identifikation mit dem Betriebssystem BS2000.

Haben Sie diesen Schritt schon einmal bereut?

Bis zum heutigen Tage nicht.

Was war Ihr persönliches Highlight bei den vorangegangenen Tagungen?

Die vielen positiven Rückmeldungen der letzten Frühjahrs-Tagung 2014 bei der Software AG.

Wie oft findet ein Treffen statt und wer nimmt teil?

Der Arbeitskreis (AK) BS2000 findet zweimal im Jahr statt. Im Frühjahr tagen wir versetzt mit dem AK ETERNUS CS an zentralen Standorten in Deutschland; bei Fujitsu oder auch bei Mitgliedsfirmen. Die Herbsttagung, dann gemeinsam mit ETERNUS CS, findet meist direkt vor dem Fujitsu Forum statt, bei Fujitsu im Raum München.

Teilnehmer sind Fujitsu NEXT-Mitglieder, die sich mit dem Thema BS2000 auseinandersetzen oder sich dafür interessieren.

Wie gestaltet sich der Ablauf der Tagungen?

Die AK-Tagung erstreckt sich über zwei Tage und beginnt am ersten Tag nach dem Business Lunch um ca. 13.00 Uhr. Am Abend haben die Teilnehmer Gelegenheit zum Informationsaustausch bei einer gemeinsamen Abendveranstaltung. Der zweite Tag endet am frühen Nachmittag. So haben die Teilnehmer genügend Zeit für die An- und Abreise und es ist nur eine Übernachtung notwendig.

Welche Themen sehen Sie dieses Jahr noch auf der Agenda?

Hauptthemen für das Jahr 2014 sind die neue BS2000 SE-Serie mit intelligentem HW/SW-Management und natürlich das neue Betriebssystem BS2000 OSD/BC V10.0 mit vielen neuen Funktionen und Verbesserungen.

Welche Themen sind aktuell besonders wichtig für die Arbeitskreismitglieder?

Im Themenbereich BS2000 News erhalten die Teilnehmer brandaktuelle Informationen über Neuigkeiten zur SE-Serie und OSD/BC10.0. Des Weiteren wird der Themenblock „Change Requests für BS2000 und seine Aufsatzprodukte“ rege genutzt. Wichtig sind auch Vorträge aus der Praxis durch andere AK-Teilnehmer.

Welchen Nutzen ziehen die Teilnehmer aus ihrem Engagement im Arbeitskreis?

Durch das Engagement und die Teilnahme am Arbeitskreis BS2000 sind die Teilnehmer immer auf dem aktuellen Stand rund um das Thema HW/SW BS2000. Sie können die Weiterentwicklung rund um das BS2000 maßgeblich mitgestalten und profitieren vom „Know how“ Transfer von Erfahrungs-, Praxis- und fachkundlichen Berichten zum Thema.

Wann und wo findet das nächste Arbeitskreistreffen statt?

Das nächste Arbeitskreistreffen findet vom 17. bis 18. November vor dem Fujitsu Forum in München statt. Detailinformationen finden Sie auf unseren Internetseiten.

Dürfen auch Nichtvereinsmitglieder teilnehmen?

Gegen 1-2 Schnupperteilnehmer haben wir nichts einzuwenden. Danach sollte aber eine Entscheidung über eine Mitgliedschaft getroffen werden.

Wie lautet Ihre Botschaft an BS2000-Anwender, die noch überlegen, ob eine Teilnahme beim Arbeitskreis sinnvoll ist?

Für alle die sich für das Thema interessieren und beruflich mit BS2000 zu tun haben, gibt es keine günstigere Alternative, seinen Wissensstand immer aktuell zu halten und durch die Praxiserfahrung anderer BS2000-Anwender zu profitieren.

 

Schlagwörter: , , , , ,

No Comments

Leave a reply

Post your comment
Enter your name
Your e-mail address

Story Page